Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Frankreich.
c) Unter den Ducs und Pairs haben die 6. natu-
ralisirte ausländische Prinzen
den Rang. Die-
se sind 1) das Haus Carignan, 2) die Französische
Linie der Herzoge von Lothringen, 3) der Fürst von
Monaco, 4) der Herzog von Bouillon, 5) der Her-
zog von Rohan, 6) der Herzog von Thouars und
Prinz von Tarento.
d) Der Stammadel geündet sich ohne weitern
Beweiß auf den Besitz von 100. Jahren Kraft eines
Edicts von 1664. und 1714.
e) Der Seehandel ist dem Adel nicht präjudicir-
lich. Gewohnheit der Edelleute in Bretagne, ihren
Adel schlafen zu lassen.
5. Verfassung der Reichsgeschäfte.
§. 44.

Der Staatsrath ist das höchste Reichs-
collegium, welches aus dem Canzler und den
Staatsministern besteht. Diesem ist das Con-
seil des depeches
beyzufügen, worinnen von
den 4. Staatssecretären, 1) der ausländischen
Affairen, 2) der Hof- See- und Handelssa-
chen, 3) der Kirchensachen, 4) der Kriegs-
affairen, die in eines jeden Abtheilung laufen-
de Angelegenheiten referiret und expediret wer-
den. Jn beyden Consiliis ist der König selbst
gegenwärtig.

a) Die innerliche Reichssachen sind unter alle 4.
Staatssecretäre getheilet, so daß jeder gewisse Pro-
vinzen zu besorgen hat. Die Expedition der Gnaden-
sachen
J 5
Frankreich.
c) Unter den Ducs und Pairs haben die 6. natu-
raliſirte auslaͤndiſche Prinzen
den Rang. Die-
ſe ſind 1) das Haus Carignan, 2) die Franzoͤſiſche
Linie der Herzoge von Lothringen, 3) der Fuͤrſt von
Monaco, 4) der Herzog von Bouillon, 5) der Her-
zog von Rohan, 6) der Herzog von Thouars und
Prinz von Tarento.
d) Der Stammadel geuͤndet ſich ohne weitern
Beweiß auf den Beſitz von 100. Jahren Kraft eines
Edicts von 1664. und 1714.
e) Der Seehandel iſt dem Adel nicht praͤjudicir-
lich. Gewohnheit der Edelleute in Bretagne, ihren
Adel ſchlafen zu laſſen.
5. Verfaſſung der Reichsgeſchaͤfte.
§. 44.

Der Staatsrath iſt das hoͤchſte Reichs-
collegium, welches aus dem Canzler und den
Staatsminiſtern beſteht. Dieſem iſt das Con-
ſeil des depeches
beyzufuͤgen, worinnen von
den 4. Staatsſecretaͤren, 1) der auslaͤndiſchen
Affairen, 2) der Hof- See- und Handelsſa-
chen, 3) der Kirchenſachen, 4) der Kriegs-
affairen, die in eines jeden Abtheilung laufen-
de Angelegenheiten referiret und expediret wer-
den. Jn beyden Conſiliis iſt der Koͤnig ſelbſt
gegenwaͤrtig.

a) Die innerliche Reichsſachen ſind unter alle 4.
Staatsſecretaͤre getheilet, ſo daß jeder gewiſſe Pro-
vinzen zu beſorgen hat. Die Expedition der Gnaden-
ſachen
J 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0151" n="137"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Frankreich.</hi> </hi> </fw><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Unter den <hi rendition="#aq">Ducs</hi> und <hi rendition="#aq">Pairs</hi> haben die 6. <hi rendition="#fr">natu-<lb/>
rali&#x017F;irte ausla&#x0364;ndi&#x017F;che Prinzen</hi> den Rang. Die-<lb/>
&#x017F;e &#x017F;ind 1) das Haus Carignan, 2) die Franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;che<lb/>
Linie der Herzoge von Lothringen, 3) der Fu&#x0364;r&#x017F;t von<lb/>
Monaco, 4) der Herzog von Bouillon, 5) der Her-<lb/>
zog von Rohan, 6) der Herzog von Thouars und<lb/>
Prinz von Tarento.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">d)</hi> Der <hi rendition="#fr">Stammadel</hi> geu&#x0364;ndet &#x017F;ich ohne weitern<lb/>
Beweiß auf den Be&#x017F;itz von 100. Jahren Kraft eines<lb/>
Edicts von 1664. und 1714.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">e)</hi> Der Seehandel i&#x017F;t dem Adel nicht pra&#x0364;judicir-<lb/>
lich. Gewohnheit der Edelleute in Bretagne, ihren<lb/>
Adel <hi rendition="#fr">&#x017F;chlafen</hi> zu la&#x017F;&#x017F;en.</item>
            </list>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">5. Verfa&#x017F;&#x017F;ung der Reichsge&#x017F;cha&#x0364;fte.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 44.</head><lb/>
            <p>Der <hi rendition="#fr">Staatsrath</hi> i&#x017F;t das ho&#x0364;ch&#x017F;te Reichs-<lb/>
collegium, welches aus dem Canzler und den<lb/>
Staatsmini&#x017F;tern be&#x017F;teht. Die&#x017F;em i&#x017F;t das <hi rendition="#aq">Con-<lb/>
&#x017F;eil des depeches</hi> beyzufu&#x0364;gen, worinnen von<lb/>
den 4. Staats&#x017F;ecreta&#x0364;ren, 1) der ausla&#x0364;ndi&#x017F;chen<lb/>
Affairen, 2) der Hof- See- und Handels&#x017F;a-<lb/>
chen, 3) der Kirchen&#x017F;achen, 4) der Kriegs-<lb/>
affairen, die in eines jeden Abtheilung laufen-<lb/>
de Angelegenheiten referiret und expediret wer-<lb/>
den. Jn beyden Con&#x017F;iliis i&#x017F;t der Ko&#x0364;nig &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
gegenwa&#x0364;rtig.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Die innerliche Reichs&#x017F;achen &#x017F;ind unter alle 4.<lb/>
Staats&#x017F;ecreta&#x0364;re getheilet, &#x017F;o daß jeder gewi&#x017F;&#x017F;e Pro-<lb/>
vinzen zu be&#x017F;orgen hat. Die Expedition der Gnaden-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">J 5</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;achen</fw><lb/></item>
            </list>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[137/0151] Frankreich. c) Unter den Ducs und Pairs haben die 6. natu- raliſirte auslaͤndiſche Prinzen den Rang. Die- ſe ſind 1) das Haus Carignan, 2) die Franzoͤſiſche Linie der Herzoge von Lothringen, 3) der Fuͤrſt von Monaco, 4) der Herzog von Bouillon, 5) der Her- zog von Rohan, 6) der Herzog von Thouars und Prinz von Tarento. d) Der Stammadel geuͤndet ſich ohne weitern Beweiß auf den Beſitz von 100. Jahren Kraft eines Edicts von 1664. und 1714. e) Der Seehandel iſt dem Adel nicht praͤjudicir- lich. Gewohnheit der Edelleute in Bretagne, ihren Adel ſchlafen zu laſſen. 5. Verfaſſung der Reichsgeſchaͤfte. §. 44. Der Staatsrath iſt das hoͤchſte Reichs- collegium, welches aus dem Canzler und den Staatsminiſtern beſteht. Dieſem iſt das Con- ſeil des depeches beyzufuͤgen, worinnen von den 4. Staatsſecretaͤren, 1) der auslaͤndiſchen Affairen, 2) der Hof- See- und Handelsſa- chen, 3) der Kirchenſachen, 4) der Kriegs- affairen, die in eines jeden Abtheilung laufen- de Angelegenheiten referiret und expediret wer- den. Jn beyden Conſiliis iſt der Koͤnig ſelbſt gegenwaͤrtig. a) Die innerliche Reichsſachen ſind unter alle 4. Staatsſecretaͤre getheilet, ſo daß jeder gewiſſe Pro- vinzen zu beſorgen hat. Die Expedition der Gnaden- ſachen J 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/151
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 137. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/151>, abgerufen am 21.11.2019.