Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

Dänemark.
angelegenheiten, 3) die Kriegscanzeley, worin-
nen alles, was die Land- und Seemacht, Festun-
gen, Zeughäuser und Seehäfen anbetrifft, besor-
get werden.

a) Holberg, Cap. XV. von den hohen Collegien,
Bl. 803. Pontoppidan, Th. II. Cap. II. Bl. 18.
§ 29

Nirgends ist die Reformation so ruhig voll-
führet worden, als in Dänemark. Das Jahr
1636. ist der Zeitpunct des abgeschafften Pabst-
thums, und 1537. der Zeitpunct der allein herr-
schenden Evangelischen Lutherischen Lehre. Die
Symbolische Bücher sind nach der heiligen
Schrift die 3. älteste Symbola, die unveränder-
te Augsburgische Confeßion und der kleine Ca-
thechismus Lutheri. Andere christliche Religio-
nen nebst den Juden werden in gewissen Städ-
ten und unter besonderen Einschränkungen gedul-
det. Der Eifer der Dänischen Könige hat auch
in Jsland und unter den Malabaren das Licht
des Evangelii mit gutem Fortgange angezündet.

a) Friedrich II. warf die Formulum Concordiae
ins Feuer, und ließ solche im gantzen Reich verbieten
1580.
b) Man duldet die Reformirten, Catholicken, Ar-
minianer, Mennonisten, Qväcker und seit 1684. auch
die Juden.
c) Den Jesuiten ist unter Lebensstrafe verboten,
sich im Reiche betreten zu lassen.
d) Jn

Daͤnemark.
angelegenheiten, 3) die Kriegscanzeley, worin-
nen alles, was die Land- und Seemacht, Feſtun-
gen, Zeughaͤuſer und Seehaͤfen anbetrifft, beſor-
get werden.

a) Holberg, Cap. XV. von den hohen Collegien,
Bl. 803. Pontoppidan, Th. II. Cap. II. Bl. 18.
§ 29

Nirgends iſt die Reformation ſo ruhig voll-
fuͤhret worden, als in Daͤnemark. Das Jahr
1636. iſt der Zeitpunct des abgeſchafften Pabſt-
thums, und 1537. der Zeitpunct der allein herr-
ſchenden Evangeliſchen Lutheriſchen Lehre. Die
Symboliſche Buͤcher ſind nach der heiligen
Schrift die 3. aͤlteſte Symbola, die unveraͤnder-
te Augsburgiſche Confeßion und der kleine Ca-
thechismus Lutheri. Andere chriſtliche Religio-
nen nebſt den Juden werden in gewiſſen Staͤd-
ten und unter beſonderen Einſchraͤnkungen gedul-
det. Der Eifer der Daͤniſchen Koͤnige hat auch
in Jsland und unter den Malabaren das Licht
des Evangelii mit gutem Fortgange angezuͤndet.

a) Friedrich II. warf die Formulum Concordiae
ins Feuer, und ließ ſolche im gantzen Reich verbieten
1580.
b) Man duldet die Reformirten, Catholicken, Ar-
minianer, Mennoniſten, Qvaͤcker und ſeit 1684. auch
die Juden.
c) Den Jeſuiten iſt unter Lebensſtrafe verboten,
ſich im Reiche betreten zu laſſen.
d) Jn
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0300" n="286"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Da&#x0364;nemark.</hi></fw><lb/>
angelegenheiten, 3) die Kriegscanzeley, worin-<lb/>
nen alles, was die Land- und Seemacht, Fe&#x017F;tun-<lb/>
gen, Zeugha&#x0364;u&#x017F;er und Seeha&#x0364;fen anbetrifft, be&#x017F;or-<lb/>
get werden.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi><hi rendition="#fr">Holberg,</hi> Cap. <hi rendition="#aq">XV.</hi> von den hohen Collegien,<lb/>
Bl. 803. <hi rendition="#fr">Pontoppidan,</hi> Th. <hi rendition="#aq">II.</hi> Cap. <hi rendition="#aq">II.</hi> Bl. 18.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§ 29</head><lb/>
            <p>Nirgends i&#x017F;t die Reformation &#x017F;o ruhig voll-<lb/>
fu&#x0364;hret worden, als in Da&#x0364;nemark. Das Jahr<lb/>
1636. i&#x017F;t der Zeitpunct des abge&#x017F;chafften Pab&#x017F;t-<lb/>
thums, und 1537. der Zeitpunct der allein herr-<lb/>
&#x017F;chenden Evangeli&#x017F;chen Lutheri&#x017F;chen Lehre. Die<lb/>
Symboli&#x017F;che Bu&#x0364;cher &#x017F;ind nach der heiligen<lb/>
Schrift die 3. a&#x0364;lte&#x017F;te <hi rendition="#aq">Symbola,</hi> die unvera&#x0364;nder-<lb/>
te Augsburgi&#x017F;che Confeßion und der kleine Ca-<lb/>
thechismus Lutheri. Andere chri&#x017F;tliche Religio-<lb/>
nen neb&#x017F;t den Juden werden in gewi&#x017F;&#x017F;en Sta&#x0364;d-<lb/>
ten und unter be&#x017F;onderen Ein&#x017F;chra&#x0364;nkungen gedul-<lb/>
det. Der Eifer der Da&#x0364;ni&#x017F;chen Ko&#x0364;nige hat auch<lb/>
in Jsland und unter den Malabaren das Licht<lb/>
des Evangelii mit gutem Fortgange angezu&#x0364;ndet.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Friedrich <hi rendition="#aq">II.</hi> warf die <hi rendition="#aq">Formulum Concordiae</hi><lb/>
ins Feuer, und ließ &#x017F;olche im gantzen Reich verbieten<lb/>
1580.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> Man duldet die Reformirten, Catholicken, Ar-<lb/>
minianer, Mennoni&#x017F;ten, Qva&#x0364;cker und &#x017F;eit 1684. auch<lb/>
die Juden.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Den Je&#x017F;uiten i&#x017F;t unter Lebens&#x017F;trafe verboten,<lb/>
&#x017F;ich im Reiche betreten zu la&#x017F;&#x017F;en.</item>
            </list><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">d)</hi> Jn</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[286/0300] Daͤnemark. angelegenheiten, 3) die Kriegscanzeley, worin- nen alles, was die Land- und Seemacht, Feſtun- gen, Zeughaͤuſer und Seehaͤfen anbetrifft, beſor- get werden. a) Holberg, Cap. XV. von den hohen Collegien, Bl. 803. Pontoppidan, Th. II. Cap. II. Bl. 18. § 29 Nirgends iſt die Reformation ſo ruhig voll- fuͤhret worden, als in Daͤnemark. Das Jahr 1636. iſt der Zeitpunct des abgeſchafften Pabſt- thums, und 1537. der Zeitpunct der allein herr- ſchenden Evangeliſchen Lutheriſchen Lehre. Die Symboliſche Buͤcher ſind nach der heiligen Schrift die 3. aͤlteſte Symbola, die unveraͤnder- te Augsburgiſche Confeßion und der kleine Ca- thechismus Lutheri. Andere chriſtliche Religio- nen nebſt den Juden werden in gewiſſen Staͤd- ten und unter beſonderen Einſchraͤnkungen gedul- det. Der Eifer der Daͤniſchen Koͤnige hat auch in Jsland und unter den Malabaren das Licht des Evangelii mit gutem Fortgange angezuͤndet. a) Friedrich II. warf die Formulum Concordiae ins Feuer, und ließ ſolche im gantzen Reich verbieten 1580. b) Man duldet die Reformirten, Catholicken, Ar- minianer, Mennoniſten, Qvaͤcker und ſeit 1684. auch die Juden. c) Den Jeſuiten iſt unter Lebensſtrafe verboten, ſich im Reiche betreten zu laſſen. d) Jn

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/300
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 286. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/300>, abgerufen am 20.03.2019.