Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schellbach, Esaias: Christliche Leichpredigt. Breslau, 1612.

Bild:
<< vorherige Seite

Darauff nehmen wir nun vnseren Abscheiden von die-
ser Adelichen Leiche/ vnd gesegnen sie in dieser Welt/ Der
ewige allmechtige Gott/ dem sie gelebet hat/ dem sie gestor-
ben ist/ vnd dem sie der Seelen nach/ jtzund auch noch lebet
in der ewigen Freude vnd Seligkeit/ der wolle nun jhren
Leichnam auch in der Erden bewahren/ demselben eine sanff-
te Ruhe/ vnd am Jüngsten Tage/ eine fröliche Aufferste-
hung verleihen zum Ewigen Leben.

Ach HErre Jhesu Christe/ du Sohn deß lebendigen
Gottes/ der du bist ein HErr vber Todt vnd Leben/ wir dan-
cken dir von Hertzen/ daß du diese Adeliche Leiche von allem
Vbel erlöset hast/ vnd sie genedig vnd selig von diesem Jam-
merthal abgefodert/ in die ewige Freude vnd Seligkeit/ wir
bitten dich hertzlich/ du wollest jhre Gebeine nu auch inn der
Erden verwahren/ biß an den Jüngsten Tag/ als dann ver-
kleren/ vnd mit der Seelen im ewigen Freudenreichen Leben
vereinigen. Dem hochbetrübten Witwer/ sampt der gan-
tzen traurigen Freundschafft mit reichem Troste beywoh-
nen/ das sie sich durch beystandt deß heiligen Geistes solcher
jhrer Traurigkeit messigen/ mit gedult ertragen/ vnd sich in
deinen Willen ergeben. Vnd vns allesampt auch verleihen/
daß wir dir leben/ vnnd wenn vnser Sterbestündlein auch
herzu nahet/ daß wir dir auch selig sterben/ vnnd am Jüng-
sten Tage zum Ewigen Leben mögen aufferwecket werden/
vnd bey dir in der Himlischen Freude ewiglich sein vnd blei-
ben mögen/ der du sampt deinem Vater vnd heiligen Geist
herrschest vnd regierest/ wahrer Gott/ hochgelobet
in alle Ewigkeit/ Amen/ Amen/
Amen.

Gebet.
F

Darauff nehmen wir nun vnſeren Abſcheiden von die-
ſer Adelichen Leiche/ vnd geſegnen ſie in dieſer Welt/ Der
ewige allmechtige Gott/ dem ſie gelebet hat/ dem ſie geſtor-
ben iſt/ vnd dem ſie der Seelen nach/ jtzund auch noch lebet
in der ewigen Freude vnd Seligkeit/ der wolle nun jhren
Leichnam auch in der Erden bewahren/ demſelben eine ſanff-
te Ruhe/ vnd am Juͤngſten Tage/ eine froͤliche Aufferſte-
hung verleihen zum Ewigen Leben.

Ach HErre Jheſu Chriſte/ du Sohn deß lebendigen
Gottes/ der du biſt ein HErr vber Todt vnd Leben/ wir dan-
cken dir von Hertzen/ daß du dieſe Adeliche Leiche von allem
Vbel erloͤſet haſt/ vnd ſie genedig vnd ſelig von dieſem Jam-
merthal abgefodert/ in die ewige Freude vnd Seligkeit/ wir
bitten dich hertzlich/ du wolleſt jhre Gebeine nu auch inn der
Erden verwahren/ biß an den Juͤngſten Tag/ als dann ver-
kleren/ vnd mit der Seelen im ewigen Freudenreichen Leben
vereinigen. Dem hochbetruͤbten Witwer/ ſampt der gan-
tzen traurigen Freundſchafft mit reichem Troſte beywoh-
nen/ das ſie ſich durch beyſtandt deß heiligen Geiſtes ſolcher
jhrer Traurigkeit meſſigen/ mit gedult ertragen/ vnd ſich in
deinen Willen ergeben. Vnd vns alleſampt auch verleihen/
daß wir dir leben/ vnnd wenn vnſer Sterbeſtuͤndlein auch
herzu nahet/ daß wir dir auch ſelig ſterben/ vnnd am Juͤng-
ſten Tage zum Ewigen Leben moͤgen aufferwecket werden/
vnd bey dir in der Himliſchen Freude ewiglich ſein vnd blei-
ben moͤgen/ der du ſampt deinem Vater vnd heiligen Geiſt
herrſcheſt vnd regiereſt/ wahrer Gott/ hochgelobet
in alle Ewigkeit/ Amen/ Amen/
Amen.

Gebet.
F
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0041" n="[41]"/>
            <p>Darauff nehmen wir nun vn&#x017F;eren Ab&#x017F;cheiden von die-<lb/>
&#x017F;er Adelichen Leiche/ vnd ge&#x017F;egnen &#x017F;ie in die&#x017F;er Welt/ Der<lb/>
ewige allmechtige Gott/ dem &#x017F;ie gelebet hat/ dem &#x017F;ie ge&#x017F;tor-<lb/>
ben i&#x017F;t/ vnd dem &#x017F;ie der Seelen nach/ jtzund auch noch lebet<lb/>
in der ewigen Freude vnd Seligkeit/ der wolle nun jhren<lb/>
Leichnam auch in der Erden bewahren/ dem&#x017F;elben eine &#x017F;anff-<lb/>
te Ruhe/ vnd am Ju&#x0364;ng&#x017F;ten Tage/ eine fro&#x0364;liche Auffer&#x017F;te-<lb/>
hung verleihen zum Ewigen Leben.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Ach HErre Jhe&#x017F;u Chri&#x017F;te/ du Sohn deß lebendigen<lb/>
Gottes/ der du bi&#x017F;t ein HErr vber Todt vnd Leben/ wir dan-<lb/>
cken dir von Hertzen/ daß du die&#x017F;e Adeliche Leiche von allem<lb/>
Vbel erlo&#x0364;&#x017F;et ha&#x017F;t/ vnd &#x017F;ie genedig vnd &#x017F;elig von die&#x017F;em Jam-<lb/>
merthal abgefodert/ in die ewige Freude vnd Seligkeit/ wir<lb/>
bitten dich hertzlich/ du wolle&#x017F;t jhre Gebeine nu auch inn der<lb/>
Erden verwahren/ biß an den Ju&#x0364;ng&#x017F;ten Tag/ als dann ver-<lb/>
kleren/ vnd mit der Seelen im ewigen Freudenreichen Leben<lb/>
vereinigen. Dem hochbetru&#x0364;bten Witwer/ &#x017F;ampt der gan-<lb/>
tzen traurigen Freund&#x017F;chafft mit reichem Tro&#x017F;te beywoh-<lb/>
nen/ das &#x017F;ie &#x017F;ich durch bey&#x017F;tandt deß heiligen Gei&#x017F;tes &#x017F;olcher<lb/>
jhrer Traurigkeit me&#x017F;&#x017F;igen/ mit gedult ertragen/ vnd &#x017F;ich in<lb/>
deinen Willen ergeben. Vnd vns alle&#x017F;ampt auch verleihen/<lb/>
daß wir dir leben/ vnnd wenn vn&#x017F;er Sterbe&#x017F;tu&#x0364;ndlein auch<lb/>
herzu nahet/ daß wir dir auch &#x017F;elig &#x017F;terben/ vnnd am Ju&#x0364;ng-<lb/>
&#x017F;ten Tage zum Ewigen Leben mo&#x0364;gen aufferwecket werden/<lb/>
vnd bey dir in der Himli&#x017F;chen Freude ewiglich &#x017F;ein vnd blei-<lb/>
ben mo&#x0364;gen/ der du &#x017F;ampt deinem Vater vnd heiligen Gei&#x017F;t<lb/><hi rendition="#c">herr&#x017F;che&#x017F;t vnd regiere&#x017F;t/ wahrer Gott/ hochgelobet<lb/>
in alle Ewigkeit/ Amen/ Amen/<lb/>
Amen.</hi></p>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <fw place="bottom" type="sig">F</fw>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Gebet.</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[41]/0041] Darauff nehmen wir nun vnſeren Abſcheiden von die- ſer Adelichen Leiche/ vnd geſegnen ſie in dieſer Welt/ Der ewige allmechtige Gott/ dem ſie gelebet hat/ dem ſie geſtor- ben iſt/ vnd dem ſie der Seelen nach/ jtzund auch noch lebet in der ewigen Freude vnd Seligkeit/ der wolle nun jhren Leichnam auch in der Erden bewahren/ demſelben eine ſanff- te Ruhe/ vnd am Juͤngſten Tage/ eine froͤliche Aufferſte- hung verleihen zum Ewigen Leben. Ach HErre Jheſu Chriſte/ du Sohn deß lebendigen Gottes/ der du biſt ein HErr vber Todt vnd Leben/ wir dan- cken dir von Hertzen/ daß du dieſe Adeliche Leiche von allem Vbel erloͤſet haſt/ vnd ſie genedig vnd ſelig von dieſem Jam- merthal abgefodert/ in die ewige Freude vnd Seligkeit/ wir bitten dich hertzlich/ du wolleſt jhre Gebeine nu auch inn der Erden verwahren/ biß an den Juͤngſten Tag/ als dann ver- kleren/ vnd mit der Seelen im ewigen Freudenreichen Leben vereinigen. Dem hochbetruͤbten Witwer/ ſampt der gan- tzen traurigen Freundſchafft mit reichem Troſte beywoh- nen/ das ſie ſich durch beyſtandt deß heiligen Geiſtes ſolcher jhrer Traurigkeit meſſigen/ mit gedult ertragen/ vnd ſich in deinen Willen ergeben. Vnd vns alleſampt auch verleihen/ daß wir dir leben/ vnnd wenn vnſer Sterbeſtuͤndlein auch herzu nahet/ daß wir dir auch ſelig ſterben/ vnnd am Juͤng- ſten Tage zum Ewigen Leben moͤgen aufferwecket werden/ vnd bey dir in der Himliſchen Freude ewiglich ſein vnd blei- ben moͤgen/ der du ſampt deinem Vater vnd heiligen Geiſt herrſcheſt vnd regiereſt/ wahrer Gott/ hochgelobet in alle Ewigkeit/ Amen/ Amen/ Amen. Gebet. F

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/527038
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/527038/41
Zitationshilfe: Schellbach, Esaias: Christliche Leichpredigt. Breslau, 1612, S. [41]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/527038/41>, abgerufen am 09.07.2020.