Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662].

Bild:
<< vorherige Seite
Personalia.

WAnn nun des Seeliaen
Herrn Superintendentens selbst
erkieseter Leich-Text erkläret wor-
den/ und so fort gewohnlich ist
von der Geburt/ Leben und Tode
des Verstorbenen auch etwas zu melden/ als
thun wir dies meistens Seinen eignen Worten
nach.

Er ist gebohren in der Königlichen Stadt
Schönaw den 2. Junii des 1593. Jahres.

Sein Vater ist gewesen Herr Melchior Ke-
seler/ Bürger und StadtVogt daselbst. Die
Mutter Fraw Barbara/ Weyland Herren
Caspar Kupens auch Bürgers und Stadt
Vogts alldar/ hinterlassene Tochter; Welche
Jhn nechstfolgenden Tages zur H. Tauffe be-
fordert/ und mit fortgehender Zeit nicht nur
zur Schulen in Schönaw/ so gut sie damahls
gewesen/ sondern auch sein guttes Ingenium
verspürende eine bessere Education beliebet und
Jhn dem weltberühmbten Schuhlmanne/ Hr.
M. Casparo Suevo, Rectori zu Lemberg über-
geben/ der auch dessen treuen Information zwey
Jahrlang daselbst nicht sonder Nutz genossen.

Weil aber sein Herr Großvater/ Hr. Mel-
chior Keseler in die 40. Jahr gewesener Rath-

man
F
Personalia.

WAnn nun des Seeliaen
Herrn Superintendentens ſelbſt
erkieſeter Leich-Text erklaͤret wor-
den/ und ſo fort gewohnlich iſt
von der Geburt/ Leben und Tode
des Verſtorbenen auch etwas zu melden/ als
thun wir dies meiſtens Seinen eignen Worten
nach.

Er iſt gebohren in der Koͤniglichen Stadt
Schoͤnaw den 2. Junii des 1593. Jahres.

Sein Vater iſt geweſen Herr Melchior Ke-
ſeler/ Buͤrger und StadtVogt daſelbſt. Die
Mutter Fraw Barbara/ Weyland Herren
Caſpar Kupens auch Buͤrgers und Stadt
Vogts alldar/ hinterlaſſene Tochter; Welche
Jhn nechſtfolgenden Tages zur H. Tauffe be-
fordert/ und mit fortgehender Zeit nicht nur
zur Schulen in Schoͤnaw/ ſo gut ſie damahls
geweſen/ ſondern auch ſein guttes Ingenium
verſpuͤrende eine beſſere Education beliebet und
Jhn dem weltberuͤhmbten Schuhlmanne/ Hr.
M. Caſparo Suevo, Rectori zu Lemberg uͤber-
geben/ der auch deſſen treuen Information zwey
Jahrlang daſelbſt nicht ſonder Nutz genoſſen.

Weil aber ſein Herr Großvater/ Hr. Mel-
chior Keſeler in die 40. Jahr geweſener Rath-

man
F
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0041" n="[41]"/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Personalia.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">W</hi>Ann nun des Seeliaen</hi><lb/>
Herrn <hi rendition="#aq">Superintendentens</hi> &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
erkie&#x017F;eter Leich-Text erkla&#x0364;ret wor-<lb/>
den/ und &#x017F;o fort gewohnlich i&#x017F;t<lb/>
von der Geburt/ Leben und Tode<lb/>
des Ver&#x017F;torbenen auch etwas zu melden/ als<lb/>
thun wir dies mei&#x017F;tens Seinen eignen Worten<lb/>
nach.</p><lb/>
          <p>Er i&#x017F;t gebohren in der Ko&#x0364;niglichen Stadt<lb/>
Scho&#x0364;naw den 2. Junii des 1593. Jahres.</p><lb/>
          <p>Sein Vater i&#x017F;t gewe&#x017F;en Herr Melchior Ke-<lb/>
&#x017F;eler/ Bu&#x0364;rger und StadtVogt da&#x017F;elb&#x017F;t. Die<lb/>
Mutter Fraw Barbara/ Weyland Herren<lb/>
Ca&#x017F;par Kupens auch Bu&#x0364;rgers und Stadt<lb/>
Vogts alldar/ hinterla&#x017F;&#x017F;ene Tochter; Welche<lb/>
Jhn nech&#x017F;tfolgenden Tages zur H. Tauffe be-<lb/>
fordert/ und mit fortgehender Zeit nicht nur<lb/>
zur Schulen in Scho&#x0364;naw/ &#x017F;o gut &#x017F;ie damahls<lb/>
gewe&#x017F;en/ &#x017F;ondern auch &#x017F;ein guttes <hi rendition="#aq">Ingenium</hi><lb/>
ver&#x017F;pu&#x0364;rende eine be&#x017F;&#x017F;ere <hi rendition="#aq">Education</hi> beliebet und<lb/>
Jhn dem weltberu&#x0364;hmbten Schuhlmanne/ Hr.<lb/><hi rendition="#aq">M. Ca&#x017F;paro Suevo, Rectori</hi> zu Lemberg u&#x0364;ber-<lb/>
geben/ der auch de&#x017F;&#x017F;en treuen <hi rendition="#aq">Information</hi> zwey<lb/>
Jahrlang da&#x017F;elb&#x017F;t nicht &#x017F;onder Nutz geno&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>Weil aber &#x017F;ein Herr Großvater/ Hr. Mel-<lb/>
chior Ke&#x017F;eler in die 40. Jahr gewe&#x017F;ener Rath-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">F</fw><fw type="catch" place="bottom">man</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[41]/0041] Personalia. WAnn nun des Seeliaen Herrn Superintendentens ſelbſt erkieſeter Leich-Text erklaͤret wor- den/ und ſo fort gewohnlich iſt von der Geburt/ Leben und Tode des Verſtorbenen auch etwas zu melden/ als thun wir dies meiſtens Seinen eignen Worten nach. Er iſt gebohren in der Koͤniglichen Stadt Schoͤnaw den 2. Junii des 1593. Jahres. Sein Vater iſt geweſen Herr Melchior Ke- ſeler/ Buͤrger und StadtVogt daſelbſt. Die Mutter Fraw Barbara/ Weyland Herren Caſpar Kupens auch Buͤrgers und Stadt Vogts alldar/ hinterlaſſene Tochter; Welche Jhn nechſtfolgenden Tages zur H. Tauffe be- fordert/ und mit fortgehender Zeit nicht nur zur Schulen in Schoͤnaw/ ſo gut ſie damahls geweſen/ ſondern auch ſein guttes Ingenium verſpuͤrende eine beſſere Education beliebet und Jhn dem weltberuͤhmbten Schuhlmanne/ Hr. M. Caſparo Suevo, Rectori zu Lemberg uͤber- geben/ der auch deſſen treuen Information zwey Jahrlang daſelbſt nicht ſonder Nutz genoſſen. Weil aber ſein Herr Großvater/ Hr. Mel- chior Keſeler in die 40. Jahr geweſener Rath- man F

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/539564
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/539564/41
Zitationshilfe: Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662], S. [41]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/539564/41>, abgerufen am 17.11.2018.