Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Raußendorff, Christoph: Desiderabile oculorum Lugentium Dei filiorum Abitum beate defunctorum. Leipzig, 1621.

Bild:
<< vorherige Seite

24. Cap. des Propheten Ezechielis.
nennet/ Terra es, & in terram reverteris, vber
sich müssen gehen lassen/ du bist Erde/ vnd solt
zur Erde werden/ als weiß auch der Herr vn-
ser Gott/ der da ist Vita & longitudo dierum
nostrorum
vnser Leben vnd langes Alter/ derDeut. 30, 20
Ps. 139. v.
15.

vnsere Tage in sein Buch geschrieben/ der vnsIob. 14. v. 5.
Ier. 1. v.
5.

in Mutterleibe gekand/ vnd vnsere Monden
gezehlet/ in welchem wir leben/ weben vnd sind/Act. 17. v. 28.
2. Cor. 1. v.
8

der weiß am besten/ wie vnd wenn er vns sterb-
lichen Menschen apokrimata tou thanatou die Boten
des Todesschicken/ vnd sagen lassen sol/ Dispo-
ne domui tuae,
Bestelle dein Hauß/ denn duEsa. 38. v. 1.
must sterben. Lernen wir derowegen heute
billich/ wie dem allgewaltigen auffgebitten-
den Gott wir arme Menschen auff seine To-
despost gehorsamlich antworten/ vnnd was
vor Augenlust wir bey verlust vnserer jrrdi-
schen Augenlust haben sollen.

Vnd erstlich zwar müssen wir dem vnsterb-1.
lichen antworten/ Divinorum dictorum sub-
scriptione,
mit vnterschreibung seines gnädi-
gen willens vnd Befehls an vns/ daß wir vns
sein Auffgebot nit allzuschrecklich vnd fremb-
de vorkommen lassen/ selbigen zu widerstre-

ben/

24. Cap. des Propheten Ezechielis.
nennet/ Terra es, & in terram reverteris, vber
ſich muͤſſen gehen laſſen/ du biſt Erde/ vnd ſolt
zur Erde werden/ als weiß auch der Herr vn-
ſer Gott/ der da iſt Vita & longitudo dierum
noſtrorum
vnſer Leben vnd langes Alter/ derDeut. 30, 20
Pſ. 139. v.
15.

vnſere Tage in ſein Buch geſchrieben/ der vnsIob. 14. v. 5.
Ier. 1. v.
5.

in Mutterleibe gekand/ vnd vnſere Monden
gezehlet/ in welchem wir leben/ weben vn̄ ſind/Act. 17. v. 28.
2. Cor. 1. v.
8

der weiß am beſten/ wie vnd wen̄ er vns ſterb-
lichen Menſchen ἀποκρίματα τοῦ ϑανάτου die Boten
des Todesſchicken/ vnd ſagen laſſen ſol/ Diſpo-
ne domui tuæ,
Beſtelle dein Hauß/ denn duEſa. 38. v. 1.
muſt ſterben. Lernen wir derowegen heute
billich/ wie dem allgewaltigen auffgebitten-
den Gott wir arme Menſchen auff ſeine To-
despoſt gehorſamlich antworten/ vnnd was
vor Augenluſt wir bey verluſt vnſerer jrrdi-
ſchen Augenluſt haben ſollen.

Vnd erſtlich zwar muͤſſen wir dem vnſterb-1.
lichen antworten/ Divinorum dictorum ſub-
ſcriptione,
mit vnterſchreibung ſeines gnaͤdi-
gen willens vnd Befehls an vns/ daß wir vns
ſein Auffgebot nit allzuſchrecklich vnd fremb-
de vorkommen laſſen/ ſelbigen zu widerſtre-

ben/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0023" n="[23]"/><fw place="top" type="header">24. Cap. des Propheten Ezechielis.</fw><lb/>
nennet/ <hi rendition="#aq">Terra es, &amp; in terram reverteris,</hi> vber<lb/>
&#x017F;ich mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en gehen la&#x017F;&#x017F;en/ du bi&#x017F;t Erde/ vnd &#x017F;olt<lb/>
zur Erde werden/ als weiß auch der <hi rendition="#k">He</hi>rr vn-<lb/>
&#x017F;er Gott/ der da i&#x017F;t <hi rendition="#aq">Vita &amp; longitudo dierum<lb/>
no&#x017F;trorum</hi> vn&#x017F;er Leben vnd langes Alter/ der<note place="right"><hi rendition="#aq">Deut. 30, 20<lb/>
P&#x017F;. 139. v.</hi> 15.</note><lb/>
vn&#x017F;ere Tage in &#x017F;ein Buch ge&#x017F;chrieben/ der vns<note place="right"><hi rendition="#aq">Iob. 14. v. 5.<lb/>
Ier. 1. v.</hi> 5.</note><lb/>
in Mutterleibe gekand/ vnd vn&#x017F;ere Monden<lb/>
gezehlet/ in welchem wir leben/ weben vn&#x0304; &#x017F;ind/<note place="right"><hi rendition="#aq">Act. 17. v. 28.<lb/>
2. Cor. 1. v.</hi> 8</note><lb/>
der weiß am be&#x017F;ten/ wie vnd wen&#x0304; er vns &#x017F;terb-<lb/>
lichen Men&#x017F;chen &#x1F00;&#x03C0;&#x03BF;&#x03BA;&#x03C1;&#x03AF;&#x03BC;&#x03B1;&#x03C4;&#x03B1; &#x03C4;&#x03BF;&#x1FE6; &#x03D1;&#x03B1;&#x03BD;&#x03AC;&#x03C4;&#x03BF;&#x03C5; die Boten<lb/>
des Todes&#x017F;chicken/ vnd &#x017F;agen la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ol/ <hi rendition="#aq">Di&#x017F;po-<lb/>
ne domui tuæ,</hi> Be&#x017F;telle dein Hauß/ denn du<note place="right"><hi rendition="#aq">E&#x017F;a. 38. v.</hi> 1.</note><lb/>
mu&#x017F;t &#x017F;terben. Lernen wir derowegen heute<lb/>
billich/ wie dem allgewaltigen auffgebitten-<lb/>
den Gott wir arme Men&#x017F;chen auff &#x017F;eine To-<lb/>
despo&#x017F;t gehor&#x017F;amlich antworten/ vnnd was<lb/>
vor Augenlu&#x017F;t wir bey verlu&#x017F;t vn&#x017F;erer jrrdi-<lb/>
&#x017F;chen Augenlu&#x017F;t haben &#x017F;ollen.</p><lb/>
          <p>Vnd er&#x017F;tlich zwar mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir dem vn&#x017F;terb-<note place="right">1.</note><lb/>
lichen antworten/ <hi rendition="#aq">Divinorum dictorum &#x017F;ub-<lb/>
&#x017F;criptione,</hi> mit vnter&#x017F;chreibung &#x017F;eines gna&#x0364;di-<lb/>
gen willens vnd Befehls an vns/ daß wir vns<lb/>
&#x017F;ein Auffgebot nit allzu&#x017F;chrecklich vnd fremb-<lb/>
de vorkommen la&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;elbigen zu wider&#x017F;tre-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ben/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[23]/0023] 24. Cap. des Propheten Ezechielis. nennet/ Terra es, & in terram reverteris, vber ſich muͤſſen gehen laſſen/ du biſt Erde/ vnd ſolt zur Erde werden/ als weiß auch der Herr vn- ſer Gott/ der da iſt Vita & longitudo dierum noſtrorum vnſer Leben vnd langes Alter/ der vnſere Tage in ſein Buch geſchrieben/ der vns in Mutterleibe gekand/ vnd vnſere Monden gezehlet/ in welchem wir leben/ weben vn̄ ſind/ der weiß am beſten/ wie vnd wen̄ er vns ſterb- lichen Menſchen ἀποκρίματα τοῦ ϑανάτου die Boten des Todesſchicken/ vnd ſagen laſſen ſol/ Diſpo- ne domui tuæ, Beſtelle dein Hauß/ denn du muſt ſterben. Lernen wir derowegen heute billich/ wie dem allgewaltigen auffgebitten- den Gott wir arme Menſchen auff ſeine To- despoſt gehorſamlich antworten/ vnnd was vor Augenluſt wir bey verluſt vnſerer jrrdi- ſchen Augenluſt haben ſollen. Deut. 30, 20 Pſ. 139. v. 15. Iob. 14. v. 5. Ier. 1. v. 5. Act. 17. v. 28. 2. Cor. 1. v. 8 Eſa. 38. v. 1. Vnd erſtlich zwar muͤſſen wir dem vnſterb- lichen antworten/ Divinorum dictorum ſub- ſcriptione, mit vnterſchreibung ſeines gnaͤdi- gen willens vnd Befehls an vns/ daß wir vns ſein Auffgebot nit allzuſchrecklich vnd fremb- de vorkommen laſſen/ ſelbigen zu widerſtre- ben/ 1.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523939
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523939/23
Zitationshilfe: Raußendorff, Christoph: Desiderabile oculorum Lugentium Dei filiorum Abitum beate defunctorum. Leipzig, 1621, S. [23]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523939/23>, abgerufen am 26.05.2020.