Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friese, Abraham: Christliche Leichpredigt/ Von der hülffe aus Zion. Liegnitz, 1622.

Bild:
<< vorherige Seite

Vnd also haben wir in aller kürtz vnd einfalt
aus vorlesenem Spruch angehöret vnd betrachtet/

Erstlich vnser Geistlich vnd Leibliche Gfäng-
nüs vnd Bande/ auch warumb solches täg-
lich sol betrachtet werden.
Zum Andern/ die Hülffe aus Zion/ dadurch
wir erlöset.
Zum Dritten/ die Geistliche Hertzensfreude/
so wir vnd alle Gläubigen darüber haben/
vnd darfür GOtt Loben vnd Preisen.

Helffe nun der trewe GOtt/ der vns erlöset hat
von vnsern Feinden/ vnd von der hand aller/ die vns
hassen/ das wir solches erkennen/ mit Glauben er-
greiffen/ vnd jhm dienen/ ohne furcht vnser Leben-
lang/ in Heiligkeit vnd Gerechtigkeit/ die Jhm
gefällig ist/ vnd jhn hernach in Ewigkeit/
sampt allen Engeln vnd Außer-
wehleten Loben vnd Preisen/
Amen/ Amen.

ANlangende Nun/ Den Ehrenfe-
sten! Wolbenahmbten vnd Kunstreichen
Herrn/ Nicolaum Schneidern/ seli-
gen/ Weiland Bürgern vnd trewgewesenen fleisst-

gen
F ij

Vnd alſo haben wir in aller kuͤrtz vnd einfalt
aus vorleſenem Spruch angehoͤret vnd betrachtet/

Erſtlich vnſer Geiſtlich vnd Leibliche Gfaͤng-
nuͤs vnd Bande/ auch warumb ſolches taͤg-
lich ſol betrachtet werden.
Zum Andern/ die Huͤlffe aus Zion/ dadurch
wir erloͤſet.
Zum Dritten/ die Geiſtliche Hertzensfreude/
ſo wir vnd alle Glaͤubigen daruͤber haben/
vnd darfuͤr GOtt Loben vnd Preiſen.

Helffe nun der trewe GOtt/ der vns erloͤſet hat
von vnſern Feinden/ vnd von der hand aller/ die vns
haſſen/ das wir ſolches erkennen/ mit Glauben er-
greiffen/ vnd jhm dienen/ ohne furcht vnſer Leben-
lang/ in Heiligkeit vnd Gerechtigkeit/ die Jhm
gefaͤllig iſt/ vnd jhn hernach in Ewigkeit/
ſampt allen Engeln vnd Außer-
wehleten Loben vnd Preiſen/
Amen/ Amen.

ANlangende Nun/ Den Ehrenfe-
ſten! Wolbenahmbten vnd Kunſtreichen
Herrn/ Nicolaum Schneidern/ ſeli-
gen/ Weiland Buͤrgern vnd trewgeweſenen fleiſſt-

gen
F ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <pb facs="#f0043" n="[43]"/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Vnd al&#x017F;o haben wir in aller ku&#x0364;rtz vnd einfalt<lb/>
aus vorle&#x017F;enem Spruch angeho&#x0364;ret vnd betrachtet/</p><lb/>
            <list>
              <item>Er&#x017F;tlich vn&#x017F;er Gei&#x017F;tlich vnd Leibliche Gfa&#x0364;ng-<lb/>
nu&#x0364;s vnd Bande/ auch warumb &#x017F;olches ta&#x0364;g-<lb/>
lich &#x017F;ol betrachtet werden.</item><lb/>
              <item>Zum Andern/ die Hu&#x0364;lffe aus Zion/ dadurch<lb/>
wir erlo&#x0364;&#x017F;et.</item><lb/>
              <item>Zum Dritten/ die Gei&#x017F;tliche Hertzensfreude/<lb/>
&#x017F;o wir vnd alle Gla&#x0364;ubigen daru&#x0364;ber haben/<lb/>
vnd darfu&#x0364;r GOtt Loben vnd Prei&#x017F;en.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Helffe nun der trewe GOtt/ der vns erlo&#x0364;&#x017F;et hat<lb/>
von vn&#x017F;ern Feinden/ vnd von der hand aller/ die vns<lb/>
ha&#x017F;&#x017F;en/ das wir &#x017F;olches erkennen/ mit Glauben er-<lb/><hi rendition="#c">greiffen/ vnd jhm dienen/ ohne furcht vn&#x017F;er Leben-<lb/>
lang/ in Heiligkeit vnd Gerechtigkeit/ die Jhm<lb/>
gefa&#x0364;llig i&#x017F;t/ vnd jhn hernach in Ewigkeit/<lb/>
&#x017F;ampt allen Engeln vnd Außer-<lb/>
wehleten Loben vnd Prei&#x017F;en/<lb/>
Amen/ Amen.</hi></p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">A</hi>Nlangende Nun/ Den Ehrenfe-</hi><lb/>
&#x017F;ten<hi rendition="#i">!</hi> Wolbenahmbten vnd Kun&#x017F;treichen<lb/>
Herrn/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Nicolaum</hi></hi></hi> Schneidern/ &#x017F;eli-<lb/>
gen/ Weiland Bu&#x0364;rgern vnd trewgewe&#x017F;enen flei&#x017F;&#x017F;t-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">F ij</fw><fw type="catch" place="bottom">gen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[43]/0043] Vnd alſo haben wir in aller kuͤrtz vnd einfalt aus vorleſenem Spruch angehoͤret vnd betrachtet/ Erſtlich vnſer Geiſtlich vnd Leibliche Gfaͤng- nuͤs vnd Bande/ auch warumb ſolches taͤg- lich ſol betrachtet werden. Zum Andern/ die Huͤlffe aus Zion/ dadurch wir erloͤſet. Zum Dritten/ die Geiſtliche Hertzensfreude/ ſo wir vnd alle Glaͤubigen daruͤber haben/ vnd darfuͤr GOtt Loben vnd Preiſen. Helffe nun der trewe GOtt/ der vns erloͤſet hat von vnſern Feinden/ vnd von der hand aller/ die vns haſſen/ das wir ſolches erkennen/ mit Glauben er- greiffen/ vnd jhm dienen/ ohne furcht vnſer Leben- lang/ in Heiligkeit vnd Gerechtigkeit/ die Jhm gefaͤllig iſt/ vnd jhn hernach in Ewigkeit/ ſampt allen Engeln vnd Außer- wehleten Loben vnd Preiſen/ Amen/ Amen. ANlangende Nun/ Den Ehrenfe- ſten! Wolbenahmbten vnd Kunſtreichen Herrn/ Nicolaum Schneidern/ ſeli- gen/ Weiland Buͤrgern vnd trewgeweſenen fleiſſt- gen F ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/525077
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/525077/43
Zitationshilfe: Friese, Abraham: Christliche Leichpredigt/ Von der hülffe aus Zion. Liegnitz, 1622, S. [43]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/525077/43>, abgerufen am 24.02.2019.