Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Neomenius, Johann: Christliche Leichpredigt. Brieg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

Darumb sehen jhn nun zwar seine hertzbetrübte Fraw
Wittibe/ vnd armen weinenden Waiselein/ nicht heu-
te inn seinem angelegten Ampts habit auff der Cantzel/
wie sie biß her wol gewohnet/ sondern im todten gereh-
te auff der Bohre liegen/ vnd sol bald ins Grab versen-
cket werden/ aber sie werden jhn doch dort wiederumb se-
hen/ in seinem Himlischen Kyrchenornat/ für dem an-
gesicht des grossen Propheten vnd Himlischen Doctoris,
JEsu Christi/ in Englischer klarheit leuchten/ denn auch
sie durch Christum/ wie wir alle/ die an jhn gleu-
ben/ zu solcher seligen herrligkeit beruffen vnd angenom-
men sein/ da wir alle mit einander in Ewiger freudenge-
selschafft bey einander vorbleiben/ vnnd mit allen auß-
erwehlten Engeln vnnd Menschen/ einen freudengesang
nach dem andern halten werden/ ohne auffhören vnnd
ende. Darzu vns Väterlich füren vnd leiten wolle JE-
sus Christus/ gelobet mit dem Vater vnnd H. Geist in
Ewigkeit Amen.

Memoria ortaus, sortis, & mortis, personae
nunc placide quiescentis, in Domino.

DJe begleitete leiche ist gewesen Weilandt der
Achtbare/ Ehrwürdige vnd Wolgelehrte Herr Io-
hannes Sebaldus,
getrewer vnd wolverordneter Pfar-
rer der Deutschen gemein vnd Kyrchen zur Olaw vnnd der
Ehrwürdigen Priesterschafft desselben Fürstlichen Weich-
bildes Senior, wie auch der Stadt Schulen daselbst
ordentlicher Inspector. Derselbe ist geboren von Christ
lichen fromen Eltern zue Bösen einem Städtlen in der
alten Marck gelegen/ ohn gefehr im Jahr Christi 1566.

Sein

Darumb ſehen jhn nun zwar ſeine hertzbetruͤbte Fraw
Wittibe/ vnd armen weinenden Waiſelein/ nicht heu-
te inn ſeinem angelegten Ampts habit auff der Cantzel/
wie ſie biß her wol gewohnet/ ſondern im todten gereh-
te auff der Bohre liegen/ vnd ſol bald ins Grab verſen-
cket werden/ aber ſie werden jhn doch dort wiederumb ſe-
hen/ in ſeinem Himliſchen Kyrchenornat/ fuͤr dem an-
geſicht des groſſen Propheten vñ Himliſchen Doctoris,
JEſu Chriſti/ in Engliſcher klarheit leuchten/ denn auch
ſie durch Chriſtum/ wie wir alle/ die an jhn gleu-
ben/ zu ſolcher ſeligen herrligkeit beruffen vnd angenom-
men ſein/ da wir alle mit einander in Ewiger freudenge-
ſelſchafft bey einander vorbleiben/ vnnd mit allen auß-
erwehlten Engeln vnnd Menſchen/ einen freudengeſang
nach dem andern halten werden/ ohne auffhoͤren vnnd
ende. Darzu vns Vaͤterlich fuͤren vnd leiten wolle JE-
ſus Chriſtus/ gelobet mit dem Vater vnnd H. Geiſt in
Ewigkeit Amen.

Memoria ortûs, ſortis, & mortis, perſonæ
nunc placidè quieſcentis, in Domino.

DJe begleitete leiche iſt geweſen Weilandt der
Achtbare/ Ehrwuͤrdige vnd Wolgelehrte Herr Io-
hannes Sebaldus,
getrewer vnd wolverordneter Pfar-
rer der Deutſchen gemein vñ Kyrchen zur Olaw vnnd der
Ehrwuͤrdigen Prieſterſchafft deſſelben Fuͤrſtlichẽ Weich-
bildes Senior, wie auch der Stadt Schulen daſelbſt
ordentlicher Inſpector. Derſelbe iſt geboren von Chriſt
lichen fromen Eltern zue Boͤſen einem Staͤdtlen in der
alten Marck gelegen/ ohn gefehr im Jahr Chriſti 1566.

Sein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0036" n="[36]"/>
            <p>Darumb &#x017F;ehen jhn nun zwar &#x017F;eine hertzbetru&#x0364;bte Fraw<lb/>
Wittibe/ vnd armen weinenden Wai&#x017F;elein/ nicht heu-<lb/>
te inn &#x017F;einem angelegten Ampts habit auff der Cantzel/<lb/>
wie &#x017F;ie biß her wol gewohnet/ &#x017F;ondern im todten gereh-<lb/>
te auff der Bohre liegen/ vnd &#x017F;ol bald ins Grab ver&#x017F;en-<lb/>
cket werden/ aber &#x017F;ie werden jhn doch dort wiederumb &#x017F;e-<lb/>
hen/ in &#x017F;einem Himli&#x017F;chen Kyrchenornat/ fu&#x0364;r dem an-<lb/>
ge&#x017F;icht des gro&#x017F;&#x017F;en Propheten vn&#x0303; Himli&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Doctoris,</hi><lb/>
JE&#x017F;u Chri&#x017F;ti/ in Engli&#x017F;cher klarheit leuchten/ denn auch<lb/>
&#x017F;ie durch Chri&#x017F;tum/ wie wir alle/ die an jhn gleu-<lb/>
ben/ zu &#x017F;olcher &#x017F;eligen herrligkeit beruffen vnd angenom-<lb/>
men &#x017F;ein/ da wir alle mit einander in Ewiger freudenge-<lb/>
&#x017F;el&#x017F;chafft bey einander vorbleiben/ vnnd mit allen auß-<lb/>
erwehlten Engeln vnnd Men&#x017F;chen/ einen freudenge&#x017F;ang<lb/>
nach dem andern halten werden/ ohne auffho&#x0364;ren vnnd<lb/>
ende. Darzu vns Va&#x0364;terlich fu&#x0364;ren vnd leiten wolle JE-<lb/>
&#x017F;us Chri&#x017F;tus/ gelobet mit dem Vater vnnd H. Gei&#x017F;t in<lb/>
Ewigkeit Amen.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Memoria ortûs, &#x017F;ortis, &amp; mortis, per&#x017F;onæ<lb/>
nunc placidè quie&#x017F;centis, in Domino.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Je begleitete leiche i&#x017F;t gewe&#x017F;en Weilandt der<lb/>
Achtbare/ Ehrwu&#x0364;rdige vnd Wolgelehrte Herr <hi rendition="#aq">Io-<lb/>
hannes Sebaldus,</hi> getrewer vnd wolverordneter Pfar-<lb/>
rer der Deut&#x017F;chen gemein vn&#x0303; Kyrchen zur Olaw vnnd der<lb/>
Ehrwu&#x0364;rdigen Prie&#x017F;ter&#x017F;chafft de&#x017F;&#x017F;elben Fu&#x0364;r&#x017F;tliche&#x0303; Weich-<lb/>
bildes <hi rendition="#aq">Senior,</hi> wie auch der Stadt Schulen da&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
ordentlicher <hi rendition="#aq">In&#x017F;pector.</hi> Der&#x017F;elbe i&#x017F;t geboren von Chri&#x017F;t<lb/>
lichen fromen Eltern zue Bo&#x0364;&#x017F;en einem Sta&#x0364;dtlen in der<lb/>
alten Marck gelegen/ ohn gefehr im Jahr Chri&#x017F;ti 1566.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Sein</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[36]/0036] Darumb ſehen jhn nun zwar ſeine hertzbetruͤbte Fraw Wittibe/ vnd armen weinenden Waiſelein/ nicht heu- te inn ſeinem angelegten Ampts habit auff der Cantzel/ wie ſie biß her wol gewohnet/ ſondern im todten gereh- te auff der Bohre liegen/ vnd ſol bald ins Grab verſen- cket werden/ aber ſie werden jhn doch dort wiederumb ſe- hen/ in ſeinem Himliſchen Kyrchenornat/ fuͤr dem an- geſicht des groſſen Propheten vñ Himliſchen Doctoris, JEſu Chriſti/ in Engliſcher klarheit leuchten/ denn auch ſie durch Chriſtum/ wie wir alle/ die an jhn gleu- ben/ zu ſolcher ſeligen herrligkeit beruffen vnd angenom- men ſein/ da wir alle mit einander in Ewiger freudenge- ſelſchafft bey einander vorbleiben/ vnnd mit allen auß- erwehlten Engeln vnnd Menſchen/ einen freudengeſang nach dem andern halten werden/ ohne auffhoͤren vnnd ende. Darzu vns Vaͤterlich fuͤren vnd leiten wolle JE- ſus Chriſtus/ gelobet mit dem Vater vnnd H. Geiſt in Ewigkeit Amen. Memoria ortûs, ſortis, & mortis, perſonæ nunc placidè quieſcentis, in Domino. DJe begleitete leiche iſt geweſen Weilandt der Achtbare/ Ehrwuͤrdige vnd Wolgelehrte Herr Io- hannes Sebaldus, getrewer vnd wolverordneter Pfar- rer der Deutſchen gemein vñ Kyrchen zur Olaw vnnd der Ehrwuͤrdigen Prieſterſchafft deſſelben Fuͤrſtlichẽ Weich- bildes Senior, wie auch der Stadt Schulen daſelbſt ordentlicher Inſpector. Derſelbe iſt geboren von Chriſt lichen fromen Eltern zue Boͤſen einem Staͤdtlen in der alten Marck gelegen/ ohn gefehr im Jahr Chriſti 1566. Sein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/524965
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/524965/36
Zitationshilfe: Neomenius, Johann: Christliche Leichpredigt. Brieg, 1617, S. [36]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/524965/36>, abgerufen am 27.05.2018.