Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699.

Bild:
<< vorherige Seite


Studenten-Künste.
Eine gute schwartze Dinte zu ma-
chen/ die nicht schimmlet.

NIm Gummi und Kupffer-Was-
ser/ iedes 2. Loth/ Gallas 16.
Loth/ Wein-Eßig 2. Quart/ 3.
oder 4. Quart Bier-Eßig/ und eine
gute Handvoll Saltz/ in einen neuen
Topff zusammen gethan/ bey 9. Tagen
alle Tage umgerühret/ so wird gute
Dinte/ und schimmlet nicht.

Wie man Dinte auf der Reise mit
sich nehmen solle.

Wann man über Land reiset/ und wil
sich nicht viel mit der Dinte beschmieren/
so nim nur klein zerstossenen Gallas in
ein Säcklein mit dir. Wann du dann
Dinte haben wilst/ so tuncke das Säck-
lein nur in rein Wasser/ daß es das

Was-
P


Studenten-Kuͤnſte.
Eine gute ſchwartze Dinte zu ma-
chen/ die nicht ſchimmlet.

NIm Gummi und Kupffer-Waſ-
ſer/ iedes 2. Loth/ Gallas 16.
Loth/ Wein-Eßig 2. Quart/ 3.
oder 4. Quart Bier-Eßig/ und eine
gute Handvoll Saltz/ in einen neuen
Topff zuſammen gethan/ bey 9. Tagen
alle Tage umgeruͤhret/ ſo wird gute
Dinte/ und ſchimmlet nicht.

Wie man Dinte auf der Reiſe mit
ſich nehmen ſolle.

Wann man uͤber Land reiſet/ und wil
ſich nicht viel mit der Dinte beſchmieren/
ſo nim nur klein zerſtoſſenen Gallas in
ein Saͤcklein mit dir. Wann du dann
Dinte haben wilſt/ ſo tuncke das Saͤck-
lein nur in rein Waſſer/ daß es das

Waſ-
P
<TEI>
  <text>
    <back>
      <pb facs="#f0363" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Studenten-Ku&#x0364;n&#x017F;te.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Eine gute &#x017F;chwartze Dinte zu ma-<lb/>
chen/ die nicht &#x017F;chimmlet.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>Im Gummi und Kupffer-Wa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er/ iedes 2. Loth/ Gallas 16.<lb/>
Loth/ Wein-Eßig 2. Quart/ 3.<lb/>
oder 4. Quart Bier-Eßig/ und eine<lb/>
gute Handvoll Saltz/ in einen neuen<lb/>
Topff zu&#x017F;ammen gethan/ bey 9. Tagen<lb/>
alle Tage umgeru&#x0364;hret/ &#x017F;o wird gute<lb/>
Dinte/ und &#x017F;chimmlet nicht.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Wie man Dinte auf der Rei&#x017F;e mit<lb/>
&#x017F;ich nehmen &#x017F;olle.</hi> </head><lb/>
          <p>Wann man u&#x0364;ber Land rei&#x017F;et/ und wil<lb/>
&#x017F;ich nicht viel mit der Dinte be&#x017F;chmieren/<lb/>
&#x017F;o nim nur klein zer&#x017F;to&#x017F;&#x017F;enen Gallas in<lb/>
ein Sa&#x0364;cklein mit dir. Wann du dann<lb/>
Dinte haben wil&#x017F;t/ &#x017F;o tuncke das Sa&#x0364;ck-<lb/>
lein nur in rein Wa&#x017F;&#x017F;er/ daß es das<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">P</fw><fw place="bottom" type="catch">Wa&#x017F;-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[1]/0363] Studenten-Kuͤnſte. Eine gute ſchwartze Dinte zu ma- chen/ die nicht ſchimmlet. NIm Gummi und Kupffer-Waſ- ſer/ iedes 2. Loth/ Gallas 16. Loth/ Wein-Eßig 2. Quart/ 3. oder 4. Quart Bier-Eßig/ und eine gute Handvoll Saltz/ in einen neuen Topff zuſammen gethan/ bey 9. Tagen alle Tage umgeruͤhret/ ſo wird gute Dinte/ und ſchimmlet nicht. Wie man Dinte auf der Reiſe mit ſich nehmen ſolle. Wann man uͤber Land reiſet/ und wil ſich nicht viel mit der Dinte beſchmieren/ ſo nim nur klein zerſtoſſenen Gallas in ein Saͤcklein mit dir. Wann du dann Dinte haben wilſt/ ſo tuncke das Saͤck- lein nur in rein Waſſer/ daß es das Waſ- P

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/363
Zitationshilfe: Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/363>, abgerufen am 22.04.2019.