Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Vereinigte Niederlande.

a) Holland hat kaum 400. 000. Morgen Acker-
land. Von den natürlichen Vortheilen und Mängeln
dieser Provinz handelt besonders De WITT in der
Anweisung der politischen Gründe und Maxi-
men der Republicken Holland und Westfries-
land,
Cap. III. und IV.

§. 7.

Die 7. Provinzen, woraus diese verei-
nigte Republick bestehet, sind Geldern, Holland,
Seeland, Utrecht, Frießland, Ober-Yssel
und Gröningen. Diejenige Stücke von dem
Oesterreichischen Flandern, Brabant und Lim-
burg, welche ehedem von den Spaniern erobert
worden, und das Theil des Ober-Qvartiers
von Geldern, welches Kayser Carl VI. 1715.
abgetreten, müssen als ein der ganzen Republick
unterworfenes Land angesehen werden, und heis-
sen deßwegen les Pays de la Generalite.

a) Von der Eintheilung der Republic Holland
in Holland und West-Friesland.
b) Von der Grafschaft Zütphen.
c) Von dem souverainen Ländchen Drenthe.
§. 8.

Kein Land in der Welt ist mit so wunders-
würdigem Fleisse angebauet, und mit einer sol-
chen Menge prächtiger Städte, ansehnlicher
Flecken, Dörfer, Landhäuser und Gärten in
einem so engen Bezirk geschmücket, als Holland:

doch
N 5
Vereinigte Niederlande.

a) Holland hat kaum 400. 000. Morgen Acker-
land. Von den natuͤrlichen Vortheilen und Maͤngeln
dieſer Provinz handelt beſonders De WITT in der
Anweiſung der politiſchen Gruͤnde und Maxi-
men der Republicken Holland und Weſtfries-
land,
Cap. III. und IV.

§. 7.

Die 7. Provinzen, woraus dieſe verei-
nigte Republick beſtehet, ſind Geldern, Holland,
Seeland, Utrecht, Frießland, Ober-Yſſel
und Groͤningen. Diejenige Stuͤcke von dem
Oeſterreichiſchen Flandern, Brabant und Lim-
burg, welche ehedem von den Spaniern erobert
worden, und das Theil des Ober-Qvartiers
von Geldern, welches Kayſer Carl VI. 1715.
abgetreten, muͤſſen als ein der ganzen Republick
unterworfenes Land angeſehen werden, und heiſ-
ſen deßwegen les Pays de la Generalité.

a) Von der Eintheilung der Republic Holland
in Holland und Weſt-Friesland.
b) Von der Grafſchaft Zuͤtphen.
c) Von dem ſouverainen Laͤndchen Drenthe.
§. 8.

Kein Land in der Welt iſt mit ſo wunders-
wuͤrdigem Fleiſſe angebauet, und mit einer ſol-
chen Menge praͤchtiger Staͤdte, anſehnlicher
Flecken, Doͤrfer, Landhaͤuſer und Gaͤrten in
einem ſo engen Bezirk geſchmuͤcket, als Holland:

doch
N 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0215" n="201"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Vereinigte Niederlande.</hi> </fw><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">a)</hi><hi rendition="#fr">Holland</hi> hat kaum 400. 000. Morgen Acker-<lb/>
land. Von den natu&#x0364;rlichen Vortheilen und Ma&#x0364;ngeln<lb/>
die&#x017F;er Provinz handelt be&#x017F;onders <hi rendition="#aq">De <hi rendition="#i">WITT</hi></hi> in der<lb/><hi rendition="#fr">Anwei&#x017F;ung der politi&#x017F;chen Gru&#x0364;nde und Maxi-<lb/>
men der Republicken Holland und We&#x017F;tfries-<lb/>
land,</hi> Cap. <hi rendition="#aq">III.</hi> und <hi rendition="#aq">IV.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 7.</head><lb/>
            <p>Die 7. <hi rendition="#fr">Provinzen,</hi> woraus die&#x017F;e verei-<lb/>
nigte Republick be&#x017F;tehet, &#x017F;ind Geldern, Holland,<lb/>
Seeland, Utrecht, Frießland, Ober-Y&#x017F;&#x017F;el<lb/>
und Gro&#x0364;ningen. Diejenige Stu&#x0364;cke von dem<lb/>
Oe&#x017F;terreichi&#x017F;chen Flandern, Brabant und Lim-<lb/>
burg, welche ehedem von den Spaniern erobert<lb/>
worden, und das Theil des Ober-Qvartiers<lb/>
von Geldern, welches Kay&#x017F;er Carl <hi rendition="#aq">VI.</hi> 1715.<lb/>
abgetreten, mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en als ein der ganzen Republick<lb/>
unterworfenes Land ange&#x017F;ehen werden, und hei&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en deßwegen <hi rendition="#aq">les Pays de la Generalité.</hi></p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Von der Eintheilung der Republic <hi rendition="#fr">Holland</hi><lb/>
in Holland und We&#x017F;t-Friesland.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> Von der Graf&#x017F;chaft <hi rendition="#fr">Zu&#x0364;tphen.</hi></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Von dem &#x017F;ouverainen La&#x0364;ndchen <hi rendition="#fr">Drenthe.</hi></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 8.</head><lb/>
            <p>Kein Land in der Welt i&#x017F;t mit &#x017F;o wunders-<lb/>
wu&#x0364;rdigem Flei&#x017F;&#x017F;e angebauet, und mit einer &#x017F;ol-<lb/>
chen Menge pra&#x0364;chtiger Sta&#x0364;dte, an&#x017F;ehnlicher<lb/>
Flecken, Do&#x0364;rfer, Landha&#x0364;u&#x017F;er und Ga&#x0364;rten in<lb/>
einem &#x017F;o engen Bezirk ge&#x017F;chmu&#x0364;cket, als Holland:<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">N 5</fw><fw place="bottom" type="catch">doch</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[201/0215] Vereinigte Niederlande. a) Holland hat kaum 400. 000. Morgen Acker- land. Von den natuͤrlichen Vortheilen und Maͤngeln dieſer Provinz handelt beſonders De WITT in der Anweiſung der politiſchen Gruͤnde und Maxi- men der Republicken Holland und Weſtfries- land, Cap. III. und IV. §. 7. Die 7. Provinzen, woraus dieſe verei- nigte Republick beſtehet, ſind Geldern, Holland, Seeland, Utrecht, Frießland, Ober-Yſſel und Groͤningen. Diejenige Stuͤcke von dem Oeſterreichiſchen Flandern, Brabant und Lim- burg, welche ehedem von den Spaniern erobert worden, und das Theil des Ober-Qvartiers von Geldern, welches Kayſer Carl VI. 1715. abgetreten, muͤſſen als ein der ganzen Republick unterworfenes Land angeſehen werden, und heiſ- ſen deßwegen les Pays de la Generalité. a) Von der Eintheilung der Republic Holland in Holland und Weſt-Friesland. b) Von der Grafſchaft Zuͤtphen. c) Von dem ſouverainen Laͤndchen Drenthe. §. 8. Kein Land in der Welt iſt mit ſo wunders- wuͤrdigem Fleiſſe angebauet, und mit einer ſol- chen Menge praͤchtiger Staͤdte, anſehnlicher Flecken, Doͤrfer, Landhaͤuſer und Gaͤrten in einem ſo engen Bezirk geſchmuͤcket, als Holland: doch N 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/215
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 201. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/215>, abgerufen am 17.11.2019.