Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friese, Abraham: Christliche Leichpredigt/ Von der hülffe aus Zion. Liegnitz, 1622.

Bild:
<< vorherige Seite
Cum Deo.
Gnade sey mit euch/ vnd friede/ von Gott dem Vater
vnd vnserm HErrn Jesu Christ/ der sich selbs für
vnser Sünde gegeben hat/ das er vns errettet/ von
dieser gegenwertigen argen Welt/ nach dem wil-
len Gottes/ vnd vnsers Vaters/ welchem sey Ehre/
von ewigkeit/ zu ewigkeit/ Gal. 1. v. 3. 4 5. Amen.

ANdächtige Christen/ Außerweh-
lete vnd geliebte im HErrn/ Wir sind jetz/
im Namen GOttes/ welcher die Men-
schen lest sterben/ vnd spricht/ kompt wieder Men-
schen Kinder/ Psal. 90. v. 4. zusammen kommen/
den seligen abgeleibten Cörper/ deß Weiland Eh-
renfesten/ Wolbenambten vnd Kunstreichen Her-
ren/ Nicolai Schneiders/ Alten Gottseligen Bür-
gers/ vnd treufleissigen Buchdruckers/ dieser Fürst-
lichen Stadt/ ehrlich vnd Christlich zur Erden zube-
statten; dem wir billich den Ehrentittel geben kön-
nen/ welchen der Gelahrte Mann Georgius Bru-
schius,
dem fürtreflichen Buchdrucker/ Johanni
Oporino
gegeben/ vnd jhn Notarium Dei Optimi
Maximi,
Gottes deß Allerhöchsten Notarium, nen-
nen. Weil freilich diese löbliche Kunst/ wenn sie
recht gebraucht wird/ eine teure Gabe Gottes ist.

Damit
A iij
Cum Deo.
Gnade ſey mit euch/ vnd friede/ von Gott dem Vater
vnd vnſerm HErrn Jeſu Chriſt/ der ſich ſelbs fuͤr
vnſer Suͤnde gegeben hat/ das er vns errettet/ von
dieſer gegenwertigen argen Welt/ nach dem wil-
len Gottes/ vnd vnſers Vaters/ welchem ſey Ehre/
von ewigkeit/ zu ewigkeit/ Gal. 1. v. 3. 4 5. Amen.

ANdaͤchtige Chriſten/ Außerweh-
lete vnd geliebte im HErrn/ Wir ſind jetz/
im Namen GOttes/ welcher die Men-
ſchen leſt ſterben/ vnd ſpricht/ kompt wieder Men-
ſchen Kinder/ Pſal. 90. v. 4. zuſammen kommen/
den ſeligen abgeleibten Coͤrper/ deß Weiland Eh-
renfeſten/ Wolbenambten vnd Kunſtreichen Her-
ren/ Nicolai Schneiders/ Alten Gottſeligen Buͤr-
gers/ vnd treufleiſſigen Buchdruckers/ dieſer Fuͤrſt-
lichen Stadt/ ehrlich vnd Chriſtlich zur Erden zube-
ſtatten; dem wir billich den Ehrentittel geben koͤn-
nen/ welchen der Gelahrte Mann Georgius Bru-
ſchius,
dem fuͤrtreflichen Buchdrucker/ Johanni
Oporino
gegeben/ vnd jhn Notarium Dei Optimi
Maximi,
Gottes deß Allerhoͤchſten Notarium, nen-
nen. Weil freilich dieſe loͤbliche Kunſt/ wenn ſie
recht gebraucht wird/ eine teure Gabe Gottes iſt.

Damit
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0005" n="[5]"/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <div type="preface" n="2">
          <head/>
          <salute> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Cum Deo.</hi> </hi> </hi> </hi> </salute><lb/>
          <list>
            <item>Gnade &#x017F;ey mit euch/ vnd friede/ von Gott dem Vater<lb/>
vnd vn&#x017F;erm HErrn Je&#x017F;u Chri&#x017F;t/ der &#x017F;ich &#x017F;elbs fu&#x0364;r<lb/>
vn&#x017F;er Su&#x0364;nde gegeben hat/ das er vns errettet/ von<lb/>
die&#x017F;er gegenwertigen argen Welt/ nach dem wil-<lb/>
len Gottes/ vnd vn&#x017F;ers Vaters/ welchem &#x017F;ey Ehre/<lb/>
von ewigkeit/ zu ewigkeit/ <hi rendition="#aq">Gal. 1. v.</hi> 3. 4 5. Amen.</item>
          </list><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">A</hi>Nda&#x0364;chtige Chri&#x017F;ten/ Außerweh-</hi><lb/>
lete vnd geliebte im HErrn/ Wir &#x017F;ind jetz/<lb/>
im Namen GOttes/ welcher die Men-<lb/>
&#x017F;chen le&#x017F;t &#x017F;terben/ vnd &#x017F;pricht/ kompt wieder Men-<lb/>
&#x017F;chen Kinder/ <hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 90. v.</hi> 4. zu&#x017F;ammen kommen/<lb/>
den &#x017F;eligen abgeleibten Co&#x0364;rper/ deß Weiland Eh-<lb/>
renfe&#x017F;ten/ Wolbenambten vnd Kun&#x017F;treichen Her-<lb/>
ren/ Nicolai Schneiders/ Alten Gott&#x017F;eligen Bu&#x0364;r-<lb/>
gers/ vnd treuflei&#x017F;&#x017F;igen Buchdruckers/ die&#x017F;er Fu&#x0364;r&#x017F;t-<lb/>
lichen Stadt/ ehrlich vnd Chri&#x017F;tlich zur Erden zube-<lb/>
&#x017F;tatten; dem wir billich den Ehrentittel geben ko&#x0364;n-<lb/>
nen/ welchen der Gelahrte Mann <hi rendition="#aq">Georgius Bru-<lb/>
&#x017F;chius,</hi> dem fu&#x0364;rtreflichen Buchdrucker/ <hi rendition="#aq">Johanni<lb/>
Oporino</hi> gegeben/ vnd jhn <hi rendition="#aq">Notarium Dei Optimi<lb/>
Maximi,</hi> Gottes deß Allerho&#x0364;ch&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Notarium,</hi> nen-<lb/>
nen. Weil freilich die&#x017F;e lo&#x0364;bliche Kun&#x017F;t/ wenn &#x017F;ie<lb/>
recht gebraucht wird/ eine teure Gabe Gottes i&#x017F;t.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">A iij</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Damit</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[5]/0005] Cum Deo. Gnade ſey mit euch/ vnd friede/ von Gott dem Vater vnd vnſerm HErrn Jeſu Chriſt/ der ſich ſelbs fuͤr vnſer Suͤnde gegeben hat/ das er vns errettet/ von dieſer gegenwertigen argen Welt/ nach dem wil- len Gottes/ vnd vnſers Vaters/ welchem ſey Ehre/ von ewigkeit/ zu ewigkeit/ Gal. 1. v. 3. 4 5. Amen. ANdaͤchtige Chriſten/ Außerweh- lete vnd geliebte im HErrn/ Wir ſind jetz/ im Namen GOttes/ welcher die Men- ſchen leſt ſterben/ vnd ſpricht/ kompt wieder Men- ſchen Kinder/ Pſal. 90. v. 4. zuſammen kommen/ den ſeligen abgeleibten Coͤrper/ deß Weiland Eh- renfeſten/ Wolbenambten vnd Kunſtreichen Her- ren/ Nicolai Schneiders/ Alten Gottſeligen Buͤr- gers/ vnd treufleiſſigen Buchdruckers/ dieſer Fuͤrſt- lichen Stadt/ ehrlich vnd Chriſtlich zur Erden zube- ſtatten; dem wir billich den Ehrentittel geben koͤn- nen/ welchen der Gelahrte Mann Georgius Bru- ſchius, dem fuͤrtreflichen Buchdrucker/ Johanni Oporino gegeben/ vnd jhn Notarium Dei Optimi Maximi, Gottes deß Allerhoͤchſten Notarium, nen- nen. Weil freilich dieſe loͤbliche Kunſt/ wenn ſie recht gebraucht wird/ eine teure Gabe Gottes iſt. Damit A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/525077
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/525077/5
Zitationshilfe: Friese, Abraham: Christliche Leichpredigt/ Von der hülffe aus Zion. Liegnitz, 1622, S. [5]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/525077/5>, abgerufen am 17.02.2019.