Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stiller, Caspar: Christliche Leichpredigt. Leipzig, 1612.

Bild:
<< vorherige Seite

Soschreibet Moses der Mann
GOttes/ in seinem I. Buch am 49. vnd
50. Capitel.

DA Jacob vollendet hatte die Gebot an
seine Kinder/ thet er seine Füsse zu sam-
men auffs Bette/ vnd verschied/ vnnd ward
versamlet zu seinem Volck. Da fiel Joseph
auff seines Vaters Angesicht/ vnd weinet v-
ber jhm vnd küsset jhn. Vnd Joseph befahl
seinen Knechten den Ertzten/ das sie seinen
Vater salbeten. Vnd die Ertzte salbeten J-
srael biß das Vierzig tage vmb wahren/ denn
so lange wehren die Salbetage/ vnnd die E-
gypter beweineten Jhn siebenzig Tage. Da
nun die leide tage aus waren/ redet Joseph
mit Pharao Gesinde vnd sprach: Habe ich
gnade für euch funden/ so redet mit Pharao
vnd sprecht: Mein Vater hat einen Eyd von
mir genommen/ vnd gesagt/ Siehe ich sterbe/
begrabe mich in meinem Grabe/ daß ich mir
im Lande Canaan gegraben habe. So wil
ich nun hinauff ziehen/ vnnd meinen Vater
begraben vnd wieder kommen. Pharao sprach;

Zeuch
A iij

Soſchreibet Moſes der Mann
GOttes/ in ſeinem I. Buch am 49. vnd
50. Capitel.

DA Jacob vollendet hatte die Gebot an
ſeine Kinder/ thet er ſeine Fuͤſſe zu ſam-
men auffs Bette/ vnd verſchied/ vnnd ward
verſamlet zu ſeinem Volck. Da fiel Joſeph
auff ſeines Vaters Angeſicht/ vnd weinet v-
ber jhm vnd kuͤſſet jhn. Vnd Joſeph befahl
ſeinen Knechten den Ertzten/ das ſie ſeinen
Vater ſalbeten. Vnd die Ertzte ſalbeten J-
ſrael biß das Vierzig tage vmb wahren/ denn
ſo lange wehren die Salbetage/ vnnd die E-
gypter beweineten Jhn ſiebenzig Tage. Da
nun die leide tage aus waren/ redet Joſeph
mit Pharao Geſinde vnd ſprach: Habe ich
gnade fuͤr euch funden/ ſo redet mit Pharao
vnd ſprecht: Mein Vater hat einen Eyd von
mir genommen/ vnd geſagt/ Siehe ich ſterbe/
begrabe mich in meinem Grabe/ daß ich mir
im Lande Canaan gegraben habe. So wil
ich nun hinauff ziehen/ vnnd meinen Vater
begraben vnd wieder kommen. Pharao ſprach;

Zeuch
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0005" n="[5]"/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">So&#x017F;chreibet Mo&#x017F;es der Ma<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nn</expan></choice></hi><lb/> <hi rendition="#b">GOttes/ in &#x017F;einem <hi rendition="#aq">I.</hi> Buch am 49. vnd<lb/>
50. Capitel.</hi> </hi> </p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>A Jacob vollendet hatte die Gebot an<lb/>
&#x017F;eine Kinder/ thet er &#x017F;eine Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e zu &#x017F;am-<lb/>
men auffs Bette/ vnd ver&#x017F;chied/ vnnd ward<lb/>
ver&#x017F;amlet zu &#x017F;einem Volck. Da fiel Jo&#x017F;eph<lb/>
auff &#x017F;eines Vaters Ange&#x017F;icht/ vnd weinet v-<lb/>
ber jhm vnd ku&#x0364;&#x017F;&#x017F;et jhn. Vnd Jo&#x017F;eph befahl<lb/>
&#x017F;einen Knechten den Ertzten/ das &#x017F;ie &#x017F;einen<lb/>
Vater &#x017F;albeten. Vnd die Ertzte &#x017F;albeten J-<lb/>
&#x017F;rael biß das Vierzig tage vmb wahren/ denn<lb/>
&#x017F;o lange wehren die Salbetage/ vnnd die E-<lb/>
gypter beweineten Jhn &#x017F;iebenzig Tage. Da<lb/>
nun die leide tage aus waren/ redet Jo&#x017F;eph<lb/>
mit Pharao Ge&#x017F;inde vnd &#x017F;prach: Habe ich<lb/>
gnade fu&#x0364;r euch funden/ &#x017F;o redet mit Pharao<lb/>
vnd &#x017F;precht: Mein Vater hat einen Eyd von<lb/>
mir genommen/ vnd ge&#x017F;agt/ Siehe ich &#x017F;terbe/<lb/>
begrabe mich in meinem Grabe/ daß ich mir<lb/>
im Lande Canaan gegraben habe. So wil<lb/>
ich nun hinauff ziehen/ vnnd meinen Vater<lb/>
begraben v<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nd</expan></choice> wieder ko<choice><abbr>m&#x0303;</abbr><expan>mm</expan></choice>en. Pharao &#x017F;prach;</hi><lb/>
              <fw type="sig" place="bottom"> <hi rendition="#fr">A iij</hi> </fw>
              <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#fr">Zeuch</hi> </fw><lb/>
            </quote>
          </cit>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[5]/0005] Soſchreibet Moſes der Mañ GOttes/ in ſeinem I. Buch am 49. vnd 50. Capitel. DA Jacob vollendet hatte die Gebot an ſeine Kinder/ thet er ſeine Fuͤſſe zu ſam- men auffs Bette/ vnd verſchied/ vnnd ward verſamlet zu ſeinem Volck. Da fiel Joſeph auff ſeines Vaters Angeſicht/ vnd weinet v- ber jhm vnd kuͤſſet jhn. Vnd Joſeph befahl ſeinen Knechten den Ertzten/ das ſie ſeinen Vater ſalbeten. Vnd die Ertzte ſalbeten J- ſrael biß das Vierzig tage vmb wahren/ denn ſo lange wehren die Salbetage/ vnnd die E- gypter beweineten Jhn ſiebenzig Tage. Da nun die leide tage aus waren/ redet Joſeph mit Pharao Geſinde vnd ſprach: Habe ich gnade fuͤr euch funden/ ſo redet mit Pharao vnd ſprecht: Mein Vater hat einen Eyd von mir genommen/ vnd geſagt/ Siehe ich ſterbe/ begrabe mich in meinem Grabe/ daß ich mir im Lande Canaan gegraben habe. So wil ich nun hinauff ziehen/ vnnd meinen Vater begraben vñ wieder kom̃en. Pharao ſprach; Zeuch A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/527026
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/527026/5
Zitationshilfe: Stiller, Caspar: Christliche Leichpredigt. Leipzig, 1612, S. [5]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/527026/5>, abgerufen am 02.06.2020.