Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Standhafftiger Muht/ Welchen Bey diesen recht sorglichen und hochbetrübten Zeiten/ Die auch Den ... H. Albrecht Linemann/ Der Philosophie M. und Mathemat. weitberühmten Professorn auff hiesiger löblichen hohen Schulen zu Königsberg/ Durch einen schmertzlichen und sehr betrawerlichen/ Ihm aber seligen Tod/ nach dem er in dieser Welt gelebet 51. Jahr/ 1653. 7. Christmon. hingerissen. Königsberg, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite
Er ist uns weggenommen/
Durch dessen Abscheid wir
Nicht wenig sind gekommen
Vmb Ansehn und ümb Zier/
Nach dem die Tiber fragte/
Von dessen klugen Sinn
Man an der Seynen sagte
Der Linemann ist hin.
Jch lass' hie ungesungen
Sein grosses Hertz dabey/
Er trug mit freyer Zungen
Der Warheit nirgends scheu/
Hat Vnrecht nie gelitten/
Sich aller List befreyt/
Vnd unverzagt gestritten
Bloß für die Billigkeit.
Wer stimmet nun dem rechten
Mit solcher Freyheit zu?
Wer wird so mannhafft fechten
Stört jemand unsre Ruh?
Vie-
Er iſt uns weggenommen/
Durch deſſen Abſcheid wir
Nicht wenig ſind gekommen
Vmb Anſehn und uͤmb Zier/
Nach dem die Tiber fragte/
Von deſſen klugen Sinn
Man an der Seynen ſagte
Der Linemann iſt hin.
Jch laſſ' hie ungeſungen
Sein groſſes Hertz dabey/
Er trug mit freyer Zungen
Der Warheit nirgends ſcheu/
Hat Vnrecht nie gelitten/
Sich aller Liſt befreyt/
Vnd unverzagt geſtritten
Bloß fuͤr die Billigkeit.
Wer ſtimmet nun dem rechten
Mit ſolcher Freyheit zu?
Wer wird ſo mannhafft fechten
Stoͤrt jemand unſre Ruh?
Vie-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0009"/>
          <lg>
            <l>Er i&#x017F;t uns weggenommen/</l><lb/>
            <l>Durch de&#x017F;&#x017F;en Ab&#x017F;cheid wir</l><lb/>
            <l>Nicht wenig &#x017F;ind gekommen</l><lb/>
            <l>Vmb An&#x017F;ehn und u&#x0364;mb Zier/</l><lb/>
            <l>Nach dem die Tiber fragte/</l><lb/>
            <l>Von de&#x017F;&#x017F;en klugen Sinn</l><lb/>
            <l>Man an der Seynen &#x017F;agte</l><lb/>
            <l>Der Linemann i&#x017F;t hin.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Jch la&#x017F;&#x017F;' hie unge&#x017F;ungen</l><lb/>
            <l>Sein gro&#x017F;&#x017F;es Hertz dabey/</l><lb/>
            <l>Er trug mit freyer Zungen</l><lb/>
            <l>Der Warheit nirgends &#x017F;cheu/</l><lb/>
            <l>Hat Vnrecht nie gelitten/</l><lb/>
            <l>Sich aller Li&#x017F;t befreyt/</l><lb/>
            <l>Vnd unverzagt ge&#x017F;tritten</l><lb/>
            <l>Bloß fu&#x0364;r die Billigkeit.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Wer &#x017F;timmet nun dem rechten</l><lb/>
            <l>Mit &#x017F;olcher Freyheit zu?</l><lb/>
            <l>Wer wird &#x017F;o mannhafft fechten</l><lb/>
            <l>Sto&#x0364;rt jemand un&#x017F;re Ruh?</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Vie-</fw><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0009] Er iſt uns weggenommen/ Durch deſſen Abſcheid wir Nicht wenig ſind gekommen Vmb Anſehn und uͤmb Zier/ Nach dem die Tiber fragte/ Von deſſen klugen Sinn Man an der Seynen ſagte Der Linemann iſt hin. Jch laſſ' hie ungeſungen Sein groſſes Hertz dabey/ Er trug mit freyer Zungen Der Warheit nirgends ſcheu/ Hat Vnrecht nie gelitten/ Sich aller Liſt befreyt/ Vnd unverzagt geſtritten Bloß fuͤr die Billigkeit. Wer ſtimmet nun dem rechten Mit ſolcher Freyheit zu? Wer wird ſo mannhafft fechten Stoͤrt jemand unſre Ruh? Vie-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/636778363
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/636778363/9
Zitationshilfe: Dach, Simon: Standhafftiger Muht/ Welchen Bey diesen recht sorglichen und hochbetrübten Zeiten/ Die auch Den ... H. Albrecht Linemann/ Der Philosophie M. und Mathemat. weitberühmten Professorn auff hiesiger löblichen hohen Schulen zu Königsberg/ Durch einen schmertzlichen und sehr betrawerlichen/ Ihm aber seligen Tod/ nach dem er in dieser Welt gelebet 51. Jahr/ 1653. 7. Christmon. hingerissen. Königsberg, 1653, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/636778363/9>, abgerufen am 25.10.2020.