Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abschatz, Hans Assmann von: Poetische Ubersetzungen und Gedichte. Leipzig, 1704.

Bild:
<< vorherige Seite

[Abbildung]
Hochgeneigter Leser.

WEnn der vortreffliche/
nunmehro selige/ Ver-
fertiger gegenwärti-
ger Poesien in den Ge-
dancken gestanden/
Bücher/ absonderlich Verse zu schrei-
ben/ wäre eine Sache/ die Standes-
Personen und Ritters-Leuten mehr
nachtheilig als rühmlich fiele/ so hät-
te die gelehrte Welt dieses/ was ihr
itzt vor die Augen geleget wird/ nicht
zu erwarten gehabt/ vielweniger
würden dessen Freyherrliche Nach-
kommen es Ihnen vor eine sonderba-
re Ehre geschätzet haben/ daß Ihres
seligsten Herren Vaters gesegnetes
Gedächtniß/ wie auf vielfältige an-

dere/
)( 2

[Abbildung]
Hochgeneigter Leſer.

WEnn der vortreffliche/
nunmehro ſelige/ Ver-
fertiger gegenwaͤrti-
ger Poeſien in den Ge-
dancken geſtanden/
Buͤcher/ abſonderlich Verſe zu ſchrei-
ben/ waͤre eine Sache/ die Standes-
Perſonen und Ritters-Leuten mehr
nachtheilig als ruͤhmlich fiele/ ſo haͤt-
te die gelehrte Welt dieſes/ was ihr
itzt vor die Augen geleget wird/ nicht
zu erwarten gehabt/ vielweniger
wuͤrden deſſen Freyherrliche Nach-
kommen es Ihnen vor eine ſonderba-
re Ehre geſchaͤtzet haben/ daß Ihres
ſeligſten Herren Vaters geſegnetes
Gedaͤchtniß/ wie auf vielfaͤltige an-

dere/
)( 2
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0007"/>
      <figure/><lb/>
      <div n="1">
        <opener>
          <salute> <hi rendition="#b">Hochgeneigter Le&#x017F;er.</hi> </salute>
        </opener><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>Enn der vortreffliche/<lb/>
nunmehro &#x017F;elige/ Ver-<lb/>
fertiger gegenwa&#x0364;rti-<lb/>
ger Poe&#x017F;ien in den Ge-<lb/>
dancken ge&#x017F;tanden/<lb/>
Bu&#x0364;cher/ ab&#x017F;onderlich Ver&#x017F;e zu &#x017F;chrei-<lb/>
ben/ wa&#x0364;re eine Sache/ die Standes-<lb/>
Per&#x017F;onen und Ritters-Leuten mehr<lb/>
nachtheilig als ru&#x0364;hmlich fiele/ &#x017F;o ha&#x0364;t-<lb/>
te die gelehrte Welt die&#x017F;es/ was ihr<lb/>
itzt vor die Augen geleget wird/ nicht<lb/>
zu erwarten gehabt/ vielweniger<lb/>
wu&#x0364;rden de&#x017F;&#x017F;en Freyherrliche Nach-<lb/>
kommen es Ihnen vor eine &#x017F;onderba-<lb/>
re Ehre ge&#x017F;cha&#x0364;tzet haben/ daß Ihres<lb/>
&#x017F;elig&#x017F;ten Herren Vaters ge&#x017F;egnetes<lb/>
Geda&#x0364;chtniß/ wie auf vielfa&#x0364;ltige an-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">)( 2</fw><fw place="bottom" type="catch">dere/</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0007] [Abbildung] Hochgeneigter Leſer. WEnn der vortreffliche/ nunmehro ſelige/ Ver- fertiger gegenwaͤrti- ger Poeſien in den Ge- dancken geſtanden/ Buͤcher/ abſonderlich Verſe zu ſchrei- ben/ waͤre eine Sache/ die Standes- Perſonen und Ritters-Leuten mehr nachtheilig als ruͤhmlich fiele/ ſo haͤt- te die gelehrte Welt dieſes/ was ihr itzt vor die Augen geleget wird/ nicht zu erwarten gehabt/ vielweniger wuͤrden deſſen Freyherrliche Nach- kommen es Ihnen vor eine ſonderba- re Ehre geſchaͤtzet haben/ daß Ihres ſeligſten Herren Vaters geſegnetes Gedaͤchtniß/ wie auf vielfaͤltige an- dere/ )( 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Das Exemplar enthält mehrere Werke. Herausgegeben… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/abschatz_gedichte_1704
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/abschatz_gedichte_1704/7
Zitationshilfe: Abschatz, Hans Assmann von: Poetische Ubersetzungen und Gedichte. Leipzig, 1704, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/abschatz_gedichte_1704/7>, abgerufen am 19.01.2019.