Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friese, Abraham: Christliche Leichpredigt. Liegnitz, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite
Textus
Psalmo 91. . 14. 15. 16.

ER begehret mein/ so wil ich jhm aus-
helffen/ Er kennet meinen Namen/
Darumb wil ich jhn schützen.

Er ruffet mich an/ so wil ich jhn erhö-
ren/ Jch bin bey jhm in der noth/ Jch wil
jhn heraus reissen/ vnd zu Ehren machen.

Jch wil jhn sättigen mit langem leben/
vnd wil jhm zeigen mein Heil.

GEliebte vnd Andächtige Christen/ Es lobet
vnd preiset/ Pausanias in Arcadicis im 8. Buch
am 250. blat des Grichischen Textes/ eine Jüdin
Helenam, daß sie zu Jerusalem bey jhrem leben/ jhr mit
grossen vnkosten so ein herrliches/ kunstreiches Marmel-
steinen Begräbnüs machen lassen/ daß es sich auch von jhm
selber zu gewisser zeit/ des Jahres einmahl/ aufgethan/ da-
mit ein Jeder nach nothdurfft sich darinnen vmbsehen vnd
erlustigen mögen: Wenn es aber sich hernach wieder zuge-
than/ hat es kein Meister/ mit einiger Kunst oder Instru-
ment,
ohne sondern schaden aufmachen können.

Dieses/ lieben Christen/ mus freylich ein schönes vnd
kunstreiches Monumentum gewesen sein/ vnd ist die Stif-
terin dessen/ billich gelobet worden: Aber wo ist es jtzund/

da
Textus
Pſalmo 91. ꝟ. 14. 15. 16.

ER begehret mein/ ſo wil ich jhm aus-
helffen/ Er kennet meinen Namen/
Darumb wil ich jhn ſchuͤtzen.

Er ruffet mich an/ ſo wil ich jhn erhoͤ-
ren/ Jch bin bey jhm in der noth/ Jch wil
jhn heraus reiſſen/ vnd zu Ehren machen.

Jch wil jhn ſaͤttigen mit langem leben/
vnd wil jhm zeigen mein Heil.

GEliebte vnd Andaͤchtige Chriſten/ Es lobet
vnd preiſet/ Pauſanias in Arcadicis im 8. Buch
am 250. blat des Grichiſchen Textes/ eine Juͤdin
Helenam, daß ſie zu Jeruſalem bey jhrem leben/ jhr mit
groſſen vnkoſten ſo ein herrliches/ kunſtreiches Marmel-
ſteinen Begraͤbnuͤs machen laſſen/ daß es ſich auch von jhm
ſelber zu gewiſſer zeit/ des Jahres einmahl/ aufgethan/ da-
mit ein Jeder nach nothdurfft ſich darinnen vmbſehen vnd
erluſtigen moͤgen: Wenn es aber ſich hernach wieder zuge-
than/ hat es kein Meiſter/ mit einiger Kunſt oder Inſtru-
ment,
ohne ſondern ſchaden aufmachen koͤnnen.

Dieſes/ lieben Chriſten/ mus freylich ein ſchoͤnes vnd
kunſtreiches Monumentum geweſen ſein/ vnd iſt die Stif-
terin deſſen/ billich gelobet worden: Aber wo iſt es jtzund/

da
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0008" n="[8]"/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Textus</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">P&#x017F;almo 91. &#xA75F;.</hi> 14. 15. 16.</hi> </bibl><lb/>
            <quote>
              <p> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">E</hi>R begehret mein/ &#x017F;o wil ich jhm aus-<lb/>
helffen/ Er kennet meinen Namen/<lb/>
Darumb wil ich jhn &#x017F;chu&#x0364;tzen.</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#fr">Er ruffet mich an/ &#x017F;o wil ich jhn erho&#x0364;-<lb/>
ren/ Jch bin bey jhm in der noth/ Jch wil<lb/>
jhn heraus rei&#x017F;&#x017F;en/ vnd zu Ehren machen.</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#fr">Jch wil jhn &#x017F;a&#x0364;ttigen mit langem leben/<lb/>
vnd wil jhm zeigen mein Heil.</hi> </p>
            </quote>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte vnd Anda&#x0364;chtige Chri&#x017F;ten/ Es lobet</hi><lb/>
vnd prei&#x017F;et/ <hi rendition="#aq">Pau&#x017F;anias in Arcadicis</hi> im 8. Buch<lb/>
am 250. blat des Grichi&#x017F;chen Textes/ eine Ju&#x0364;din<lb/><hi rendition="#aq">Helenam,</hi> daß &#x017F;ie zu Jeru&#x017F;alem bey jhrem leben/ jhr mit<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;en vnko&#x017F;ten &#x017F;o ein herrliches/ kun&#x017F;treiches Marmel-<lb/>
&#x017F;teinen Begra&#x0364;bnu&#x0364;s machen la&#x017F;&#x017F;en/ daß es &#x017F;ich auch von jhm<lb/>
&#x017F;elber zu gewi&#x017F;&#x017F;er zeit/ des Jahres einmahl/ aufgethan/ da-<lb/>
mit ein Jeder nach nothdurfft &#x017F;ich darinnen vmb&#x017F;ehen vnd<lb/>
erlu&#x017F;tigen mo&#x0364;gen: Wenn es aber &#x017F;ich hernach wieder zuge-<lb/>
than/ hat es kein Mei&#x017F;ter/ mit einiger Kun&#x017F;t oder <hi rendition="#aq">In&#x017F;tru-<lb/>
ment,</hi> ohne &#x017F;ondern &#x017F;chaden aufmachen ko&#x0364;nnen.</p><lb/>
          <p>Die&#x017F;es/ lieben Chri&#x017F;ten/ mus freylich ein &#x017F;cho&#x0364;nes vnd<lb/>
kun&#x017F;treiches <hi rendition="#aq">Monumentum</hi> gewe&#x017F;en &#x017F;ein/ vnd i&#x017F;t die Stif-<lb/>
terin de&#x017F;&#x017F;en/ billich gelobet worden: Aber wo i&#x017F;t es jtzund/<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">da</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[8]/0008] Textus Pſalmo 91. ꝟ. 14. 15. 16. ER begehret mein/ ſo wil ich jhm aus- helffen/ Er kennet meinen Namen/ Darumb wil ich jhn ſchuͤtzen. Er ruffet mich an/ ſo wil ich jhn erhoͤ- ren/ Jch bin bey jhm in der noth/ Jch wil jhn heraus reiſſen/ vnd zu Ehren machen. Jch wil jhn ſaͤttigen mit langem leben/ vnd wil jhm zeigen mein Heil. GEliebte vnd Andaͤchtige Chriſten/ Es lobet vnd preiſet/ Pauſanias in Arcadicis im 8. Buch am 250. blat des Grichiſchen Textes/ eine Juͤdin Helenam, daß ſie zu Jeruſalem bey jhrem leben/ jhr mit groſſen vnkoſten ſo ein herrliches/ kunſtreiches Marmel- ſteinen Begraͤbnuͤs machen laſſen/ daß es ſich auch von jhm ſelber zu gewiſſer zeit/ des Jahres einmahl/ aufgethan/ da- mit ein Jeder nach nothdurfft ſich darinnen vmbſehen vnd erluſtigen moͤgen: Wenn es aber ſich hernach wieder zuge- than/ hat es kein Meiſter/ mit einiger Kunſt oder Inſtru- ment, ohne ſondern ſchaden aufmachen koͤnnen. Dieſes/ lieben Chriſten/ mus freylich ein ſchoͤnes vnd kunſtreiches Monumentum geweſen ſein/ vnd iſt die Stif- terin deſſen/ billich gelobet worden: Aber wo iſt es jtzund/ da

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/524994
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/524994/8
Zitationshilfe: Friese, Abraham: Christliche Leichpredigt. Liegnitz, 1616, S. [8]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/524994/8>, abgerufen am 11.07.2020.