Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rupelius, Christianus: Christliche Leichpredigt. Marburg, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite


Textus
PSALMI IV. VERS. ULTIMO.
JCH lige vnd schlaffe gantz mit frieden/
denn allein du HErr hilffst mir/ daß
ich sicher wohne.
Außlegung.

GEliebte vnd Außerwehlte
im Herren Christo/ daß vnser zeit-
liche Todt/ für Gott dem Herren anders
nichts sey/ denn ein sanffter vnd süsser schlaf/
das bezeuget die Heilige Schrifft an vielen
orten: Zu dem Propheten vnd Mann
Gottes Moisi spricht Gott der Herr selber: Siehe du wirst schlaf-
fen mit deinen Vättern/ Deut. 31. Vnd von dem Könige David
wird gesagt/ daß er entschlaffen sey mit seinen Vättern/ 1. Reg. 2.
Also wird auch gesagt von dem König Salomone/ 1. Reg. 11. Von
Jerobeam/ 1. Reg. 14. Von Abia 1. Reg. 15. Von Josaphat/ 2. Reg.
12. Viel so vnder der Erden schlaffen ligen/ Dan. 12. Die ruhen in
jhren Kammern/ Esa. 29. Das Mägdlein ist nicht todt/ sondern es
schläfft/ spricht der HErr Christus von des Jairi verstorbenen
Töchterlein/ Matth. 9. Marc. 5. Luc. 8. Lazarus vnser Freundt

schläfft/
A ij


Textus
PSALMI IV. VERS. ULTIMO.
JCH lige vnd ſchlaffe gantz mit frieden/
denn allein du HErr hilffſt mir/ daß
ich ſicher wohne.
Außlegung.

GEliebte vnd Außerwehlte
im Herren Chriſto/ daß vnſer zeit-
liche Todt/ fuͤr Gott dem Herren anders
nichts ſey/ deñ ein ſanffter vnd ſuͤſſer ſchlaf/
das bezeuget die Heilige Schrifft an vielen
orten: Zu dem Propheten vnd Mann
Gottes Moiſi ſpricht Gott der Herr ſelber: Siehe du wirſt ſchlaf-
fen mit deinen Vaͤttern/ Deut. 31. Vnd von dem Koͤnige David
wird geſagt/ daß er entſchlaffen ſey mit ſeinen Vaͤttern/ 1. Reg. 2.
Alſo wird auch geſagt von dem Koͤnig Salomone/ 1. Reg. 11. Von
Jerobeam/ 1. Reg. 14. Von Abia 1. Reg. 15. Von Joſaphat/ 2. Reg.
12. Viel ſo vnder der Erden ſchlaffen ligen/ Dan. 12. Die ruhen in
jhren Kammern/ Eſa. 29. Das Maͤgdlein iſt nicht todt/ ſondern es
ſchlaͤfft/ ſpricht der HErr Chriſtus von des Jairi verſtorbenen
Toͤchterlein/ Matth. 9. Marc. 5. Luc. 8. Lazarus vnſer Freundt

ſchlaͤfft/
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Textus</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">PSALMI IV. VERS. ULTIMO.</hi> </hi> </hi> </bibl><lb/>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">J</hi>CH lige vnd &#x017F;chlaffe gantz mit frieden/<lb/>
denn allein du HErr hilff&#x017F;t mir/ daß<lb/>
ich &#x017F;icher wohne.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head>Außlegung.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte vnd Außerwehlte</hi><lb/>
im Herren Chri&#x017F;to/ daß vn&#x017F;er zeit-<lb/>
liche Todt/ fu&#x0364;r Gott dem Herren anders<lb/>
nichts &#x017F;ey/ den&#x0303; ein &#x017F;anffter vnd &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;er &#x017F;chlaf/<lb/>
das bezeuget die Heilige Schrifft an vielen<lb/>
orten: Zu dem Propheten vnd Mann<lb/>
Gottes Moi&#x017F;i &#x017F;pricht Gott der Herr &#x017F;elber: Siehe du wir&#x017F;t &#x017F;chlaf-<lb/>
fen mit deinen Va&#x0364;ttern/ Deut. 31. Vnd von dem Ko&#x0364;nige David<lb/>
wird ge&#x017F;agt/ daß er ent&#x017F;chlaffen &#x017F;ey mit &#x017F;einen Va&#x0364;ttern/ 1. Reg. 2.<lb/>
Al&#x017F;o wird auch ge&#x017F;agt von dem Ko&#x0364;nig Salomone/ 1. Reg. 11. Von<lb/>
Jerobeam/ 1. Reg. 14. Von Abia 1. Reg. 15. Von Jo&#x017F;aphat/ 2. Reg.<lb/>
12. Viel &#x017F;o vnder der Erden &#x017F;chlaffen ligen/ Dan. 12. Die ruhen in<lb/>
jhren Kammern/ E&#x017F;a. 29. Das Ma&#x0364;gdlein i&#x017F;t nicht todt/ &#x017F;ondern es<lb/>
&#x017F;chla&#x0364;fft/ &#x017F;pricht der HErr Chri&#x017F;tus von des Jairi ver&#x017F;torbenen<lb/>
To&#x0364;chterlein/ Matth. 9. Marc. 5. Luc. 8. Lazarus vn&#x017F;er Freundt<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A ij</fw><fw type="catch" place="bottom">&#x017F;chla&#x0364;fft/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] Textus PSALMI IV. VERS. ULTIMO. JCH lige vnd ſchlaffe gantz mit frieden/ denn allein du HErr hilffſt mir/ daß ich ſicher wohne. Außlegung. GEliebte vnd Außerwehlte im Herren Chriſto/ daß vnſer zeit- liche Todt/ fuͤr Gott dem Herren anders nichts ſey/ deñ ein ſanffter vnd ſuͤſſer ſchlaf/ das bezeuget die Heilige Schrifft an vielen orten: Zu dem Propheten vnd Mann Gottes Moiſi ſpricht Gott der Herr ſelber: Siehe du wirſt ſchlaf- fen mit deinen Vaͤttern/ Deut. 31. Vnd von dem Koͤnige David wird geſagt/ daß er entſchlaffen ſey mit ſeinen Vaͤttern/ 1. Reg. 2. Alſo wird auch geſagt von dem Koͤnig Salomone/ 1. Reg. 11. Von Jerobeam/ 1. Reg. 14. Von Abia 1. Reg. 15. Von Joſaphat/ 2. Reg. 12. Viel ſo vnder der Erden ſchlaffen ligen/ Dan. 12. Die ruhen in jhren Kammern/ Eſa. 29. Das Maͤgdlein iſt nicht todt/ ſondern es ſchlaͤfft/ ſpricht der HErr Chriſtus von des Jairi verſtorbenen Toͤchterlein/ Matth. 9. Marc. 5. Luc. 8. Lazarus vnſer Freundt ſchlaͤfft/ A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523929
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523929/3
Zitationshilfe: Rupelius, Christianus: Christliche Leichpredigt. Marburg, 1616, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523929/3>, abgerufen am 12.12.2018.