Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699.

Bild:
<< vorherige Seite

Studenten-Kranckheiten
ge allein bald ermüdet/ und also auch die
gantze Natur. NB. Verstehe aber nicht
die gefährliche Conversation mit unzüch-
tigen Frauen-Volck/ die ihre Scham-
hafftigkeit an den Nagel gehencket/ von
denen hat man keine Ehre/ sondern da heist
es: inter foeminas qui nutriuntur, non
magis sapere possunt, quam bene olere
qui in culina habitant.
Auch haben
nicht alle das Donum continentiae Hip-
polyti,
(37) viel weniger des löblichen
Käysers Caroli.(38)

Das VIII. Capitel.
Von den Exercitiis.

DIe Exercitia auf Universitäten
haben ihren Nutzen/ sind auch
sonst höchst löblich und rega-
lisch/ machen geschickte/ disponirte und
gesunde Leiber/ manche Schwermuth
wird dadurch vertrieben/ das Gemüth
erfrischet/ die Glieder und Kräffte auf-

ge-
(37) Ovid. Metamorph. l. 15. P. Rho Exemp.
virt. p.
33.
(38) Mich. Saxo Käysers Chronick. P. 4. f. 298.
ejusd. Alphab. histor. p. 86. sq.

Studenten-Kranckheiten
ge allein bald ermuͤdet/ und alſo auch die
gantze Natur. NB. Verſtehe aber nicht
die gefaͤhrliche Converſation mit unzuͤch-
tigen Frauen-Volck/ die ihre Scham-
hafftigkeit an den Nagel gehencket/ von
denẽ hat man keine Ehre/ ſondern da heiſt
es: inter fœminas qui nutriuntur, non
magis ſapere poſſunt, quàm benè olere
qui in culina habitant.
Auch haben
nicht alle das Donum continentiæ Hip-
polyti,
(37) viel weniger des loͤblichen
Kaͤyſers Caroli.(38)

Das VIII. Capitel.
Von den Exercitiis.

DIe Exercitia auf Univerſitaͤten
haben ihren Nutzen/ ſind auch
ſonſt hoͤchſt loͤblich und rega-
liſch/ machen geſchickte/ diſponirte und
geſunde Leiber/ manche Schwermuth
wird dadurch vertrieben/ das Gemuͤth
erfriſchet/ die Glieder und Kraͤffte auf-

ge-
(37) Ovid. Metamorph. l. 15. P. Rho Exemp.
virt. p.
33.
(38) Mich. Saxo Kaͤyſers Chronick. P. 4. f. 298.
ejusd. Alphab. hiſtor. p. 86. ſq.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0076" n="50"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Studenten-Kranckheiten</hi></fw><lb/>
ge allein bald ermu&#x0364;det/ und al&#x017F;o auch die<lb/>
gantze Natur. <hi rendition="#aq">NB.</hi> Ver&#x017F;tehe aber nicht<lb/>
die gefa&#x0364;hrliche <hi rendition="#aq">Conver&#x017F;ation</hi> mit unzu&#x0364;ch-<lb/>
tigen Frauen-Volck/ die ihre Scham-<lb/>
hafftigkeit an den Nagel gehencket/ von<lb/>
dene&#x0303; hat man keine Ehre/ &#x017F;ondern da hei&#x017F;t<lb/>
es: <hi rendition="#aq">inter f&#x0153;minas qui nutriuntur, non<lb/>
magis &#x017F;apere po&#x017F;&#x017F;unt, quàm benè olere<lb/>
qui in culina habitant.</hi> Auch haben<lb/>
nicht alle das <hi rendition="#aq">Donum continentiæ Hip-<lb/>
polyti,</hi> <note place="foot" n="(37)"><hi rendition="#aq">Ovid. Metamorph. l. 15. P. Rho Exemp.<lb/>
virt. p.</hi> 33.</note> viel weniger des lo&#x0364;blichen<lb/>
Ka&#x0364;y&#x017F;ers <hi rendition="#aq">Caroli.</hi><note place="foot" n="(38)"><hi rendition="#aq">Mich. Saxo</hi> Ka&#x0364;y&#x017F;ers Chronick. <hi rendition="#aq">P. 4. f. 298.<lb/>
ejusd. Alphab. hi&#x017F;tor. p. 86. &#x017F;q.</hi></note></p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">VIII.</hi> Capitel.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Von den</hi> <hi rendition="#aq">Exercitiis.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Ie <hi rendition="#aq">Exercitia</hi> auf Univer&#x017F;ita&#x0364;ten<lb/>
haben ihren Nutzen/ &#x017F;ind auch<lb/>
&#x017F;on&#x017F;t ho&#x0364;ch&#x017F;t lo&#x0364;blich und rega-<lb/>
li&#x017F;ch/ machen ge&#x017F;chickte/ <hi rendition="#aq">di&#x017F;ponirte</hi> und<lb/>
ge&#x017F;unde Leiber/ manche Schwermuth<lb/>
wird dadurch vertrieben/ das Gemu&#x0364;th<lb/>
erfri&#x017F;chet/ die Glieder und Kra&#x0364;ffte auf-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ge-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[50/0076] Studenten-Kranckheiten ge allein bald ermuͤdet/ und alſo auch die gantze Natur. NB. Verſtehe aber nicht die gefaͤhrliche Converſation mit unzuͤch- tigen Frauen-Volck/ die ihre Scham- hafftigkeit an den Nagel gehencket/ von denẽ hat man keine Ehre/ ſondern da heiſt es: inter fœminas qui nutriuntur, non magis ſapere poſſunt, quàm benè olere qui in culina habitant. Auch haben nicht alle das Donum continentiæ Hip- polyti, (37) viel weniger des loͤblichen Kaͤyſers Caroli. (38) Das VIII. Capitel. Von den Exercitiis. DIe Exercitia auf Univerſitaͤten haben ihren Nutzen/ ſind auch ſonſt hoͤchſt loͤblich und rega- liſch/ machen geſchickte/ diſponirte und geſunde Leiber/ manche Schwermuth wird dadurch vertrieben/ das Gemuͤth erfriſchet/ die Glieder und Kraͤffte auf- ge- (37) Ovid. Metamorph. l. 15. P. Rho Exemp. virt. p. 33. (38) Mich. Saxo Kaͤyſers Chronick. P. 4. f. 298. ejusd. Alphab. hiſtor. p. 86. ſq.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/76
Zitationshilfe: Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699, S. 50. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/76>, abgerufen am 25.04.2019.