Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Portugal.
b) Die Wechselheyrath zwischen Spanien und Por-
tugal 1729. ist noch zur Zeit auf beyden Seiten un-
glücklich.
§. 23.

Der vollständige Königliche Titul lautet al-
so: Joannes Dei gratia Rex Portugalliae et
Algarbiorum, cis et vltra mare in Africa,
Dominus Guineae, conquisitionis, nauiga-
tionis et commercii Aethiopiae, Arabiae,
Persiae Indiaeque etc.

a) Algarbiorum rex nennte sich Alphonsus V. seit
1471. wegen seiner Africanischen Eroberungen. NEVF-
VILLE
histoire generale de Portugal, tom. I. p.
442,
455.
b) Nauigationis und commercii dominus ist sonst
in der Europäischen Titulatur unerhört, weil dieses
res incorporales sind. Emanuel führte solchen Ti-
tul ein, und brauchte ihn schon 1513. Die beyde Päbst-
liche Bullen Nicolai V von 1454. und Alexandri VI.
von 1493 haben vermuthlich hiezu Anlaß gegeben. Bey-
de sind in dem Staat von Portugal exttahirt, die
ersten aus RAYNALDI continuatione Baronii, die
andre aus CHERVBINI Bullario.
§. 24.

Der älteste Sohn des regierenden Königes
wurde seit Eduards Zeiten Prinz genennt, Jo-
hannes IV. aber legte ihm den Namen Prinz
von Brasilien
bey. Die übrige Königliche Kin-
der und Brüder heissen, wie in Spanien, Jnfanten.

a) Vor
Portugal.
b) Die Wechſelheyrath zwiſchen Spanien und Por-
tugal 1729. iſt noch zur Zeit auf beyden Seiten un-
gluͤcklich.
§. 23.

Der vollſtaͤndige Koͤnigliche Titul lautet al-
ſo: Joannes Dei gratia Rex Portugalliae et
Algarbiorum, cis et vltra mare in Africa,
Dominus Guineae, conquiſitionis, nauiga-
tionis et commercii Aethiopiae, Arabiae,
Perſiae Indiaeque etc.

a) Algarbiorum rex nennte ſich Alphonſus V. ſeit
1471. wegen ſeiner Africaniſchen Eroberungen. NEVF-
VILLE
hiſtoire generale de Portugal, tom. I. p.
442,
455.
b) Nauigationis und commercii dominus iſt ſonſt
in der Europaͤiſchen Titulatur unerhoͤrt, weil dieſes
res incorporales ſind. Emanuel fuͤhrte ſolchen Ti-
tul ein, und brauchte ihn ſchon 1513. Die beyde Paͤbſt-
liche Bullen Nicolai V von 1454. und Alexandri VI.
von 1493 haben vermuthlich hiezu Anlaß gegeben. Bey-
de ſind in dem Staat von Portugal exttahirt, die
erſten aus RAYNALDI continuatione Baronii, die
andre aus CHERVBINI Bullario.
§. 24.

Der aͤlteſte Sohn des regierenden Koͤniges
wurde ſeit Eduards Zeiten Prinz genennt, Jo-
hannes IV. aber legte ihm den Namen Prinz
von Braſilien
bey. Die uͤbrige Koͤnigliche Kin-
der und Bruͤder heiſſen, wie in Spanien, Jnfanten.

a) Vor
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0100" n="86"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Portugal.</hi> </hi> </fw><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> Die Wech&#x017F;elheyrath zwi&#x017F;chen Spanien und Por-<lb/>
tugal 1729. i&#x017F;t noch zur Zeit auf beyden Seiten un-<lb/>
glu&#x0364;cklich.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 23.</head><lb/>
            <p>Der voll&#x017F;ta&#x0364;ndige Ko&#x0364;nigliche Titul lautet al-<lb/>
&#x017F;o: <hi rendition="#aq">Joannes Dei gratia Rex Portugalliae et<lb/>
Algarbiorum, cis et vltra mare in Africa,<lb/>
Dominus Guineae, conqui&#x017F;itionis, nauiga-<lb/>
tionis et commercii Aethiopiae, Arabiae,<lb/>
Per&#x017F;iae Indiaeque etc.</hi></p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a) Algarbiorum rex</hi> nennte &#x017F;ich Alphon&#x017F;us <hi rendition="#aq">V.</hi> &#x017F;eit<lb/>
1471. wegen &#x017F;einer Africani&#x017F;chen Eroberungen. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">NEVF-<lb/>
VILLE</hi> hi&#x017F;toire generale de Portugal, tom. I. p.</hi> 442,<lb/>
455.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">b) Nauigationis</hi> und <hi rendition="#aq">commercii dominus</hi> i&#x017F;t &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
in der Europa&#x0364;i&#x017F;chen Titulatur unerho&#x0364;rt, weil die&#x017F;es<lb/><hi rendition="#aq">res incorporales</hi> &#x017F;ind. Emanuel fu&#x0364;hrte &#x017F;olchen Ti-<lb/>
tul ein, und brauchte ihn &#x017F;chon 1513. Die beyde Pa&#x0364;b&#x017F;t-<lb/>
liche Bullen Nicolai <hi rendition="#aq">V</hi> von 1454. und Alexandri <hi rendition="#aq">VI.</hi><lb/>
von 1493 haben vermuthlich hiezu Anlaß gegeben. Bey-<lb/>
de &#x017F;ind in dem <hi rendition="#fr">Staat von Portugal</hi> exttahirt, die<lb/>
er&#x017F;ten aus <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">RAYNALDI</hi> continuatione Baronii,</hi> die<lb/>
andre aus <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">CHERVBINI</hi> Bullario.</hi></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 24.</head><lb/>
            <p>Der a&#x0364;lte&#x017F;te Sohn des regierenden Ko&#x0364;niges<lb/>
wurde &#x017F;eit Eduards Zeiten <hi rendition="#fr">Prinz</hi> genennt, Jo-<lb/>
hannes <hi rendition="#aq">IV.</hi> aber legte ihm den Namen <hi rendition="#fr">Prinz<lb/>
von Bra&#x017F;ilien</hi> bey. Die u&#x0364;brige Ko&#x0364;nigliche Kin-<lb/>
der und Bru&#x0364;der hei&#x017F;&#x017F;en, wie in Spanien, <hi rendition="#fr">Jnfanten.</hi></p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">a)</hi> Vor</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[86/0100] Portugal. b) Die Wechſelheyrath zwiſchen Spanien und Por- tugal 1729. iſt noch zur Zeit auf beyden Seiten un- gluͤcklich. §. 23. Der vollſtaͤndige Koͤnigliche Titul lautet al- ſo: Joannes Dei gratia Rex Portugalliae et Algarbiorum, cis et vltra mare in Africa, Dominus Guineae, conquiſitionis, nauiga- tionis et commercii Aethiopiae, Arabiae, Perſiae Indiaeque etc. a) Algarbiorum rex nennte ſich Alphonſus V. ſeit 1471. wegen ſeiner Africaniſchen Eroberungen. NEVF- VILLE hiſtoire generale de Portugal, tom. I. p. 442, 455. b) Nauigationis und commercii dominus iſt ſonſt in der Europaͤiſchen Titulatur unerhoͤrt, weil dieſes res incorporales ſind. Emanuel fuͤhrte ſolchen Ti- tul ein, und brauchte ihn ſchon 1513. Die beyde Paͤbſt- liche Bullen Nicolai V von 1454. und Alexandri VI. von 1493 haben vermuthlich hiezu Anlaß gegeben. Bey- de ſind in dem Staat von Portugal exttahirt, die erſten aus RAYNALDI continuatione Baronii, die andre aus CHERVBINI Bullario. §. 24. Der aͤlteſte Sohn des regierenden Koͤniges wurde ſeit Eduards Zeiten Prinz genennt, Jo- hannes IV. aber legte ihm den Namen Prinz von Braſilien bey. Die uͤbrige Koͤnigliche Kin- der und Bruͤder heiſſen, wie in Spanien, Jnfanten. a) Vor

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/100
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 86. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/100>, abgerufen am 19.03.2019.