Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Frankreich.
sachen gehet wechselsweise von Monath zu Monath
herum. DE LA FORCE, tom. I. ch. XVII.
§. 45.

Der Franzose verbindet die Vernunft mit
seiner Religion, und dieses so weit, daß er sich
auch eher zu Ausschweifungen in der Freygeiste-
rey, als zu der entgegen gesetzten Schwachheit
des Aberglaubens neiget. Er weiß den Wehrt
der Gewissensfreyheit zu schätzen, und hat sich
gegen das Glaubensjoch länger als gegen das
Staatsjoch vertheidiget, wovon die Albigen-
ser,
die Hugenotten und noch neulich die Jan-
senisten
oder vielmehr Quesnellianer ein eben
so denk- als bedauernswürdiges Beyspiel ab-
geben.

a) Man sehe CHASSANION in seiner histoire
des Albigeois,
die histoire de l'Edit de Nantes und
die Anecdotes sur la Constitution: Vnigenitus nebst
Hrn Cantzler Pfaffens actis et scriptis publicis die-
ser Constitution, ferner Johann Frickens Bullam
Unigenitus,
und Walchs Einleitung in die Reli-
gionsstreitigkeiten,
Theil II, Cap. 3. Abtheil. 2.
§. 46.

Die ganze Geistlichkeit besteht aus 18.
Erzbißthümern, welche aber nur 16. Kirchenpro-
vinzen ausmachen, und aus 109. Suffragan-
bißthümern, welche ihre Archidiaconate, De-
canate und Kirchspiele unter sich haben. Ueber-
das zählet man fast 750. männliche und über

200.
Frankreich.
ſachen gehet wechſelsweiſe von Monath zu Monath
herum. DE LA FORCE, tom. I. ch. XVII.
§. 45.

Der Franzoſe verbindet die Vernunft mit
ſeiner Religion, und dieſes ſo weit, daß er ſich
auch eher zu Ausſchweifungen in der Freygeiſte-
rey, als zu der entgegen geſetzten Schwachheit
des Aberglaubens neiget. Er weiß den Wehrt
der Gewiſſensfreyheit zu ſchaͤtzen, und hat ſich
gegen das Glaubensjoch laͤnger als gegen das
Staatsjoch vertheidiget, wovon die Albigen-
ſer,
die Hugenotten und noch neulich die Jan-
ſeniſten
oder vielmehr Quesnellianer ein eben
ſo denk- als bedauernswuͤrdiges Beyſpiel ab-
geben.

a) Man ſehe CHASSANION in ſeiner hiſtoire
des Albigeois,
die hiſtoire de l’Edit de Nantes und
die Anecdotes ſur la Conſtitution: Vnigenitus nebſt
Hrn Cantzler Pfaffens actis et ſcriptis publicis die-
ſer Conſtitution, ferner Johann Frickens Bullam
Unigenitus,
und Walchs Einleitung in die Reli-
gionsſtreitigkeiten,
Theil II, Cap. 3. Abtheil. 2.
§. 46.

Die ganze Geiſtlichkeit beſteht aus 18.
Erzbißthuͤmern, welche aber nur 16. Kirchenpro-
vinzen ausmachen, und aus 109. Suffragan-
bißthuͤmern, welche ihre Archidiaconate, De-
canate und Kirchſpiele unter ſich haben. Ueber-
das zaͤhlet man faſt 750. maͤnnliche und uͤber

200.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <list>
              <item><pb facs="#f0152" n="138"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Frankreich.</hi></hi></fw><lb/>
&#x017F;achen gehet wech&#x017F;elswei&#x017F;e von Monath zu Monath<lb/>
herum. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">DE LA FORCE,</hi> tom. I. ch. XVII.</hi></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 45.</head><lb/>
            <p>Der Franzo&#x017F;e verbindet die Vernunft mit<lb/>
&#x017F;einer <hi rendition="#fr">Religion,</hi> und die&#x017F;es &#x017F;o weit, daß er &#x017F;ich<lb/>
auch eher zu Aus&#x017F;chweifungen in der Freygei&#x017F;te-<lb/>
rey, als zu der entgegen ge&#x017F;etzten Schwachheit<lb/>
des Aberglaubens neiget. Er weiß den Wehrt<lb/>
der Gewi&#x017F;&#x017F;ensfreyheit zu &#x017F;cha&#x0364;tzen, und hat &#x017F;ich<lb/>
gegen das Glaubensjoch la&#x0364;nger als gegen das<lb/>
Staatsjoch vertheidiget, wovon die <hi rendition="#fr">Albigen-<lb/>
&#x017F;er,</hi> die <hi rendition="#fr">Hugenotten</hi> und noch neulich die <hi rendition="#fr">Jan-<lb/>
&#x017F;eni&#x017F;ten</hi> oder vielmehr <hi rendition="#fr">Quesnellianer</hi> ein eben<lb/>
&#x017F;o denk- als bedauernswu&#x0364;rdiges Bey&#x017F;piel ab-<lb/>
geben.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Man &#x017F;ehe <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">CHASSANION</hi></hi> in &#x017F;einer <hi rendition="#aq">hi&#x017F;toire<lb/>
des Albigeois,</hi> die <hi rendition="#aq">hi&#x017F;toire de l&#x2019;Edit de Nantes</hi> und<lb/>
die <hi rendition="#aq">Anecdotes &#x017F;ur la Con&#x017F;titution: Vnigenitus</hi> neb&#x017F;t<lb/>
Hrn Cantzler <hi rendition="#fr">Pfaffens</hi> <hi rendition="#aq">actis et &#x017F;criptis publicis</hi> die-<lb/>
&#x017F;er <hi rendition="#aq">Con&#x017F;titution,</hi> ferner <hi rendition="#fr">Johann Frickens</hi> <hi rendition="#aq">Bullam<lb/>
Unigenitus,</hi> und <hi rendition="#fr">Walchs Einleitung in die Reli-<lb/>
gions&#x017F;treitigkeiten,</hi> Theil <hi rendition="#aq">II,</hi> Cap. 3. Abtheil. 2.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 46.</head><lb/>
            <p>Die ganze <hi rendition="#fr">Gei&#x017F;tlichkeit</hi> be&#x017F;teht aus 18.<lb/>
Erzbißthu&#x0364;mern, welche aber nur 16. Kirchenpro-<lb/>
vinzen ausmachen, und aus 109. Suffragan-<lb/>
bißthu&#x0364;mern, welche ihre Archidiaconate, De-<lb/>
canate und Kirch&#x017F;piele unter &#x017F;ich haben. Ueber-<lb/>
das za&#x0364;hlet man fa&#x017F;t 750. ma&#x0364;nnliche und u&#x0364;ber<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">200.</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[138/0152] Frankreich. ſachen gehet wechſelsweiſe von Monath zu Monath herum. DE LA FORCE, tom. I. ch. XVII. §. 45. Der Franzoſe verbindet die Vernunft mit ſeiner Religion, und dieſes ſo weit, daß er ſich auch eher zu Ausſchweifungen in der Freygeiſte- rey, als zu der entgegen geſetzten Schwachheit des Aberglaubens neiget. Er weiß den Wehrt der Gewiſſensfreyheit zu ſchaͤtzen, und hat ſich gegen das Glaubensjoch laͤnger als gegen das Staatsjoch vertheidiget, wovon die Albigen- ſer, die Hugenotten und noch neulich die Jan- ſeniſten oder vielmehr Quesnellianer ein eben ſo denk- als bedauernswuͤrdiges Beyſpiel ab- geben. a) Man ſehe CHASSANION in ſeiner hiſtoire des Albigeois, die hiſtoire de l’Edit de Nantes und die Anecdotes ſur la Conſtitution: Vnigenitus nebſt Hrn Cantzler Pfaffens actis et ſcriptis publicis die- ſer Conſtitution, ferner Johann Frickens Bullam Unigenitus, und Walchs Einleitung in die Reli- gionsſtreitigkeiten, Theil II, Cap. 3. Abtheil. 2. §. 46. Die ganze Geiſtlichkeit beſteht aus 18. Erzbißthuͤmern, welche aber nur 16. Kirchenpro- vinzen ausmachen, und aus 109. Suffragan- bißthuͤmern, welche ihre Archidiaconate, De- canate und Kirchſpiele unter ſich haben. Ueber- das zaͤhlet man faſt 750. maͤnnliche und uͤber 200.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/152
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 138. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/152>, abgerufen am 24.03.2019.