Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leichpredigt.

Wie sanfft vnd wol vnser Herr Gott alle den
jenigen thue vnd mitfahre/ welche er in
jhrer blüenden vnd zarten Jugend/ durch
den zeitlichen Tod von dieser Welt ab fo-
dert/ vnd zu sich zeucht.

GOtt der Allmächtige gebe vns darzu seine
Gnade vnd Segen/ Amen.

EXPOSITIO.

GElangende nun/ meine Geliebten/ vnser
einiges fürgenommenes Pünctlein/ wie sanfft
vnd wol vnser Herr Gott alle den jenigen
thue vnd mitfahre/ welche er in jhrer blüenden vnd zar-
ten Jugend/ durch den zeitlichen Tod von dieser Welt
abfodert vnd zu sich zeucht/ so ist vns daran nicht schlecht
vnd wenig gelegen: Denn wenn vnser Herr Gott so
ein betrübtes Leid vber vns ergehen lesset/ vnd reisset
vns ein stücke vom Hertzen/ vnsere freundliche liebe
Kinderlein/ welche von Hertzen kommen/ vnd darumb
auch freylich wieder zu Hertzen gehen/ vnd lesset vns
solchen mit schmertzlichen Augen nach sehen/ so dünckts
gemeiniglich vns Eltern ein ebener harter Druck/ vnd
vnfreundlicher VaterKuß zu seyn/ vnd tragen die Bey-
sorge/ es geschehe aus grossem Zorn vnd Vngnade Got-
tes/ der vns vnd den vnsern/ für andern Leuten feind
sey/ vnd darumb sonderlichen solche ZornExempel an
vns statuire vnd außübe/ Darumb der heilige Geist
eine schöne vnd hohe Rhetoricam gebrauchet/ vnd die

Vrsach
Chriſtliche Leichpredigt.

Wie ſanfft vnd wol vnſer Herr Gott alle den
jenigen thue vnd mitfahre/ welche er in
jhrer bluͤenden vnd zarten Jugend/ durch
den zeitlichen Tod von dieſer Welt ab fo-
dert/ vnd zu ſich zeucht.

GOtt der Allmaͤchtige gebe vns darzu ſeine
Gnade vnd Segen/ Amen.

EXPOSITIO.

GElangende nun/ meine Geliebten/ vnſer
einiges fuͤrgenommenes Puͤnctlein/ wie ſanfft
vnd wol vnſer Herr Gott alle den jenigen
thue vnd mitfahre/ welche er in jhrer bluͤenden vnd zar-
ten Jugend/ durch den zeitlichen Tod von dieſer Welt
abfodert vnd zu ſich zeucht/ ſo iſt vns daran nicht ſchlecht
vnd wenig gelegen: Denn wenn vnſer Herr Gott ſo
ein betruͤbtes Leid vber vns ergehen leſſet/ vnd reiſſet
vns ein ſtuͤcke vom Hertzen/ vnſere freundliche liebe
Kinderlein/ welche von Hertzen kommen/ vnd darumb
auch freylich wieder zu Hertzen gehen/ vnd leſſet vns
ſolchen mit ſchmertzlichen Augen nach ſehen/ ſo duͤnckts
gemeiniglich vns Eltern ein ebener harter Druck/ vnd
vnfreundlicher VaterKuß zu ſeyn/ vnd tragen die Bey-
ſorge/ es geſchehe aus groſſem Zorn vnd Vngnade Got-
tes/ der vns vnd den vnſern/ fuͤr andern Leuten feind
ſey/ vnd darumb ſonderlichen ſolche ZornExempel an
vns ſtatuire vnd außuͤbe/ Darumb der heilige Geiſt
eine ſchoͤne vnd hohe Rhetoricam gebrauchet/ vnd die

Vrſach
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <pb facs="#f0036" n="32"/>
          <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi> </fw><lb/>
          <p> <hi rendition="#fr">Wie &#x017F;anfft vnd wol vn&#x017F;er <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> Gott alle den<lb/>
jenigen thue vnd mitfahre/ welche er in<lb/>
jhrer blu&#x0364;enden vnd zarten Jugend/ durch<lb/>
den zeitlichen Tod von die&#x017F;er Welt ab fo-<lb/>
dert/ vnd zu &#x017F;ich zeucht.</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#fr">GOtt der Allma&#x0364;chtige gebe vns darzu &#x017F;eine<lb/>
Gnade vnd Segen/ Amen.</hi> </p>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">EXPOSITIO.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Elangende nun/ meine Geliebten/ vn&#x017F;er</hi><lb/>
einiges fu&#x0364;rgenommenes Pu&#x0364;nctlein/ wie &#x017F;anfft<lb/>
vnd wol vn&#x017F;er <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> Gott alle den jenigen<lb/>
thue vnd mitfahre/ welche er in jhrer blu&#x0364;enden vnd zar-<lb/>
ten Jugend/ durch den zeitlichen Tod von die&#x017F;er Welt<lb/>
abfodert vnd zu &#x017F;ich zeucht/ &#x017F;o i&#x017F;t vns daran nicht &#x017F;chlecht<lb/>
vnd wenig gelegen: Denn wenn vn&#x017F;er <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> Gott &#x017F;o<lb/>
ein betru&#x0364;btes Leid vber vns ergehen le&#x017F;&#x017F;et/ vnd rei&#x017F;&#x017F;et<lb/>
vns ein &#x017F;tu&#x0364;cke vom Hertzen/ vn&#x017F;ere freundliche liebe<lb/>
Kinderlein/ welche von Hertzen kommen/ vnd darumb<lb/>
auch freylich wieder zu Hertzen gehen/ vnd le&#x017F;&#x017F;et vns<lb/>
&#x017F;olchen mit &#x017F;chmertzlichen Augen nach &#x017F;ehen/ &#x017F;o du&#x0364;nckts<lb/>
gemeiniglich vns Eltern ein ebener harter Druck/ vnd<lb/>
vnfreundlicher VaterKuß zu &#x017F;eyn/ vnd tragen die Bey-<lb/>
&#x017F;orge/ es ge&#x017F;chehe aus gro&#x017F;&#x017F;em Zorn vnd Vngnade Got-<lb/>
tes/ der vns vnd den vn&#x017F;ern/ fu&#x0364;r andern Leuten feind<lb/>
&#x017F;ey/ vnd darumb &#x017F;onderlichen &#x017F;olche ZornExempel an<lb/>
vns <hi rendition="#aq">&#x017F;tatuire</hi> vnd außu&#x0364;be/ Darumb der heilige Gei&#x017F;t<lb/>
eine &#x017F;cho&#x0364;ne vnd hohe <hi rendition="#aq">Rhetoricam</hi> gebrauchet/ vnd die<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Vr&#x017F;ach</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0036] Chriſtliche Leichpredigt. Wie ſanfft vnd wol vnſer Herr Gott alle den jenigen thue vnd mitfahre/ welche er in jhrer bluͤenden vnd zarten Jugend/ durch den zeitlichen Tod von dieſer Welt ab fo- dert/ vnd zu ſich zeucht. GOtt der Allmaͤchtige gebe vns darzu ſeine Gnade vnd Segen/ Amen. EXPOSITIO. GElangende nun/ meine Geliebten/ vnſer einiges fuͤrgenommenes Puͤnctlein/ wie ſanfft vnd wol vnſer Herr Gott alle den jenigen thue vnd mitfahre/ welche er in jhrer bluͤenden vnd zar- ten Jugend/ durch den zeitlichen Tod von dieſer Welt abfodert vnd zu ſich zeucht/ ſo iſt vns daran nicht ſchlecht vnd wenig gelegen: Denn wenn vnſer Herr Gott ſo ein betruͤbtes Leid vber vns ergehen leſſet/ vnd reiſſet vns ein ſtuͤcke vom Hertzen/ vnſere freundliche liebe Kinderlein/ welche von Hertzen kommen/ vnd darumb auch freylich wieder zu Hertzen gehen/ vnd leſſet vns ſolchen mit ſchmertzlichen Augen nach ſehen/ ſo duͤnckts gemeiniglich vns Eltern ein ebener harter Druck/ vnd vnfreundlicher VaterKuß zu ſeyn/ vnd tragen die Bey- ſorge/ es geſchehe aus groſſem Zorn vnd Vngnade Got- tes/ der vns vnd den vnſern/ fuͤr andern Leuten feind ſey/ vnd darumb ſonderlichen ſolche ZornExempel an vns ſtatuire vnd außuͤbe/ Darumb der heilige Geiſt eine ſchoͤne vnd hohe Rhetoricam gebrauchet/ vnd die Vrſach

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/524584
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/524584/36
Zitationshilfe: Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/524584/36>, abgerufen am 10.12.2019.