Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Vesembeck, Johann; Bischoff, Ludwig: Zwo Christliche Leich Predigten. Darmstadt, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

Auß der 1. Epistel Pauli an die Cor. am 15. C.
vieren von vns zustrecken haben/ als andere/ darumb so wollen wir
allen Stoltz vnd Hoffarth fahren vnnd fallen lassen/ fein demütig
seyn/ vnd vns allwegen dessen erinnern/ was Syrach sagt in seinemSyr. 1[0].
Zuchtbüchlein im 10. Cap. Was erhebt sich die arme Erd vnnd A-
schen? Jst doch der Mensch ein eytel schandlicher Koth/ weil er noch
lebt/ vnd wann der Artzt schon lang daran flickt/ so gehets doch end-
lich also/ Heut König/ morgen todt/ vnd wenn der Mensch todt ist/
so fressen jhn die Schlangen vnd Würm.

Endtlichen vnnd zum Vierdten/ solls vns auch dienen zu einerIV.
Vermah-
nung.

Vermahnung/ weil die oberzehlte Ornamenta vnnd Zierden/ vnd
die schöne herrliche Qualiteten vnd Eygenschafften allein den From-
men vnnd Glaubigen gedeyen werden/ sintemal die Gottlose vnnd
Vnglaubige/ in der Aufferstehung viel andere/ vnd vber die massen
schreckliche Eygenschafften haben werden/ daß wir zusehen/ vnd vns
befleissen/ daß wir auch in der zahl der Frommen vnnd Gläubigen
seyen/ welches als dann geschehen wird/ wann wir bey vnsern Lebzei-
ten vns an vnsern Erlöser vnd Seligmacher Christum halten/ jhn
für vnsern Erlöser erkennen/ jhn mit glaubigem Hertzen ergreiffen/
das heilige Wort Gottes gern vnd fleissig anhören/ die hochwürdi-
ge Sacramenta mit Christlicher vorbereitung/ vnd wahrer Buß-
fertigkeit gebrauchen/ vnd vnsern Glauben mit dem Werck Christ-
licher Liebe/ vnd mit einem Gott wolgefälligen Leben vnd Wandel
bezeugen vnd beweisen werden/ als dann/ da werden wir dermahlen
eins seliglich abtrucken/ mit frewden von den Todten aufferstehen/
mit den obbemeldten/ vnd vielen andern Ornamenten vnd Zierden/
Qualiteten vnd Eygenschafften geschmückt vnd begabet seyn/ vnd
mit allen Außerwehlten eingehen könden in das ewige vnd selige Le-
ben/ darvon zwar außführlicher zureden were/ aber dieweil die zeit
nun mehr fürüber/ so wil ichs bey dem/ was kürtzlich vnd ein-
fältig geredt worden/ bewenden vnd
bleiben lassen.

E ij

Auß der 1. Epiſtel Pauli an die Cor. am 15. C.
vieren von vns zuſtrecken haben/ als andere/ darumb ſo wollen wir
allen Stoltz vnd Hoffarth fahren vnnd fallen laſſen/ fein demuͤtig
ſeyn/ vnd vns allwegen deſſen erinnern/ was Syrach ſagt in ſeinemSyr. 1[0].
Zuchtbuͤchlein im 10. Cap. Was erhebt ſich die arme Erd vnnd A-
ſchen? Jſt doch der Menſch ein eytel ſchandlicher Koth/ weil er noch
lebt/ vnd wann der Artzt ſchon lang daran flickt/ ſo gehets doch end-
lich alſo/ Heut Koͤnig/ morgen todt/ vnd wenn der Menſch todt iſt/
ſo freſſen jhn die Schlangen vnd Wuͤrm.

Endtlichen vnnd zum Vierdten/ ſolls vns auch dienen zu einerIV.
Vermah-
nung.

Vermahnung/ weil die oberzehlte Ornamenta vnnd Zierden/ vnd
die ſchoͤne herꝛliche Qualiteten vñ Eygenſchafften allein den From-
men vnnd Glaubigen gedeyen werden/ ſintemal die Gottloſe vnnd
Vnglaubige/ in der Aufferſtehung viel andere/ vnd vber die maſſen
ſchreckliche Eygenſchafften haben werden/ daß wir zuſehen/ vñ vns
befleiſſen/ daß wir auch in der zahl der Frommen vnnd Glaͤubigen
ſeyen/ welches als dann geſchehen wird/ wann wir bey vnſern Lebzei-
ten vns an vnſern Erloͤſer vnd Seligmacher Chriſtum halten/ jhn
fuͤr vnſern Erloͤſer erkennen/ jhn mit glaubigem Hertzen ergreiffen/
das heilige Wort Gottes gern vnd fleiſſig anhoͤren/ die hochwuͤrdi-
ge Sacramenta mit Chriſtlicher vorbereitung/ vnd wahrer Buß-
fertigkeit gebrauchen/ vnd vnſern Glauben mit dem Werck Chriſt-
licher Liebe/ vnd mit einem Gott wolgefaͤlligen Leben vnd Wandel
bezeugen vnd beweiſen werden/ als dann/ da werden wir dermahlen
eins ſeliglich abtrucken/ mit frewden von den Todten aufferſtehen/
mit den obbemeldten/ vnd vielen andern Ornamenten vnd Zierden/
Qualiteten vnd Eygenſchafften geſchmuͤckt vnd begabet ſeyn/ vnd
mit allen Außerwehlten eingehen koͤnden in das ewige vnd ſelige Le-
ben/ darvon zwar außfuͤhrlicher zureden were/ aber dieweil die zeit
nun mehr fuͤruͤber/ ſo wil ichs bey dem/ was kuͤrtzlich vnd ein-
faͤltig geredt worden/ bewenden vnd
bleiben laſſen.

E ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0035" n="35"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Auß der 1. Epi&#x017F;tel Pauli an die Cor. am 15. C.</hi></fw><lb/>
vieren von vns zu&#x017F;trecken haben/ als andere/ darumb &#x017F;o wollen wir<lb/>
allen Stoltz vnd Hoffarth fahren vnnd fallen la&#x017F;&#x017F;en/ fein demu&#x0364;tig<lb/>
&#x017F;eyn/ vnd vns allwegen de&#x017F;&#x017F;en erinnern/ was Syrach &#x017F;agt in &#x017F;einem<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Syr.</hi> 1<supplied>0</supplied>.</hi></note><lb/>
Zuchtbu&#x0364;chlein im 10. Cap. Was erhebt &#x017F;ich die arme Erd vnnd A-<lb/>
&#x017F;chen? J&#x017F;t doch der Men&#x017F;ch ein eytel &#x017F;chandlicher Koth/ weil er noch<lb/>
lebt/ vnd wann der Artzt &#x017F;chon lang daran flickt/ &#x017F;o gehets doch end-<lb/>
lich al&#x017F;o/ Heut Ko&#x0364;nig/ morgen todt/ vnd wenn der Men&#x017F;ch todt i&#x017F;t/<lb/>
&#x017F;o fre&#x017F;&#x017F;en jhn die Schlangen vnd Wu&#x0364;rm.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p>Endtlichen vnnd zum Vierdten/ &#x017F;olls vns auch dienen zu einer<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">IV.</hi></hi><lb/>
Vermah-<lb/>
nung.</note><lb/>
Vermahnung/ weil die oberzehlte <hi rendition="#aq">Ornamenta</hi> vnnd Zierden/ vnd<lb/>
die &#x017F;cho&#x0364;ne her&#xA75B;liche Qualiteten vn&#x0303; Eygen&#x017F;chafften allein den From-<lb/>
men vnnd Glaubigen gedeyen werden/ &#x017F;intemal die Gottlo&#x017F;e vnnd<lb/>
Vnglaubige/ in der Auffer&#x017F;tehung viel andere/ vnd vber die ma&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;chreckliche Eygen&#x017F;chafften haben werden/ daß wir zu&#x017F;ehen/ vn&#x0303; vns<lb/>
beflei&#x017F;&#x017F;en/ daß wir auch in der zahl der Frommen vnnd Gla&#x0364;ubigen<lb/>
&#x017F;eyen/ welches als dann ge&#x017F;chehen wird/ wann wir bey vn&#x017F;ern Lebzei-<lb/>
ten vns an vn&#x017F;ern Erlo&#x0364;&#x017F;er vnd Seligmacher Chri&#x017F;tum halten/ jhn<lb/>
fu&#x0364;r vn&#x017F;ern Erlo&#x0364;&#x017F;er erkennen/ jhn mit glaubigem Hertzen ergreiffen/<lb/>
das heilige Wort Gottes gern vnd flei&#x017F;&#x017F;ig anho&#x0364;ren/ die hochwu&#x0364;rdi-<lb/>
ge Sacramenta mit Chri&#x017F;tlicher vorbereitung/ vnd wahrer Buß-<lb/>
fertigkeit gebrauchen/ vnd vn&#x017F;ern Glauben mit dem Werck Chri&#x017F;t-<lb/>
licher Liebe/ vnd mit einem Gott wolgefa&#x0364;lligen Leben vnd Wandel<lb/>
bezeugen vnd bewei&#x017F;en werden/ als dann/ da werden wir dermahlen<lb/>
eins &#x017F;eliglich abtrucken/ mit frewden von den Todten auffer&#x017F;tehen/<lb/>
mit den obbemeldten/ vnd vielen andern Ornamenten vnd Zierden/<lb/>
Qualiteten vnd Eygen&#x017F;chafften ge&#x017F;chmu&#x0364;ckt vnd begabet &#x017F;eyn/ vnd<lb/>
mit allen Außerwehlten eingehen ko&#x0364;nden in das ewige vnd &#x017F;elige Le-<lb/>
ben/ darvon zwar außfu&#x0364;hrlicher zureden were/ aber dieweil die zeit<lb/><hi rendition="#c">nun mehr fu&#x0364;ru&#x0364;ber/ &#x017F;o wil ichs bey dem/ was ku&#x0364;rtzlich vnd ein-<lb/>
fa&#x0364;ltig geredt worden/ bewenden vnd<lb/>
bleiben la&#x017F;&#x017F;en.</hi></p>
            </div>
          </div>
        </div><lb/>
        <fw type="sig" place="bottom">E ij</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[35/0035] Auß der 1. Epiſtel Pauli an die Cor. am 15. C. vieren von vns zuſtrecken haben/ als andere/ darumb ſo wollen wir allen Stoltz vnd Hoffarth fahren vnnd fallen laſſen/ fein demuͤtig ſeyn/ vnd vns allwegen deſſen erinnern/ was Syrach ſagt in ſeinem Zuchtbuͤchlein im 10. Cap. Was erhebt ſich die arme Erd vnnd A- ſchen? Jſt doch der Menſch ein eytel ſchandlicher Koth/ weil er noch lebt/ vnd wann der Artzt ſchon lang daran flickt/ ſo gehets doch end- lich alſo/ Heut Koͤnig/ morgen todt/ vnd wenn der Menſch todt iſt/ ſo freſſen jhn die Schlangen vnd Wuͤrm. Syr. 10. Endtlichen vnnd zum Vierdten/ ſolls vns auch dienen zu einer Vermahnung/ weil die oberzehlte Ornamenta vnnd Zierden/ vnd die ſchoͤne herꝛliche Qualiteten vñ Eygenſchafften allein den From- men vnnd Glaubigen gedeyen werden/ ſintemal die Gottloſe vnnd Vnglaubige/ in der Aufferſtehung viel andere/ vnd vber die maſſen ſchreckliche Eygenſchafften haben werden/ daß wir zuſehen/ vñ vns befleiſſen/ daß wir auch in der zahl der Frommen vnnd Glaͤubigen ſeyen/ welches als dann geſchehen wird/ wann wir bey vnſern Lebzei- ten vns an vnſern Erloͤſer vnd Seligmacher Chriſtum halten/ jhn fuͤr vnſern Erloͤſer erkennen/ jhn mit glaubigem Hertzen ergreiffen/ das heilige Wort Gottes gern vnd fleiſſig anhoͤren/ die hochwuͤrdi- ge Sacramenta mit Chriſtlicher vorbereitung/ vnd wahrer Buß- fertigkeit gebrauchen/ vnd vnſern Glauben mit dem Werck Chriſt- licher Liebe/ vnd mit einem Gott wolgefaͤlligen Leben vnd Wandel bezeugen vnd beweiſen werden/ als dann/ da werden wir dermahlen eins ſeliglich abtrucken/ mit frewden von den Todten aufferſtehen/ mit den obbemeldten/ vnd vielen andern Ornamenten vnd Zierden/ Qualiteten vnd Eygenſchafften geſchmuͤckt vnd begabet ſeyn/ vnd mit allen Außerwehlten eingehen koͤnden in das ewige vnd ſelige Le- ben/ darvon zwar außfuͤhrlicher zureden were/ aber dieweil die zeit nun mehr fuͤruͤber/ ſo wil ichs bey dem/ was kuͤrtzlich vnd ein- faͤltig geredt worden/ bewenden vnd bleiben laſſen. IV. Vermah- nung. E ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/524271
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/524271/35
Zitationshilfe: Vesembeck, Johann; Bischoff, Ludwig: Zwo Christliche Leich Predigten. Darmstadt, 1617, S. 35. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/524271/35>, abgerufen am 03.07.2020.