Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

Frankreich.
200. weibliche Abteyen, nebst 14. 077. Klöstern
von allerley Orden. Dieses alles zusammen soll
über 190.000. Personen geistlichen Standes be-
tragen. Jn America ist ein unmittelbares Biß-
thum zu Quebeck.

1. Recueil historique des Archeveches, Eveches
Abbayes et Prieures de France par DOM BEAU-
NIER,
II. tomes, a Paris
1726. 4.
2. Memoires Anecdotes de la Cour et du Clerge
de France par JEAN BAPTISTE DENIS, a Lon-
dres
1712. gr. 12.
a) Die Erzstifte Cambray und Besancon sind in
dem Collegio der Französischen Geistlichkeit nicht mit
begriffen.
b) Metz, Toul, Verdun und Straßburg eben so
wenig, weil sie unter Teutschen Erzstiftern stehen.
c) Von dem Orden De la Trappe siehe Descri-
tion de l'abbaye de la Trappe, a Paris
1677. 12.
und BOULAINV, Etat de Perche.
d) Die beste Liste der Erz- und Bißthümer und Ab-
tragen giebt das Dictionnaire de France in der In-
troduction, pag.
18.
e) Einkünfte der Französischen Clerisey, welche ge-
dachter Denis ohne Grund auf 312. Millionen setzet.
BEAUNIER berechnet solche, die Abteyen mit dar-
unter begriffen.
§. 47.

Jn den mittlern Zeiten wurde Frankreich
von den Päbstlichen Annatis, gratiis exspe-
ctatiuis
und reseruatis sehr vexiret. Carl VII.

half

Frankreich.
200. weibliche Abteyen, nebſt 14. 077. Kloͤſtern
von allerley Orden. Dieſes alles zuſammen ſoll
uͤber 190.000. Perſonen geiſtlichen Standes be-
tragen. Jn America iſt ein unmittelbares Biß-
thum zu Quebeck.

1. Recueil hiſtorique des Archevechés, Evechéſ
Abbayes et Prieurés de France par DOM BEAU-
NIER,
II. tomes, à Paris
1726. 4.
2. Memoires Anecdotes de la Cour et du Clergé
de France par JEAN BAPTISTE DENIS, à Lon-
dres
1712. gr. 12.
a) Die Erzſtifte Cambray und Beſançon ſind in
dem Collegio der Franzoͤſiſchen Geiſtlichkeit nicht mit
begriffen.
b) Metz, Toul, Verdun und Straßburg eben ſo
wenig, weil ſie unter Teutſchen Erzſtiftern ſtehen.
c) Von dem Orden De la Trappe ſiehe Deſcri-
tion de l’abbaye de la Trappe, à Paris
1677. 12.
und BOULAINV, Etât de Perche.
d) Die beſte Liſte der Erz- und Bißthuͤmer und Ab-
tragen giebt das Dictionnaire de France in der In-
troduction, pag.
18.
e) Einkuͤnfte der Franzoͤſiſchen Cleriſey, welche ge-
dachter Denis ohne Grund auf 312. Millionen ſetzet.
BEAUNIER berechnet ſolche, die Abteyen mit dar-
unter begriffen.
§. 47.

Jn den mittlern Zeiten wurde Frankreich
von den Paͤbſtlichen Annatis, gratiis exſpe-
ctatiuis
und reſeruatis ſehr vexiret. Carl VII.

half
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0153" n="139"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Frankreich.</hi></hi></fw><lb/>
200. weibliche Abteyen, neb&#x017F;t 14. 077. Klo&#x0364;&#x017F;tern<lb/>
von allerley Orden. Die&#x017F;es alles zu&#x017F;ammen &#x017F;oll<lb/>
u&#x0364;ber 190.000. Per&#x017F;onen gei&#x017F;tlichen Standes be-<lb/>
tragen. Jn America i&#x017F;t ein unmittelbares Biß-<lb/>
thum zu Quebeck.</p><lb/>
            <list>
              <item>1. <hi rendition="#aq">Recueil hi&#x017F;torique des Archevechés, Eveché&#x017F;<lb/>
Abbayes et Prieurés de France par <hi rendition="#i">DOM BEAU-<lb/>
NIER,</hi> II. tomes, à Paris</hi> 1726. 4.</item><lb/>
              <item>2. <hi rendition="#aq">Memoires Anecdotes de la Cour et du Clergé<lb/>
de France par <hi rendition="#i">JEAN BAPTISTE DENIS,</hi> à Lon-<lb/>
dres</hi> 1712. gr. 12.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Die Erz&#x017F;tifte Cambray und <hi rendition="#aq">Be&#x017F;ançon</hi> &#x017F;ind in<lb/>
dem Collegio der Franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Gei&#x017F;tlichkeit nicht mit<lb/>
begriffen.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> Metz, Toul, Verdun und Straßburg eben &#x017F;o<lb/>
wenig, weil &#x017F;ie unter Teut&#x017F;chen Erz&#x017F;tiftern &#x017F;tehen.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Von dem Orden <hi rendition="#aq">De la Trappe</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">De&#x017F;cri-<lb/>
tion de l&#x2019;abbaye de la Trappe, à Paris</hi> 1677. 12.<lb/>
und <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">BOULAINV,</hi> Etât de Perche.</hi></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">d)</hi> Die be&#x017F;te Li&#x017F;te der Erz- und Bißthu&#x0364;mer und Ab-<lb/>
tragen giebt das <hi rendition="#aq">Dictionnaire de France</hi> in der <hi rendition="#aq">In-<lb/>
troduction, pag.</hi> 18.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">e)</hi> Einku&#x0364;nfte der Franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Cleri&#x017F;ey, welche ge-<lb/>
dachter <hi rendition="#fr">Denis</hi> ohne Grund auf 312. Millionen &#x017F;etzet.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">BEAUNIER</hi></hi> berechnet &#x017F;olche, die Abteyen mit dar-<lb/>
unter begriffen.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 47.</head><lb/>
            <p>Jn den mittlern Zeiten wurde Frankreich<lb/>
von den <hi rendition="#fr">Pa&#x0364;b&#x017F;tlichen</hi> <hi rendition="#aq">Annatis, gratiis ex&#x017F;pe-<lb/>
ctatiuis</hi> und <hi rendition="#aq">re&#x017F;eruatis</hi> &#x017F;ehr vexiret. Carl <hi rendition="#aq">VII.</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">half</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[139/0153] Frankreich. 200. weibliche Abteyen, nebſt 14. 077. Kloͤſtern von allerley Orden. Dieſes alles zuſammen ſoll uͤber 190.000. Perſonen geiſtlichen Standes be- tragen. Jn America iſt ein unmittelbares Biß- thum zu Quebeck. 1. Recueil hiſtorique des Archevechés, Evechéſ Abbayes et Prieurés de France par DOM BEAU- NIER, II. tomes, à Paris 1726. 4. 2. Memoires Anecdotes de la Cour et du Clergé de France par JEAN BAPTISTE DENIS, à Lon- dres 1712. gr. 12. a) Die Erzſtifte Cambray und Beſançon ſind in dem Collegio der Franzoͤſiſchen Geiſtlichkeit nicht mit begriffen. b) Metz, Toul, Verdun und Straßburg eben ſo wenig, weil ſie unter Teutſchen Erzſtiftern ſtehen. c) Von dem Orden De la Trappe ſiehe Deſcri- tion de l’abbaye de la Trappe, à Paris 1677. 12. und BOULAINV, Etât de Perche. d) Die beſte Liſte der Erz- und Bißthuͤmer und Ab- tragen giebt das Dictionnaire de France in der In- troduction, pag. 18. e) Einkuͤnfte der Franzoͤſiſchen Cleriſey, welche ge- dachter Denis ohne Grund auf 312. Millionen ſetzet. BEAUNIER berechnet ſolche, die Abteyen mit dar- unter begriffen. §. 47. Jn den mittlern Zeiten wurde Frankreich von den Paͤbſtlichen Annatis, gratiis exſpe- ctatiuis und reſeruatis ſehr vexiret. Carl VII. half

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/153
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 139. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/153>, abgerufen am 24.03.2019.