Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Leuchter, Heinrich: Ein Christliche Leich- Klag- vnd Trost-Predigt. Darmstadt, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite


Christliche LeichPredigt/
TEXTUS
Auß dem 39. Psalmen Davids.
ABer Herr lehre doch mich/ daß ein Ende mit
mir haben muß/ vnnd mein Leben ein Ziel hat/
vnd ich davon muß.
Erklärung dieser Worte.

WJr haben dißmals/ lieben Freunde in Christo/ von
Liechtenberg auß biß hieher in das Hauß deß Herren/
wie Christliche Pilgram ein Wallfahrt vollbracht/
theils weinende/ theils mittleidig/ aber alle mit einan-
der trawrig/ die Vrsach ist/ wir haben ein Todten vn-
ter vns gehabt/ vnd denselbigen mit vns anhero zu seinem Ruhebett
gebracht: Ein frommes Glied der Christlichen Kirchen/ vnd gewe-
senen Fürstlichen trewen vnnd fleissigen Diener vnd Kelner dieser
Orthe/ nemblich/ weiland den Ehrnvesten vnd Wolvornehmen
Herrn Martinum Vloth/ auß dem Vnter Fürstenthumb Hessen/
von Melsungen bürtig.

Da gehet es nun/ wie die gute Wittib zu Elisa dem Propheten2. Reg. 4.
sprach/ Ach Herr/ dein Knecht mein Mann ist gestorben/ vnnd
wie die Ruth sagt/ der Allmechtige hat mich sehr betrübet/ voll zogRuth. 1.
ich auß/ aber leer hat mich der Herr wider heim gebracht/ nemb-
lich/ jhr lieber Haußwirth war jhr mit zweyen Söhnen gestorben.

Das
B ij


Chriſtliche LeichPredigt/
TEXTUS
Auß dem 39. Pſalmen Davids.
ABer Herr lehre doch mich/ daß ein Ende mit
mir haben muß/ vnnd mein Leben ein Ziel hat/
vnd ich davon muß.
Erklaͤrung dieſer Worte.

WJr haben dißmals/ lieben Freunde in Chriſto/ von
Liechtenberg auß biß hieher in das Hauß deß Herꝛen/
wie Chriſtliche Pilgram ein Wallfahrt vollbracht/
theils weinende/ theils mittleidig/ aber alle mit einan-
der trawrig/ die Vrſach iſt/ wir haben ein Todten vn-
ter vns gehabt/ vnd denſelbigen mit vns anhero zu ſeinem Ruhebett
gebracht: Ein frommes Glied der Chriſtlichen Kirchen/ vnd gewe-
ſenen Fuͤrſtlichen trewen vnnd fleiſſigen Diener vnd Kelner dieſer
Orthe/ nemblich/ weiland den Ehrnveſten vnd Wolvornehmen
Herꝛn Martinum Vloth/ auß dem Vnter Fuͤrſtenthumb Heſſen/
von Melſungen buͤrtig.

Da gehet es nun/ wie die gute Wittib zu Eliſa dem Propheten2. Reg. 4.
ſprach/ Ach Herr/ dein Knecht mein Mann iſt geſtorben/ vnnd
wie die Ruth ſagt/ der Allmechtige hat mich ſehr betruͤbet/ voll zogRuth. 1.
ich auß/ aber leer hat mich der Herr wider heim gebracht/ nemb-
lich/ jhr lieber Haußwirth war jhr mit zweyen Soͤhnen geſtorben.

Das
B ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0011" n="11"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche LeichPredigt/</hi> </head><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TEXTUS</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c">Auß dem 39. P&#x017F;almen Davids.</hi> </bibl><lb/>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">A</hi>Ber <hi rendition="#k">Herr</hi> lehre doch mich/ daß ein Ende mit<lb/>
mir haben muß/ vnnd mein Leben ein Ziel hat/<lb/>
vnd ich davon muß.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Erkla&#x0364;rung die&#x017F;er Worte.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>Jr haben dißmals/ lieben Freunde in Chri&#x017F;to/ von<lb/>
Liechtenberg auß biß hieher in das Hauß deß <hi rendition="#k">He</hi>r&#xA75B;en/<lb/>
wie Chri&#x017F;tliche Pilgram ein Wallfahrt vollbracht/<lb/>
theils weinende/ theils mittleidig/ aber alle mit einan-<lb/>
der trawrig/ die Vr&#x017F;ach i&#x017F;t/ wir haben ein Todten vn-<lb/>
ter vns gehabt/ vnd den&#x017F;elbigen mit vns anhero zu &#x017F;einem Ruhebett<lb/>
gebracht: Ein frommes Glied der Chri&#x017F;tlichen Kirchen/ vnd gewe-<lb/>
&#x017F;enen Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen trewen vnnd flei&#x017F;&#x017F;igen Diener vnd Kelner die&#x017F;er<lb/>
Orthe/ nemblich/ weiland den Ehrnve&#x017F;ten vnd Wolvornehmen<lb/>
Her&#xA75B;n Martinum Vloth/ auß dem Vnter Fu&#x0364;r&#x017F;tenthumb He&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
von Mel&#x017F;ungen bu&#x0364;rtig.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Da gehet es nun/ wie die gute Wittib zu Eli&#x017F;a dem Propheten<note place="right"><hi rendition="#i">2. <hi rendition="#aq">Reg.</hi> 4.</hi></note><lb/>
&#x017F;prach/ Ach <hi rendition="#k">Herr/</hi> dein Knecht mein Mann i&#x017F;t ge&#x017F;torben/ vnnd<lb/>
wie die Ruth &#x017F;agt/ der Allmechtige hat mich &#x017F;ehr betru&#x0364;bet/ voll zog<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ruth.</hi> 1.</hi></note><lb/>
ich auß/ aber leer hat mich der <hi rendition="#k">Herr</hi> wider heim gebracht/ nemb-<lb/>
lich/ jhr lieber Haußwirth war jhr mit zweyen So&#x0364;hnen ge&#x017F;torben.<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B ij</fw><fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0011] Chriſtliche LeichPredigt/ TEXTUS Auß dem 39. Pſalmen Davids. ABer Herr lehre doch mich/ daß ein Ende mit mir haben muß/ vnnd mein Leben ein Ziel hat/ vnd ich davon muß. Erklaͤrung dieſer Worte. WJr haben dißmals/ lieben Freunde in Chriſto/ von Liechtenberg auß biß hieher in das Hauß deß Herꝛen/ wie Chriſtliche Pilgram ein Wallfahrt vollbracht/ theils weinende/ theils mittleidig/ aber alle mit einan- der trawrig/ die Vrſach iſt/ wir haben ein Todten vn- ter vns gehabt/ vnd denſelbigen mit vns anhero zu ſeinem Ruhebett gebracht: Ein frommes Glied der Chriſtlichen Kirchen/ vnd gewe- ſenen Fuͤrſtlichen trewen vnnd fleiſſigen Diener vnd Kelner dieſer Orthe/ nemblich/ weiland den Ehrnveſten vnd Wolvornehmen Herꝛn Martinum Vloth/ auß dem Vnter Fuͤrſtenthumb Heſſen/ von Melſungen buͤrtig. Da gehet es nun/ wie die gute Wittib zu Eliſa dem Propheten ſprach/ Ach Herr/ dein Knecht mein Mann iſt geſtorben/ vnnd wie die Ruth ſagt/ der Allmechtige hat mich ſehr betruͤbet/ voll zog ich auß/ aber leer hat mich der Herr wider heim gebracht/ nemb- lich/ jhr lieber Haußwirth war jhr mit zweyen Soͤhnen geſtorben. Das 2. Reg. 4. Ruth. 1. B ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/524109
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/524109/11
Zitationshilfe: Leuchter, Heinrich: Ein Christliche Leich- Klag- vnd Trost-Predigt. Darmstadt, 1617, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/524109/11>, abgerufen am 04.04.2020.