Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friese, Abraham: Christliche Leichpredigt. Liegnitz, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

gen lassen/ Esther 7. an Susanna/ die/ die alten Ehbrecher
fälschlich verklagt/ vnd zum Tode verurtheilt/ wie jhre
Historia bezeuget/ vnd an vielen andern/ vor vnd nach
Christi Geburt/ auch zu vnserer Zeit/ wie mit Exempeln
köndte/ wenn es die Zeit leiden wolte/ dargethan werden/ ge-
nungsam erwiesen hat/ vnd noch erweiset/ daß es freylich
seine Güte ist/ daß wir nicht gar aus sindt/ Thren. 3. vnd
sein Aufsehen bewahret vnsern Athem/ Hiob. 10. Ja das
lange Leben/ darmit vns Gott settigen wil/ wird erst her-
nach/ in jener Welt folgen/ wenn wir Alt vnd Lebens satt/
von hinnen selig werden abgeschieden seyn/ wie von Abra-
ham/ Genes. 25. vnd vom alten Simeon/ Luc. 2. gesaget
wird.

7.

Endlich setzet Gott vors Siebende darzu/ vnd
wil jhm zeigen mein heil/
Als wolt er sagen/ Jch wil nicht
allein meinen gleubigen zeitlich heil vnd wolfahrt geben/ so
offt es von nöten/ jhnen aushelffen/ sondern auch mein
Heyl vnd Heyland im Wort vnd Sacrament zeigen/ durch
welchen sie heyl vnd Seligkeit erlangen/ vnd hernach in
Ewigkeit besitzen werden/ da sie mich/ sambt meinem lieben
Sohne jhrem Heyland/ vnd dem Heiligen Geist von an-
gesicht zu angesicht sehen werden. 1. Corinth. 13. Vnd
mit dem Altvater Jacob sagen/ Genesis 32. Jch sehe Gott
von Angesicht/ vnd meine Seele ist genesen. Vnd mit
Hiobo am 19. Capittel/ Jch wets das mein Erlöser lebet/
vnd Er wird mich hernach aus der erden aufferwecken/ vnd
werde hernach mit dieser meiner haut vmbgeben werden/
vnd werde in meinem fleisch Gott sehen/ denselben werde ich
mir sehen/ vnd meine augen werden jhn schawen/ vnd kein
frembder. Werden also bey dem HERren sein allezeit/

1. Thes.
F 2

gen laſſen/ Eſther 7. an Suſanna/ die/ die alten Ehbrecher
faͤlſchlich verklagt/ vnd zum Tode verurtheilt/ wie jhre
Hiſtoria bezeuget/ vnd an vielen andern/ vor vnd nach
Chriſti Geburt/ auch zu vnſerer Zeit/ wie mit Exempeln
koͤndte/ wenn es die Zeit leiden wolte/ dargethan werden/ ge-
nungſam erwieſen hat/ vnd noch erweiſet/ daß es freylich
ſeine Guͤte iſt/ daß wir nicht gar aus ſindt/ Thren. 3. vnd
ſein Aufſehen bewahret vnſern Athem/ Hiob. 10. Ja das
lange Leben/ darmit vns Gott ſettigen wil/ wird erſt her-
nach/ in jener Welt folgen/ wenn wir Alt vnd Lebens ſatt/
von hinnen ſelig werden abgeſchieden ſeyn/ wie von Abra-
ham/ Geneſ. 25. vnd vom alten Simeon/ Luc. 2. geſaget
wird.

7.

Endlich ſetzet Gott vors Siebende darzu/ vnd
wil jhm zeigen mein heil/
Als wolt er ſagen/ Jch wil nicht
allein meinen gleubigen zeitlich heil vnd wolfahrt geben/ ſo
offt es von noͤten/ jhnen aushelffen/ ſondern auch mein
Heyl vnd Heyland im Wort vnd Sacrament zeigen/ durch
welchen ſie heyl vnd Seligkeit erlangen/ vnd hernach in
Ewigkeit beſitzen werden/ da ſie mich/ ſambt meinem lieben
Sohne jhrem Heyland/ vnd dem Heiligen Geiſt von an-
geſicht zu angeſicht ſehen werden. 1. Corinth. 13. Vnd
mit dem Altvater Jacob ſagen/ Geneſis 32. Jch ſehe Gott
von Angeſicht/ vnd meine Seele iſt geneſen. Vnd mit
Hiobo am 19. Capittel/ Jch wets das mein Erloͤſer lebet/
vnd Er wird mich hernach aus der erden aufferwecken/ vnd
werde hernach mit dieſer meiner haut vmbgeben werden/
vnd werde in meinem fleiſch Gott ſehen/ denſelben werde ich
mir ſehen/ vnd meine augen werden jhn ſchawen/ vnd kein
frembder. Werden alſo bey dem HERren ſein allezeit/

1. Theſ.
F 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0043" n="[43]"/>
gen la&#x017F;&#x017F;en/ <hi rendition="#aq">E&#x017F;ther</hi> 7. an Su&#x017F;anna/ die/ die alten Ehbrecher<lb/>
fa&#x0364;l&#x017F;chlich verklagt/ vnd zum Tode verurtheilt/ wie jhre<lb/>
Hi&#x017F;toria bezeuget/ vnd an vielen andern/ vor vnd nach<lb/>
Chri&#x017F;ti Geburt/ auch zu vn&#x017F;erer Zeit/ wie mit Exempeln<lb/>
ko&#x0364;ndte/ wenn es die Zeit leiden wolte/ dargethan werden/ ge-<lb/>
nung&#x017F;am erwie&#x017F;en hat/ vnd noch erwei&#x017F;et/ daß es freylich<lb/>
&#x017F;eine Gu&#x0364;te i&#x017F;t/ daß wir nicht gar aus &#x017F;indt/ <hi rendition="#aq">Thren.</hi> 3. vnd<lb/>
&#x017F;ein Auf&#x017F;ehen bewahret vn&#x017F;ern Athem/ <hi rendition="#aq">Hiob.</hi> 10. Ja das<lb/>
lange Leben/ darmit vns Gott &#x017F;ettigen wil/ wird er&#x017F;t her-<lb/>
nach/ in jener Welt folgen/ wenn wir Alt vnd Lebens &#x017F;att/<lb/>
von hinnen &#x017F;elig werden abge&#x017F;chieden &#x017F;eyn/ wie von Abra-<lb/>
ham/ <hi rendition="#aq">Gene&#x017F;.</hi> 25. vnd vom alten Simeon/ <hi rendition="#aq">Luc.</hi> 2. ge&#x017F;aget<lb/>
wird.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>7.</head>
              <p><hi rendition="#fr">Endlich &#x017F;etzet Gott vors Siebende darzu/ vnd<lb/>
wil jhm zeigen mein heil/</hi> Als wolt er &#x017F;agen/ Jch wil nicht<lb/>
allein meinen gleubigen zeitlich heil vnd wolfahrt geben/ &#x017F;o<lb/>
offt es von no&#x0364;ten/ jhnen aushelffen/ &#x017F;ondern auch mein<lb/>
Heyl vnd Heyland im Wort vnd Sacrament zeigen/ durch<lb/>
welchen &#x017F;ie heyl vnd Seligkeit erlangen/ vnd hernach in<lb/>
Ewigkeit be&#x017F;itzen werden/ da &#x017F;ie mich/ &#x017F;ambt meinem lieben<lb/>
Sohne jhrem Heyland/ vnd dem Heiligen Gei&#x017F;t von an-<lb/>
ge&#x017F;icht zu ange&#x017F;icht &#x017F;ehen werden. 1. <hi rendition="#aq">Corinth.</hi> 13. Vnd<lb/>
mit dem Altvater Jacob &#x017F;agen/ <hi rendition="#aq">Gene&#x017F;is</hi> 32. Jch &#x017F;ehe Gott<lb/>
von Ange&#x017F;icht/ vnd meine Seele i&#x017F;t gene&#x017F;en. Vnd mit<lb/>
Hiobo am 19. Capittel/ Jch wets das mein Erlo&#x0364;&#x017F;er lebet/<lb/>
vnd Er wird mich hernach aus der erden aufferwecken/ vnd<lb/>
werde hernach mit die&#x017F;er meiner haut vmbgeben werden/<lb/>
vnd werde in meinem flei&#x017F;ch Gott &#x017F;ehen/ den&#x017F;elben werde ich<lb/>
mir &#x017F;ehen/ vnd meine augen werden jhn &#x017F;chawen/ vnd kein<lb/>
frembder. Werden al&#x017F;o bey dem HERren &#x017F;ein allezeit/<lb/>
<fw type="sig" place="bottom"><hi rendition="#aq">F</hi> 2</fw><fw type="catch" place="bottom">1. <hi rendition="#aq">The&#x017F;.</hi></fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[43]/0043] gen laſſen/ Eſther 7. an Suſanna/ die/ die alten Ehbrecher faͤlſchlich verklagt/ vnd zum Tode verurtheilt/ wie jhre Hiſtoria bezeuget/ vnd an vielen andern/ vor vnd nach Chriſti Geburt/ auch zu vnſerer Zeit/ wie mit Exempeln koͤndte/ wenn es die Zeit leiden wolte/ dargethan werden/ ge- nungſam erwieſen hat/ vnd noch erweiſet/ daß es freylich ſeine Guͤte iſt/ daß wir nicht gar aus ſindt/ Thren. 3. vnd ſein Aufſehen bewahret vnſern Athem/ Hiob. 10. Ja das lange Leben/ darmit vns Gott ſettigen wil/ wird erſt her- nach/ in jener Welt folgen/ wenn wir Alt vnd Lebens ſatt/ von hinnen ſelig werden abgeſchieden ſeyn/ wie von Abra- ham/ Geneſ. 25. vnd vom alten Simeon/ Luc. 2. geſaget wird. 7.Endlich ſetzet Gott vors Siebende darzu/ vnd wil jhm zeigen mein heil/ Als wolt er ſagen/ Jch wil nicht allein meinen gleubigen zeitlich heil vnd wolfahrt geben/ ſo offt es von noͤten/ jhnen aushelffen/ ſondern auch mein Heyl vnd Heyland im Wort vnd Sacrament zeigen/ durch welchen ſie heyl vnd Seligkeit erlangen/ vnd hernach in Ewigkeit beſitzen werden/ da ſie mich/ ſambt meinem lieben Sohne jhrem Heyland/ vnd dem Heiligen Geiſt von an- geſicht zu angeſicht ſehen werden. 1. Corinth. 13. Vnd mit dem Altvater Jacob ſagen/ Geneſis 32. Jch ſehe Gott von Angeſicht/ vnd meine Seele iſt geneſen. Vnd mit Hiobo am 19. Capittel/ Jch wets das mein Erloͤſer lebet/ vnd Er wird mich hernach aus der erden aufferwecken/ vnd werde hernach mit dieſer meiner haut vmbgeben werden/ vnd werde in meinem fleiſch Gott ſehen/ denſelben werde ich mir ſehen/ vnd meine augen werden jhn ſchawen/ vnd kein frembder. Werden alſo bey dem HERren ſein allezeit/ 1. Theſ. F 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/524994
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/524994/43
Zitationshilfe: Friese, Abraham: Christliche Leichpredigt. Liegnitz, 1616, S. [43]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/524994/43>, abgerufen am 24.09.2018.