Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

Frankreich.
vante, besonders nach Constantinovel, Smirna
und Aleppo; 2) nach Africa an der Küste von
Gvinea, wo sie Gold, Helfenbein, Neares
Leder, Wachs, Gummi hohlen; 3) nach Ost-
indien und dem Golfo von Bengala; 4) nach
America sowohl in ihren eigenen Ländern, als
auch über Cadix in den Spanischen Provin-
zen.

a) Hiervon sind obgedachte Werke von GUYON,
DES MARAIS, LABAT
und CHARLE-
VOIX
nachzuschlagen.
b) 4 Hauptvortheile des Französischen Seehandels,
DES LANDES p. 100.
c) Die Franzosen haben nebst den Engellän-
dern viele Jahre um den Tuchhandel in der Levan-
te gestritten, BOULAINVILL. II. 561.
d) St. Malo allein ziehet von dem verborgenen
Handel mit den Spaniern nach America öfters in ei-
nem Jahr 12. Millionen, eb. das. p. 72.
§. 27.

Seit dem Tode Heinrich IV. und dem Mi-
nisterio des Cardinals Richelien fing man an
Handlungsgesellschaften zu errichten, Colbert
machte solche ansehnlich, und unterstützte sie mit
etlichen Millionen königlicher Gelder; aber man
künstelte zu viel daran, und die unzeitige Kriege
unterbrachen immer den Fortgang. Die Com-
pagnie von Mißißippi verschlung zwar alle vori-
ge 1719., und sollte Frankreichs Goldquelle wer-

den,

Frankreich.
vante, beſonders nach Conſtantinovel, Smirna
und Aleppo; 2) nach Africa an der Kuͤſte von
Gvinea, wo ſie Gold, Helfenbein, Neares
Leder, Wachs, Gummi hohlen; 3) nach Oſt-
indien und dem Golfo von Bengala; 4) nach
America ſowohl in ihren eigenen Laͤndern, als
auch uͤber Cadix in den Spaniſchen Provin-
zen.

a) Hiervon ſind obgedachte Werke von GUYON,
DES MARAIS, LABAT
und CHARLE-
VOIX
nachzuſchlagen.
b) 4 Hauptvortheile des Franzoͤſiſchen Seehandels,
DES LANDES p. 100.
c) Die Franzoſen haben nebſt den Engellaͤn-
dern viele Jahre um den Tuchhandel in der Levan-
te geſtritten, BOULAINVILL. II. 561.
d) St. Malo allein ziehet von dem verborgenen
Handel mit den Spaniern nach America oͤfters in ei-
nem Jahr 12. Millionen, eb. daſ. p. 72.
§. 27.

Seit dem Tode Heinrich IV. und dem Mi-
niſterio des Cardinals Richelien fing man an
Handlungsgeſellſchaften zu errichten, Colbert
machte ſolche anſehnlich, und unterſtuͤtzte ſie mit
etlichen Millionen koͤniglicher Gelder; aber man
kuͤnſtelte zu viel daran, und die unzeitige Kriege
unterbrachen immer den Fortgang. Die Com-
pagnie von Mißißippi verſchlung zwar alle vori-
ge 1719., und ſollte Frankreichs Goldquelle wer-

den,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0136" n="122"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Frankreich.</hi></hi></fw><lb/>
vante, be&#x017F;onders nach Con&#x017F;tantinovel, Smirna<lb/>
und Aleppo; 2) nach Africa an der Ku&#x0364;&#x017F;te von<lb/>
Gvinea, wo &#x017F;ie Gold, Helfenbein, Neares<lb/>
Leder, Wachs, Gummi hohlen; 3) nach O&#x017F;t-<lb/>
indien und dem Golfo von Bengala; 4) nach<lb/>
America &#x017F;owohl in ihren eigenen La&#x0364;ndern, als<lb/>
auch u&#x0364;ber Cadix in den Spani&#x017F;chen Provin-<lb/>
zen.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Hiervon &#x017F;ind obgedachte Werke von <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">GUYON,<lb/>
DES MARAIS, <hi rendition="#g">LABAT</hi></hi></hi> und <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i"><hi rendition="#g">CHARLE-<lb/>
VOIX</hi></hi></hi> nachzu&#x017F;chlagen.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> 4 Hauptvortheile des Franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Seehandels,<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">DES LANDES</hi> p.</hi> 100.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Die Franzo&#x017F;en haben neb&#x017F;t den Engella&#x0364;n-<lb/>
dern viele Jahre um den Tuchhandel in der Levan-<lb/>
te ge&#x017F;tritten, <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">BOULAINVILL.</hi> II.</hi> 561.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">d)</hi> St. Malo allein ziehet von dem verborgenen<lb/>
Handel mit den Spaniern nach America o&#x0364;fters in ei-<lb/>
nem Jahr 12. Millionen, eb. da&#x017F;. <hi rendition="#aq">p.</hi> 72.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 27.</head><lb/>
            <p>Seit dem Tode Heinrich <hi rendition="#aq">IV.</hi> und dem Mi-<lb/>
ni&#x017F;terio des Cardinals Richelien fing man an<lb/><hi rendition="#fr">Handlungsge&#x017F;ell&#x017F;chaften</hi> zu errichten, Colbert<lb/>
machte &#x017F;olche an&#x017F;ehnlich, und unter&#x017F;tu&#x0364;tzte &#x017F;ie mit<lb/>
etlichen Millionen ko&#x0364;niglicher Gelder; aber man<lb/>
ku&#x0364;n&#x017F;telte zu viel daran, und die unzeitige Kriege<lb/>
unterbrachen immer den Fortgang. Die Com-<lb/>
pagnie von Mißißippi ver&#x017F;chlung zwar alle vori-<lb/>
ge 1719., und &#x017F;ollte Frankreichs Goldquelle wer-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">den,</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[122/0136] Frankreich. vante, beſonders nach Conſtantinovel, Smirna und Aleppo; 2) nach Africa an der Kuͤſte von Gvinea, wo ſie Gold, Helfenbein, Neares Leder, Wachs, Gummi hohlen; 3) nach Oſt- indien und dem Golfo von Bengala; 4) nach America ſowohl in ihren eigenen Laͤndern, als auch uͤber Cadix in den Spaniſchen Provin- zen. a) Hiervon ſind obgedachte Werke von GUYON, DES MARAIS, LABAT und CHARLE- VOIX nachzuſchlagen. b) 4 Hauptvortheile des Franzoͤſiſchen Seehandels, DES LANDES p. 100. c) Die Franzoſen haben nebſt den Engellaͤn- dern viele Jahre um den Tuchhandel in der Levan- te geſtritten, BOULAINVILL. II. 561. d) St. Malo allein ziehet von dem verborgenen Handel mit den Spaniern nach America oͤfters in ei- nem Jahr 12. Millionen, eb. daſ. p. 72. §. 27. Seit dem Tode Heinrich IV. und dem Mi- niſterio des Cardinals Richelien fing man an Handlungsgeſellſchaften zu errichten, Colbert machte ſolche anſehnlich, und unterſtuͤtzte ſie mit etlichen Millionen koͤniglicher Gelder; aber man kuͤnſtelte zu viel daran, und die unzeitige Kriege unterbrachen immer den Fortgang. Die Com- pagnie von Mißißippi verſchlung zwar alle vori- ge 1719., und ſollte Frankreichs Goldquelle wer- den,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/136
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 122. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/136>, abgerufen am 18.03.2019.