Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

Groß-Britannien.
Garnesey, als das einzige Andenken ihrer ehe-
maligen Provinzen in Frankreich; 2) auf der
Strasse nach der Levante im Mittelländischen
Meer die Festung Gibraltar und die Jnsul Mi-
norca; 3) in Africa Capo Corso nebst unter-
schiedlichen Festungen auf der Goldküste und der
Jnsul St. Helena; 4) in Asien einige befestig-
te Plätze, als Bombaya auf der Küste von Cun-
can, Madras und Fort St. David auf der Kü-
ste von Coromandel und Fort Marlborough in
der Jnsul Sumatra.

§. 15.

Jn America sind sie nach den Spaniern
unstreitig die mächtigste, und beherrschen 1) im
Nordlichen Theile einen Strich Landes von
16-1700. Englischen Meilen, worinnen sich
Hudsonbay wegen des Castors, Neu-Schott-
land und die Jnsul Terre Neuve wegen des
Fischfangs, Neu-Engelland, Neu-York, Neu-
Jersey, Pensilvanien, Carolina und Georgia
nebst dem Fischfange wegen der Viehzucht, des
Getreydes, Schiffszimmerholzes und der Eisen-
brüche, Virginien und Maryland wegen des
Tabacks höchst schätzbar machen. 2) Unter
den vorliegenden Jnsuln gehört ihnen von den
grossen Antillen Jamaica, von den Caraibischen
einige theils Lewards, theils Windwards Jn-
suln, hauptsächlich Barbados und St. Chri-
stophle. Diese Jnsuln liefern nebst Jndigo,

Pimento
L

Groß-Britannien.
Garneſey, als das einzige Andenken ihrer ehe-
maligen Provinzen in Frankreich; 2) auf der
Straſſe nach der Levante im Mittellaͤndiſchen
Meer die Feſtung Gibraltar und die Jnſul Mi-
norca; 3) in Africa Capo Corſo nebſt unter-
ſchiedlichen Feſtungen auf der Goldkuͤſte und der
Jnſul St. Helena; 4) in Aſien einige befeſtig-
te Plaͤtze, als Bombaya auf der Kuͤſte von Cun-
can, Madras und Fort St. David auf der Kuͤ-
ſte von Coromandel und Fort Marlborough in
der Jnſul Sumatra.

§. 15.

Jn America ſind ſie nach den Spaniern
unſtreitig die maͤchtigſte, und beherrſchen 1) im
Nordlichen Theile einen Strich Landes von
16-1700. Engliſchen Meilen, worinnen ſich
Hudſonbay wegen des Caſtors, Neu-Schott-
land und die Jnſul Terre Neuve wegen des
Fiſchfangs, Neu-Engelland, Neu-York, Neu-
Jerſey, Penſilvanien, Carolina und Georgia
nebſt dem Fiſchfange wegen der Viehzucht, des
Getreydes, Schiffszimmerholzes und der Eiſen-
bruͤche, Virginien und Maryland wegen des
Tabacks hoͤchſt ſchaͤtzbar machen. 2) Unter
den vorliegenden Jnſuln gehoͤrt ihnen von den
groſſen Antillen Jamaica, von den Caraibiſchen
einige theils Lewards, theils Windwards Jn-
ſuln, hauptſaͤchlich Barbados und St. Chri-
ſtophle. Dieſe Jnſuln liefern nebſt Jndigo,

Pimento
L
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0175" n="161"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Groß-Britannien.</hi></hi></fw><lb/>
Garne&#x017F;ey, als das einzige Andenken ihrer ehe-<lb/>
maligen Provinzen in Frankreich; 2) auf der<lb/>
Stra&#x017F;&#x017F;e nach der Levante im Mittella&#x0364;ndi&#x017F;chen<lb/>
Meer die Fe&#x017F;tung Gibraltar und die Jn&#x017F;ul Mi-<lb/>
norca; 3) in <hi rendition="#fr">Africa</hi> Capo Cor&#x017F;o neb&#x017F;t unter-<lb/>
&#x017F;chiedlichen Fe&#x017F;tungen auf der Goldku&#x0364;&#x017F;te und der<lb/>
Jn&#x017F;ul St. Helena; 4) in <hi rendition="#fr">A&#x017F;ien</hi> einige befe&#x017F;tig-<lb/>
te Pla&#x0364;tze, als Bombaya auf der Ku&#x0364;&#x017F;te von Cun-<lb/>
can, Madras und Fort St. David auf der Ku&#x0364;-<lb/>
&#x017F;te von Coromandel und Fort Marlborough in<lb/>
der Jn&#x017F;ul Sumatra.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 15.</head><lb/>
            <p>Jn <hi rendition="#fr">America</hi> &#x017F;ind &#x017F;ie nach den Spaniern<lb/>
un&#x017F;treitig die ma&#x0364;chtig&#x017F;te, und beherr&#x017F;chen 1) im<lb/><hi rendition="#fr">Nordlichen Theile</hi> einen Strich Landes von<lb/>
16-1700. Engli&#x017F;chen Meilen, worinnen &#x017F;ich<lb/>
Hud&#x017F;onbay wegen des Ca&#x017F;tors, Neu-Schott-<lb/>
land und die Jn&#x017F;ul <hi rendition="#aq">Terre Neuve</hi> wegen des<lb/>
Fi&#x017F;chfangs, Neu-Engelland, Neu-York, Neu-<lb/>
Jer&#x017F;ey, Pen&#x017F;ilvanien, Carolina und Georgia<lb/>
neb&#x017F;t dem Fi&#x017F;chfange wegen der Viehzucht, des<lb/>
Getreydes, Schiffszimmerholzes und der Ei&#x017F;en-<lb/>
bru&#x0364;che, Virginien und Maryland wegen des<lb/>
Tabacks ho&#x0364;ch&#x017F;t &#x017F;cha&#x0364;tzbar machen. 2) Unter<lb/>
den <hi rendition="#fr">vorliegenden Jn&#x017F;uln</hi> geho&#x0364;rt ihnen von den<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;en Antillen Jamaica, von den Caraibi&#x017F;chen<lb/>
einige theils Lewards, theils Windwards Jn-<lb/>
&#x017F;uln, haupt&#x017F;a&#x0364;chlich Barbados und St. Chri-<lb/>
&#x017F;tophle. Die&#x017F;e Jn&#x017F;uln liefern neb&#x017F;t Jndigo,<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">L</fw><fw place="bottom" type="catch">Pimento</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[161/0175] Groß-Britannien. Garneſey, als das einzige Andenken ihrer ehe- maligen Provinzen in Frankreich; 2) auf der Straſſe nach der Levante im Mittellaͤndiſchen Meer die Feſtung Gibraltar und die Jnſul Mi- norca; 3) in Africa Capo Corſo nebſt unter- ſchiedlichen Feſtungen auf der Goldkuͤſte und der Jnſul St. Helena; 4) in Aſien einige befeſtig- te Plaͤtze, als Bombaya auf der Kuͤſte von Cun- can, Madras und Fort St. David auf der Kuͤ- ſte von Coromandel und Fort Marlborough in der Jnſul Sumatra. §. 15. Jn America ſind ſie nach den Spaniern unſtreitig die maͤchtigſte, und beherrſchen 1) im Nordlichen Theile einen Strich Landes von 16-1700. Engliſchen Meilen, worinnen ſich Hudſonbay wegen des Caſtors, Neu-Schott- land und die Jnſul Terre Neuve wegen des Fiſchfangs, Neu-Engelland, Neu-York, Neu- Jerſey, Penſilvanien, Carolina und Georgia nebſt dem Fiſchfange wegen der Viehzucht, des Getreydes, Schiffszimmerholzes und der Eiſen- bruͤche, Virginien und Maryland wegen des Tabacks hoͤchſt ſchaͤtzbar machen. 2) Unter den vorliegenden Jnſuln gehoͤrt ihnen von den groſſen Antillen Jamaica, von den Caraibiſchen einige theils Lewards, theils Windwards Jn- ſuln, hauptſaͤchlich Barbados und St. Chri- ſtophle. Dieſe Jnſuln liefern nebſt Jndigo, Pimento L

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/175
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 161. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/175>, abgerufen am 25.03.2019.