Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann, Melchior: Syntheo [gr.] sors pie mortuorum beatissima. Frankfurt (Oder)., 1620.

Bild:
<< vorherige Seite
Sun theo.
Salutatio Ecclesiae.
Die gnade vnsers Herrn
JEsu Christi/ vnd die liebe Gottes/
2. Cor. 13. 31.
vnnd die gemeinschafft deß H. Geistes/
sey mit vns allen zu jederzeit/
Amen.

JHr geliebten vnd andächtigen
im HErren Christo JEsu/ wir
haben jetzunt auß schuldiger lie-
be/ Die weilandt Erbahre vnnd
tugentsame Fraw Mariam Döringin/ deß
Ehrnvesten vnnd Weisen Herrn Erasmi
Kratzen/ Gerichtsvorwandten vnd Apo-
thekers alhier/ geliebte Ehegenossin/ wel-
che Gott der HErr am vorgangenen Frei-
tage gegen abend gleich vmb 5. vhr/ sanfft
vnnd seuberlich von dieser welt gefodert/
in jhr Ruhkämmerlein gesetzet/ dabey wir
balt anfangs mit Mose seufftzen vnd beten
sollen: HERR lehre vns bedencken/ dasPsal. 90. 13.
wir sterben müssen/ auff das wir klug wer-
den/ Vnd mit David: HERR lehre dochPsal. 39. 5.

mich
A ij
Σὺν ϑεῶ.
Salutatio Eccleſiæ.
Die gnade vnſers Herrn
JEſu Chriſti/ vnd die liebe Gottes/
2. Cor. 13. 31.
vnnd die gemeinſchafft deß H. Geiſtes/
ſey mit vns allen zu jederzeit/
Amen.

JHr geliebten vnd andaͤchtigen
im HErren Chriſto JEſu/ wir
haben jetzunt auß ſchuldiger lie-
be/ Die weilandt Erbahre vnnd
tugentſame Fraw Mariam Doͤringin/ deß
Ehrnveſten vnnd Weiſen Herrn Eraſmi
Kratzen/ Gerichtsvorwandten vnd Apo-
thekers alhier/ geliebte Ehegenoſſin/ wel-
che Gott der HErr am vorgangenen Frei-
tage gegen abend gleich vmb 5. vhr/ ſanfft
vnnd ſeuberlich von dieſer welt gefodert/
in jhr Ruhkaͤmmerlein geſetzet/ dabey wir
balt anfangs mit Moſe ſeufftzen vnd beten
ſollen: HERR lehre vns bedencken/ dasPſal. 90. 13.
wir ſterben muͤſſen/ auff das wir klug wer-
den/ Vnd mit David: HERR lehre dochPſal. 39. 5.

mich
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head>&#x03A3;&#x1F7A;&#x03BD; &#x03D1;&#x03B5;&#x1FF6;.</head><lb/>
        <div type="preface" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Salutatio Eccle&#x017F;iæ.</hi> </head><lb/>
          <salute>
            <cit>
              <quote> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>ie gnade vn&#x017F;ers <hi rendition="#in">H</hi>errn<lb/>
JE&#x017F;u Chri&#x017F;ti/ vnd die liebe Gottes/</hi><note place="right">2. <hi rendition="#aq">Cor.</hi> 13. 31.</note><lb/>
vnnd die gemein&#x017F;chafft deß H. Gei&#x017F;tes/<lb/>
&#x017F;ey mit vns allen zu jederzeit/<lb/>
Amen.</hi> </quote>
              <bibl/>
            </cit>
          </salute><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>Hr geliebten vnd anda&#x0364;chtigen<lb/>
im HErren Chri&#x017F;to JE&#x017F;u/ wir<lb/>
haben jetzunt auß &#x017F;chuldiger lie-<lb/>
be/ Die weilandt Erbahre vnnd<lb/>
tugent&#x017F;ame Fraw Mariam Do&#x0364;ringin/ deß<lb/>
Ehrnve&#x017F;ten vnnd Wei&#x017F;en Herrn Era&#x017F;mi<lb/>
Kratzen/ Gerichtsvorwandten vnd Apo-<lb/>
thekers alhier/ geliebte Ehegeno&#x017F;&#x017F;in/ wel-<lb/>
che Gott der HErr am vorgangenen Frei-<lb/>
tage gegen abend gleich vmb 5. vhr/ &#x017F;anfft<lb/>
vnnd &#x017F;euberlich von die&#x017F;er welt gefodert/<lb/>
in jhr Ruhka&#x0364;mmerlein ge&#x017F;etzet/ dabey wir<lb/>
balt anfangs mit Mo&#x017F;e &#x017F;eufftzen vnd beten<lb/>
&#x017F;ollen: HERR lehre vns bedencken/ das<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P</hi>&#x017F;al.</hi> 90. 13.</note><lb/>
wir &#x017F;terben mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ auff das wir klug wer-<lb/>
den/ Vnd mit David: HERR lehre doch<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P</hi>&#x017F;al.</hi> 39. 5.</note><lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A ij</fw><fw type="catch" place="bottom">mich</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] Σὺν ϑεῶ. Salutatio Eccleſiæ. Die gnade vnſers Herrn JEſu Chriſti/ vnd die liebe Gottes/ vnnd die gemeinſchafft deß H. Geiſtes/ ſey mit vns allen zu jederzeit/ Amen. JHr geliebten vnd andaͤchtigen im HErren Chriſto JEſu/ wir haben jetzunt auß ſchuldiger lie- be/ Die weilandt Erbahre vnnd tugentſame Fraw Mariam Doͤringin/ deß Ehrnveſten vnnd Weiſen Herrn Eraſmi Kratzen/ Gerichtsvorwandten vnd Apo- thekers alhier/ geliebte Ehegenoſſin/ wel- che Gott der HErr am vorgangenen Frei- tage gegen abend gleich vmb 5. vhr/ ſanfft vnnd ſeuberlich von dieſer welt gefodert/ in jhr Ruhkaͤmmerlein geſetzet/ dabey wir balt anfangs mit Moſe ſeufftzen vnd beten ſollen: HERR lehre vns bedencken/ das wir ſterben muͤſſen/ auff das wir klug wer- den/ Vnd mit David: HERR lehre doch mich Pſal. 90. 13. Pſal. 39. 5. A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523947
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523947/3
Zitationshilfe: Hoffmann, Melchior: Syntheo [gr.] sors pie mortuorum beatissima. Frankfurt (Oder)., 1620, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523947/3>, abgerufen am 04.04.2020.