Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

Groß-Britannien.
zu geschehen. Hergegen werden an ausländi-
schen Truppen öfters 50. 60. und mehr tausend
Mann in Sold genommen, ja die Macht gan-
zer Nationen mit Subsidiengeldern wider den
Feind ausgerüstet. Die Englische Grafschaf-
ten halten überdem auf 200.000. Mann Land-
militz
(Traine-Bands) zu Roß und zu Fuß,
welche von den Lords-Lieutenants commandi-
ret werden.

a) Von den königlichen Garden, 1) den Gentle-
men Pensioners,
2) den Yeomen, 3) Gardes a che-
val, 4) Gardes a Pie. Etat de la Gr. Bret. II.
117.
b) Das vornehmste Zeughaus ist im Towr zu
London.
c) Von den Traine-bands und überhaupt von
dem Kriegswesen in Engelland Miege, I. 992.
d) Von dem Kriegs-Hospital zu Chelsey.
§. 53.

Engelland hat schon in den mittlern Zeiten
Schiffsflotten unterhalten. Elisabeth vergrös-
serte die Seemacht zu ihrer Sicherheit, Crom-
well zum Schrecken seiner Nachbaren. Seit
ihm überwiegt Groß-Britannien auf der See
alle Reiche der Welt, und kann im Fall der
Noth mit mehr als 200. Kriegsschiffen und
60. biß 70. 000. Matrosen seinen Feinden
Trotz bieten. Die Flotte ist in 3 Escadern

von
N

Groß-Britannien.
zu geſchehen. Hergegen werden an auslaͤndi-
ſchen Truppen oͤfters 50. 60. und mehr tauſend
Mann in Sold genommen, ja die Macht gan-
zer Nationen mit Subſidiengeldern wider den
Feind ausgeruͤſtet. Die Engliſche Grafſchaf-
ten halten uͤberdem auf 200.000. Mann Land-
militz
(Traine-Bands) zu Roß und zu Fuß,
welche von den Lords-Lieutenants commandi-
ret werden.

a) Von den koͤniglichen Garden, 1) den Gentle-
men Penſioners,
2) den Yeomen, 3) Gardes à che-
val, 4) Gardes à Pié. Etat de la Gr. Bret. II.
117.
b) Das vornehmſte Zeughaus iſt im Towr zu
London.
c) Von den Traine-bands und uͤberhaupt von
dem Kriegsweſen in Engelland Miege, I. 992.
d) Von dem Kriegs-Hoſpital zu Chelſey.
§. 53.

Engelland hat ſchon in den mittlern Zeiten
Schiffsflotten unterhalten. Eliſabeth vergroͤſ-
ſerte die Seemacht zu ihrer Sicherheit, Crom-
well zum Schrecken ſeiner Nachbaren. Seit
ihm uͤberwiegt Groß-Britannien auf der See
alle Reiche der Welt, und kann im Fall der
Noth mit mehr als 200. Kriegsſchiffen und
60. biß 70. 000. Matroſen ſeinen Feinden
Trotz bieten. Die Flotte iſt in 3 Eſcadern

von
N
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0207" n="193"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Groß-Britannien</hi>.</hi></fw><lb/>
zu ge&#x017F;chehen. Hergegen werden an ausla&#x0364;ndi-<lb/>
&#x017F;chen Truppen o&#x0364;fters 50. 60. und mehr tau&#x017F;end<lb/>
Mann in Sold genommen, ja die Macht gan-<lb/>
zer Nationen mit Sub&#x017F;idiengeldern wider den<lb/>
Feind ausgeru&#x0364;&#x017F;tet. Die Engli&#x017F;che Graf&#x017F;chaf-<lb/>
ten halten u&#x0364;berdem auf 200.000. Mann <hi rendition="#fr">Land-<lb/>
militz</hi> <hi rendition="#aq">(Traine-Bands)</hi> zu Roß und zu Fuß,<lb/>
welche von den <hi rendition="#aq">Lords-Lieutenants</hi> commandi-<lb/>
ret werden.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Von den ko&#x0364;niglichen Garden, 1) den <hi rendition="#aq">Gentle-<lb/>
men Pen&#x017F;ioners,</hi> 2) den <hi rendition="#aq">Yeomen, 3) Gardes à che-<lb/>
val, 4) Gardes à Pié. Etat de la Gr. Bret. II.</hi> 117.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> Das vornehm&#x017F;te Zeughaus i&#x017F;t im Towr zu<lb/>
London.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Von den <hi rendition="#aq">Traine-bands</hi> und u&#x0364;berhaupt von<lb/>
dem Kriegswe&#x017F;en in Engelland <hi rendition="#fr">Miege,</hi> <hi rendition="#aq">I.</hi> 992.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">d)</hi> Von dem Kriegs-Ho&#x017F;pital zu <hi rendition="#fr">Chel&#x017F;ey.</hi></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 53.</head><lb/>
            <p>Engelland hat &#x017F;chon in den mittlern Zeiten<lb/><hi rendition="#fr">Schiffsflotten</hi> unterhalten. Eli&#x017F;abeth vergro&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;erte die Seemacht zu ihrer Sicherheit, Crom-<lb/>
well zum Schrecken &#x017F;einer Nachbaren. Seit<lb/>
ihm u&#x0364;berwiegt Groß-Britannien auf der See<lb/>
alle Reiche der Welt, und kann im Fall der<lb/>
Noth mit mehr als 200. Kriegs&#x017F;chiffen und<lb/>
60. biß 70. 000. Matro&#x017F;en &#x017F;einen Feinden<lb/>
Trotz bieten. Die Flotte i&#x017F;t in 3 E&#x017F;cadern<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">N</fw><fw place="bottom" type="catch">von</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[193/0207] Groß-Britannien. zu geſchehen. Hergegen werden an auslaͤndi- ſchen Truppen oͤfters 50. 60. und mehr tauſend Mann in Sold genommen, ja die Macht gan- zer Nationen mit Subſidiengeldern wider den Feind ausgeruͤſtet. Die Engliſche Grafſchaf- ten halten uͤberdem auf 200.000. Mann Land- militz (Traine-Bands) zu Roß und zu Fuß, welche von den Lords-Lieutenants commandi- ret werden. a) Von den koͤniglichen Garden, 1) den Gentle- men Penſioners, 2) den Yeomen, 3) Gardes à che- val, 4) Gardes à Pié. Etat de la Gr. Bret. II. 117. b) Das vornehmſte Zeughaus iſt im Towr zu London. c) Von den Traine-bands und uͤberhaupt von dem Kriegsweſen in Engelland Miege, I. 992. d) Von dem Kriegs-Hoſpital zu Chelſey. §. 53. Engelland hat ſchon in den mittlern Zeiten Schiffsflotten unterhalten. Eliſabeth vergroͤſ- ſerte die Seemacht zu ihrer Sicherheit, Crom- well zum Schrecken ſeiner Nachbaren. Seit ihm uͤberwiegt Groß-Britannien auf der See alle Reiche der Welt, und kann im Fall der Noth mit mehr als 200. Kriegsſchiffen und 60. biß 70. 000. Matroſen ſeinen Feinden Trotz bieten. Die Flotte iſt in 3 Eſcadern von N

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/207
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 193. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/207>, abgerufen am 21.03.2019.