Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Rußland.
f) Schwürigkeiten, so sich hiebey geäussert. Per-
ry,
415. und konnte Petrus mit aller Mühe und
Kosten seinen Endzweck nicht überall erreichen. Ex. an
der mißlungenen Wollfabricke bey Moscau. eb. das.
430.
§. 17.

Rußlands Lage und andere natürliche Vor-
theile machen es zum Handel vorzüglich vor vie-
len andern Nationen geschickt. Es wird auch
selbiger seit der angefangenen Verwandelung je
länger je ansehnlicher, und ist gar nicht un-
möglich, daß dieses Reich in künftigen Zeiten
der Mittelpunct des Commercii zwischen Euro-
pa und den benachbarten Provinzen von Asien
werden kann. Der Handel mit Asien theilet
sich hauptsächlich in drey Zweige. Der 1) nach
der Türkey und Tatarey ist mäßig, der 2)
nach Persien geht über Astracan und den Cas-
pischen See, und ist von mehrerer Wichtigkeit,
der 3) nach China geschicht zu Lande vermittelst
grosser Caravanen, die jährlich nach Pecking
ziehen, und ist der wichtigste. Die Asiatische
Waaren hohlet der Russe selbst ab; hinge-
gen, was er aus den Europäischen Reichen be-
nöthiget ist, läßt er sich noch größten Theils von
denen an der Nord- und Ostsee wohnenden See-
völkern zuführen. Dieser Seehandel geht ü-
ber Petersburg und Archangel, und ist sehr
viel beträchtlicher als der zu Lande.

a)
Rußland.
f) Schwuͤrigkeiten, ſo ſich hiebey geaͤuſſert. Per-
ry,
415. und konnte Petrus mit aller Muͤhe und
Koſten ſeinen Endzweck nicht uͤberall erreichen. Ex. an
der mißlungenen Wollfabricke bey Moscau. eb. daſ.
430.
§. 17.

Rußlands Lage und andere natuͤrliche Vor-
theile machen es zum Handel vorzuͤglich vor vie-
len andern Nationen geſchickt. Es wird auch
ſelbiger ſeit der angefangenen Verwandelung je
laͤnger je anſehnlicher, und iſt gar nicht un-
moͤglich, daß dieſes Reich in kuͤnftigen Zeiten
der Mittelpunct des Commercii zwiſchen Euro-
pa und den benachbarten Provinzen von Aſien
werden kann. Der Handel mit Aſien theilet
ſich hauptſaͤchlich in drey Zweige. Der 1) nach
der Tuͤrkey und Tatarey iſt maͤßig, der 2)
nach Perſien geht uͤber Aſtracan und den Cas-
piſchen See, und iſt von mehrerer Wichtigkeit,
der 3) nach China geſchicht zu Lande vermittelſt
groſſer Caravanen, die jaͤhrlich nach Pecking
ziehen, und iſt der wichtigſte. Die Aſiatiſche
Waaren hohlet der Ruſſe ſelbſt ab; hinge-
gen, was er aus den Europaͤiſchen Reichen be-
noͤthiget iſt, laͤßt er ſich noch groͤßten Theils von
denen an der Nord- und Oſtſee wohnenden See-
voͤlkern zufuͤhren. Dieſer Seehandel geht uͤ-
ber Petersburg und Archangel, und iſt ſehr
viel betraͤchtlicher als der zu Lande.

a)
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0254" n="240"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Rußland.</hi> </fw><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">f)</hi><hi rendition="#fr">Schwu&#x0364;rigkeiten,</hi> &#x017F;o &#x017F;ich hiebey gea&#x0364;u&#x017F;&#x017F;ert. <hi rendition="#fr">Per-<lb/>
ry,</hi> 415. und konnte Petrus mit aller Mu&#x0364;he und<lb/>
Ko&#x017F;ten &#x017F;einen Endzweck nicht u&#x0364;berall erreichen. Ex. an<lb/>
der mißlungenen Wollfabricke bey Moscau. eb. da&#x017F;.<lb/>
430.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 17.</head><lb/>
            <p>Rußlands Lage und andere natu&#x0364;rliche Vor-<lb/>
theile machen es zum <hi rendition="#fr">Handel</hi> vorzu&#x0364;glich vor vie-<lb/>
len andern Nationen ge&#x017F;chickt. Es wird auch<lb/>
&#x017F;elbiger &#x017F;eit der angefangenen Verwandelung je<lb/>
la&#x0364;nger je an&#x017F;ehnlicher, und i&#x017F;t gar nicht un-<lb/>
mo&#x0364;glich, daß die&#x017F;es Reich in ku&#x0364;nftigen Zeiten<lb/>
der Mittelpunct des Commercii zwi&#x017F;chen Euro-<lb/>
pa und den benachbarten Provinzen von A&#x017F;ien<lb/>
werden kann. Der Handel mit A&#x017F;ien theilet<lb/>
&#x017F;ich haupt&#x017F;a&#x0364;chlich in drey Zweige. Der 1) nach<lb/>
der Tu&#x0364;rkey und Tatarey i&#x017F;t ma&#x0364;ßig, der 2)<lb/>
nach Per&#x017F;ien geht u&#x0364;ber A&#x017F;tracan und den Cas-<lb/>
pi&#x017F;chen See, und i&#x017F;t von mehrerer Wichtigkeit,<lb/>
der 3) nach <hi rendition="#fr">China</hi> ge&#x017F;chicht zu Lande vermittel&#x017F;t<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;er Caravanen, die ja&#x0364;hrlich nach Pecking<lb/>
ziehen, und i&#x017F;t der wichtig&#x017F;te. Die A&#x017F;iati&#x017F;che<lb/>
Waaren hohlet der Ru&#x017F;&#x017F;e &#x017F;elb&#x017F;t ab; hinge-<lb/>
gen, was er aus den Europa&#x0364;i&#x017F;chen Reichen be-<lb/>
no&#x0364;thiget i&#x017F;t, la&#x0364;ßt er &#x017F;ich noch gro&#x0364;ßten Theils von<lb/>
denen an der Nord- und O&#x017F;t&#x017F;ee wohnenden See-<lb/>
vo&#x0364;lkern zufu&#x0364;hren. Die&#x017F;er Seehandel geht u&#x0364;-<lb/>
ber Petersburg und Archangel, und i&#x017F;t &#x017F;ehr<lb/>
viel betra&#x0364;chtlicher als der zu Lande.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">a)</hi> </fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[240/0254] Rußland. f) Schwuͤrigkeiten, ſo ſich hiebey geaͤuſſert. Per- ry, 415. und konnte Petrus mit aller Muͤhe und Koſten ſeinen Endzweck nicht uͤberall erreichen. Ex. an der mißlungenen Wollfabricke bey Moscau. eb. daſ. 430. §. 17. Rußlands Lage und andere natuͤrliche Vor- theile machen es zum Handel vorzuͤglich vor vie- len andern Nationen geſchickt. Es wird auch ſelbiger ſeit der angefangenen Verwandelung je laͤnger je anſehnlicher, und iſt gar nicht un- moͤglich, daß dieſes Reich in kuͤnftigen Zeiten der Mittelpunct des Commercii zwiſchen Euro- pa und den benachbarten Provinzen von Aſien werden kann. Der Handel mit Aſien theilet ſich hauptſaͤchlich in drey Zweige. Der 1) nach der Tuͤrkey und Tatarey iſt maͤßig, der 2) nach Perſien geht uͤber Aſtracan und den Cas- piſchen See, und iſt von mehrerer Wichtigkeit, der 3) nach China geſchicht zu Lande vermittelſt groſſer Caravanen, die jaͤhrlich nach Pecking ziehen, und iſt der wichtigſte. Die Aſiatiſche Waaren hohlet der Ruſſe ſelbſt ab; hinge- gen, was er aus den Europaͤiſchen Reichen be- noͤthiget iſt, laͤßt er ſich noch groͤßten Theils von denen an der Nord- und Oſtſee wohnenden See- voͤlkern zufuͤhren. Dieſer Seehandel geht uͤ- ber Petersburg und Archangel, und iſt ſehr viel betraͤchtlicher als der zu Lande. a)

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/254
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 240. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/254>, abgerufen am 21.11.2019.