Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

Portugal.
I. 1437. von dem Concilio zu Basel und dem
Pabste Eugen IV. das Recht, sich mit eben den
Ceremonien, wie die Könige von Engelland und
Frankreich bey der Krönung salben zu lassen.
Das letztere ist niemals ausgeübet, und seit
dem auch weiter an keine Krönung gedacht
worden.

a) Die Krone überbrachte der Cardinal Albrecht,
zugleich aber auch eine Päbstliche Bulle, worinnen dem
neuen Königreiche ein jährlicher Zins von 2. Mark Gol-
des auferlegt wurde, welche Summe jederzeit an den
Erzbischof von Braga sollte aßigniret werden. Diese
Bulle ist aus BRANDAONIS Monarchia Lusitaniae
im Staat von Portugal eingerückt. NEUFVILLE
I. p.
94. zweifelt, ob dieser Tribut jemals bezahlet
worden.
§. 30.

Die Geistlichkeit, der hohe Adel und die
Bürgerschaft machen die 3. Stände des Reiches
aus. Der König schreibt den Reichstag 4. Wo-
chen vorher aus. Jm Fall der Noth ruft er die
in Lissabon anwesende hohe Collegia, Kronbe-
diente und den Stadtrath zusammen, und was
auf diesem engern Ausschuße beschlossen wird,
hat mit den Reichstagsschlüssen gleiche Kraft.

a) Den hohen Adel machen die Titulados aus.
Sie bestehen aus 1. Herzoge, dem von Cadaval, Rel.
de la Cour de Port. p.
72, ohngefehr 10. Marggra-
sen, etlichen 30. Grafen, 1. Bisconde, dem von Vil-
la

Portugal.
I. 1437. von dem Concilio zu Baſel und dem
Pabſte Eugen IV. das Recht, ſich mit eben den
Ceremonien, wie die Koͤnige von Engelland und
Frankreich bey der Kroͤnung ſalben zu laſſen.
Das letztere iſt niemals ausgeuͤbet, und ſeit
dem auch weiter an keine Kroͤnung gedacht
worden.

a) Die Krone uͤberbrachte der Cardinal Albrecht,
zugleich aber auch eine Paͤbſtliche Bulle, worinnen dem
neuen Koͤnigreiche ein jaͤhrlicher Zins von 2. Mark Gol-
des auferlegt wurde, welche Summe jederzeit an den
Erzbiſchof von Braga ſollte aßigniret werden. Dieſe
Bulle iſt aus BRANDAONIS Monarchia Luſitaniae
im Staat von Portugal eingeruͤckt. NEUFVILLE
I. p.
94. zweifelt, ob dieſer Tribut jemals bezahlet
worden.
§. 30.

Die Geiſtlichkeit, der hohe Adel und die
Buͤrgerſchaft machen die 3. Staͤnde des Reiches
aus. Der Koͤnig ſchreibt den Reichstag 4. Wo-
chen vorher aus. Jm Fall der Noth ruft er die
in Liſſabon anweſende hohe Collegia, Kronbe-
diente und den Stadtrath zuſammen, und was
auf dieſem engern Ausſchuße beſchloſſen wird,
hat mit den Reichstagsſchluͤſſen gleiche Kraft.

a) Den hohen Adel machen die Titulados aus.
Sie beſtehen aus 1. Herzoge, dem von Cadaval, Rel.
de la Cour de Port. p.
72, ohngefehr 10. Marggra-
ſen, etlichen 30. Grafen, 1. Bisconde, dem von Vil-
la
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0104" n="90"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Portugal.</hi></hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">I.</hi> 1437. von dem Concilio zu Ba&#x017F;el und dem<lb/>
Pab&#x017F;te Eugen <hi rendition="#aq">IV.</hi> das Recht, &#x017F;ich mit eben den<lb/>
Ceremonien, wie die Ko&#x0364;nige von Engelland und<lb/>
Frankreich bey der Kro&#x0364;nung &#x017F;alben zu la&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
Das letztere i&#x017F;t niemals ausgeu&#x0364;bet, und &#x017F;eit<lb/>
dem auch weiter an keine Kro&#x0364;nung gedacht<lb/>
worden.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Die Krone u&#x0364;berbrachte der Cardinal Albrecht,<lb/>
zugleich aber auch eine Pa&#x0364;b&#x017F;tliche Bulle, worinnen dem<lb/>
neuen Ko&#x0364;nigreiche ein ja&#x0364;hrlicher Zins von 2. Mark Gol-<lb/>
des auferlegt wurde, welche Summe jederzeit an den<lb/>
Erzbi&#x017F;chof von Braga &#x017F;ollte aßigniret werden. Die&#x017F;e<lb/>
Bulle i&#x017F;t aus <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">BRANDAONIS</hi> Monarchia Lu&#x017F;itaniae</hi><lb/>
im <hi rendition="#fr">Staat von Portugal</hi> eingeru&#x0364;ckt. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">NEUFVILLE</hi><lb/>
I. p.</hi> 94. zweifelt, ob die&#x017F;er Tribut jemals bezahlet<lb/>
worden.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 30.</head><lb/>
            <p>Die <hi rendition="#fr">Gei&#x017F;tlichkeit,</hi> der <hi rendition="#fr">hohe Adel</hi> und die<lb/><hi rendition="#fr">Bu&#x0364;rger&#x017F;chaft</hi> machen die 3. Sta&#x0364;nde des Reiches<lb/>
aus. Der Ko&#x0364;nig &#x017F;chreibt den Reichstag 4. Wo-<lb/>
chen vorher aus. Jm Fall der Noth ruft er die<lb/>
in Li&#x017F;&#x017F;abon anwe&#x017F;ende hohe Collegia, Kronbe-<lb/>
diente und den Stadtrath zu&#x017F;ammen, und was<lb/>
auf die&#x017F;em <hi rendition="#fr">engern Aus&#x017F;chuße</hi> be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en wird,<lb/>
hat mit den Reichstags&#x017F;chlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en gleiche Kraft.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Den hohen Adel machen die <hi rendition="#aq">Titulados</hi> aus.<lb/>
Sie be&#x017F;tehen aus 1. Herzoge, dem von <hi rendition="#aq">Cadaval, Rel.<lb/>
de la Cour de Port. p.</hi> 72, ohngefehr 10. Marggra-<lb/>
&#x017F;en, etlichen 30. Grafen, 1. <hi rendition="#aq">Bisconde,</hi> dem von <hi rendition="#aq">Vil-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">la</hi></fw><lb/></item>
            </list>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[90/0104] Portugal. I. 1437. von dem Concilio zu Baſel und dem Pabſte Eugen IV. das Recht, ſich mit eben den Ceremonien, wie die Koͤnige von Engelland und Frankreich bey der Kroͤnung ſalben zu laſſen. Das letztere iſt niemals ausgeuͤbet, und ſeit dem auch weiter an keine Kroͤnung gedacht worden. a) Die Krone uͤberbrachte der Cardinal Albrecht, zugleich aber auch eine Paͤbſtliche Bulle, worinnen dem neuen Koͤnigreiche ein jaͤhrlicher Zins von 2. Mark Gol- des auferlegt wurde, welche Summe jederzeit an den Erzbiſchof von Braga ſollte aßigniret werden. Dieſe Bulle iſt aus BRANDAONIS Monarchia Luſitaniae im Staat von Portugal eingeruͤckt. NEUFVILLE I. p. 94. zweifelt, ob dieſer Tribut jemals bezahlet worden. §. 30. Die Geiſtlichkeit, der hohe Adel und die Buͤrgerſchaft machen die 3. Staͤnde des Reiches aus. Der Koͤnig ſchreibt den Reichstag 4. Wo- chen vorher aus. Jm Fall der Noth ruft er die in Liſſabon anweſende hohe Collegia, Kronbe- diente und den Stadtrath zuſammen, und was auf dieſem engern Ausſchuße beſchloſſen wird, hat mit den Reichstagsſchluͤſſen gleiche Kraft. a) Den hohen Adel machen die Titulados aus. Sie beſtehen aus 1. Herzoge, dem von Cadaval, Rel. de la Cour de Port. p. 72, ohngefehr 10. Marggra- ſen, etlichen 30. Grafen, 1. Bisconde, dem von Vil- la

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/104
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 90. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/104>, abgerufen am 22.03.2019.