Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Schweden.
e) Die verschiedene Stände, auch so gar die Kriegs-
bediente haben ihre besondere Versammlungs- und Be-
rathschlagungs-Oerter. Der vollständige Reichstag
aber wird auf dem Reichs-Saal im Königlichen Schloß
gehalten.
f) Siehe hievon mit mehrern WEXIONIUM,
lib. V. cap. 12. p.
290. und Beschreibung von
Schweden,
Th. I. Cap. 15. Bl. 428.
1. JOANNIS LOCCENII synopsis iuris publici
Suecani, Gothoburgi 1673. 8.
2. CHRISTIANI NETTELBLADT diss. qua
formula regiminis Sueciae de a 1634. cum nouissi-
mis de a. 1719. et 20. confertur, et notis illustratur,
Gryphisw.
1729.
3. (JACOBI WILDE) Sueciae historia pragma-
tica, quae vulgo Jus Publicum dicitur, Holmiae

1731. 4.
5. Reichsgeschäfte.
§. 30.

Vermöge der alten Regimentsform wur-
den alle in- und ausländische Staatsangelegen-
heiten durch den obgedachten dem Könige von
den Reichsständen zugegebenen Reichsrath be-
sorgt. Carl XI. machte nach erlangter absolu-
ten Gewalt aus dem Reichsräthen Königliche
Staatsräthe. Nunmehr ist alles wieder auf
den alten Fuß gesetzt, und der Reichsrath, wor-
innen der König in eigner Person präsidiret, ist
das unveränderliche Königliche Ministerium.

§. 31.
Schweden.
e) Die verſchiedene Staͤnde, auch ſo gar die Kriegs-
bediente haben ihre beſondere Verſammlungs- und Be-
rathſchlagungs-Oerter. Der vollſtaͤndige Reichstag
aber wird auf dem Reichs-Saal im Koͤniglichen Schloß
gehalten.
f) Siehe hievon mit mehrern WEXIONIUM,
lib. V. cap. 12. p.
290. und Beſchreibung von
Schweden,
Th. I. Cap. 15. Bl. 428.
1. JOANNIS LOCCENII ſynopſis iuris publici
Suecani, Gothoburgi 1673. 8.
2. CHRISTIANI NETTELBLADT diſſ. qua
formula regiminis Sueciae de a 1634. cum nouiſſi-
mis de a. 1719. et 20. confertur, et notis illuſtratur,
Gryphisw.
1729.
3. (JACOBI WILDE) Sueciae hiſtoria pragma-
tica, quae vulgo Jus Publicum dicitur, Holmiae

1731. 4.
5. Reichsgeſchaͤfte.
§. 30.

Vermoͤge der alten Regimentsform wur-
den alle in- und auslaͤndiſche Staatsangelegen-
heiten durch den obgedachten dem Koͤnige von
den Reichsſtaͤnden zugegebenen Reichsrath be-
ſorgt. Carl XI. machte nach erlangter abſolu-
ten Gewalt aus dem Reichsraͤthen Koͤnigliche
Staatsraͤthe. Nunmehr iſt alles wieder auf
den alten Fuß geſetzt, und der Reichsrath, wor-
innen der Koͤnig in eigner Perſon praͤſidiret, iſt
das unveraͤnderliche Koͤnigliche Miniſterium.

§. 31.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0331" n="317"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Schweden.</hi> </fw><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">e)</hi> Die ver&#x017F;chiedene Sta&#x0364;nde, auch &#x017F;o gar die Kriegs-<lb/>
bediente haben ihre be&#x017F;ondere Ver&#x017F;ammlungs- und Be-<lb/>
rath&#x017F;chlagungs-Oerter. Der voll&#x017F;ta&#x0364;ndige Reichstag<lb/>
aber wird auf dem Reichs-Saal im Ko&#x0364;niglichen Schloß<lb/>
gehalten.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">f)</hi> Siehe hievon mit mehrern <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i"><hi rendition="#g">WEXIONIUM</hi></hi>,<lb/>
lib. V. cap. 12. p.</hi> 290. und <hi rendition="#fr">Be&#x017F;chreibung von<lb/>
Schweden,</hi> Th. <hi rendition="#aq">I.</hi> Cap. 15. Bl. 428.</item><lb/>
              <item>1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">JOANNIS LOCCENII</hi> &#x017F;ynop&#x017F;is iuris publici<lb/>
Suecani, Gothoburgi 1673. 8.</hi></item><lb/>
              <item>2. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">CHRISTIANI NETTELBLADT</hi> di&#x017F;&#x017F;. qua<lb/>
formula regiminis Sueciae de a 1634. cum noui&#x017F;&#x017F;i-<lb/>
mis de a. 1719. et 20. confertur, et notis illu&#x017F;tratur,<lb/>
Gryphisw.</hi> 1729.</item><lb/>
              <item>3. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">(JACOBI WILDE)</hi> Sueciae hi&#x017F;toria pragma-<lb/>
tica, quae vulgo Jus Publicum dicitur, Holmiae</hi><lb/>
1731. 4.</item>
            </list>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">5. Reichsge&#x017F;cha&#x0364;fte.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 30.</head><lb/>
            <p>Vermo&#x0364;ge der alten Regimentsform wur-<lb/>
den alle in- und ausla&#x0364;ndi&#x017F;che Staatsangelegen-<lb/>
heiten durch den obgedachten dem Ko&#x0364;nige von<lb/>
den Reichs&#x017F;ta&#x0364;nden zugegebenen <hi rendition="#fr">Reichsrath</hi> be-<lb/>
&#x017F;orgt. Carl <hi rendition="#aq">XI.</hi> machte nach erlangter ab&#x017F;olu-<lb/>
ten Gewalt aus dem Reichsra&#x0364;then Ko&#x0364;nigliche<lb/>
Staatsra&#x0364;the. Nunmehr i&#x017F;t alles wieder auf<lb/>
den alten Fuß ge&#x017F;etzt, und der Reichsrath, wor-<lb/>
innen der Ko&#x0364;nig in eigner Per&#x017F;on pra&#x0364;&#x017F;idiret, i&#x017F;t<lb/>
das unvera&#x0364;nderliche Ko&#x0364;nigliche Mini&#x017F;terium.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 31.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[317/0331] Schweden. e) Die verſchiedene Staͤnde, auch ſo gar die Kriegs- bediente haben ihre beſondere Verſammlungs- und Be- rathſchlagungs-Oerter. Der vollſtaͤndige Reichstag aber wird auf dem Reichs-Saal im Koͤniglichen Schloß gehalten. f) Siehe hievon mit mehrern WEXIONIUM, lib. V. cap. 12. p. 290. und Beſchreibung von Schweden, Th. I. Cap. 15. Bl. 428. 1. JOANNIS LOCCENII ſynopſis iuris publici Suecani, Gothoburgi 1673. 8. 2. CHRISTIANI NETTELBLADT diſſ. qua formula regiminis Sueciae de a 1634. cum nouiſſi- mis de a. 1719. et 20. confertur, et notis illuſtratur, Gryphisw. 1729. 3. (JACOBI WILDE) Sueciae hiſtoria pragma- tica, quae vulgo Jus Publicum dicitur, Holmiae 1731. 4. 5. Reichsgeſchaͤfte. §. 30. Vermoͤge der alten Regimentsform wur- den alle in- und auslaͤndiſche Staatsangelegen- heiten durch den obgedachten dem Koͤnige von den Reichsſtaͤnden zugegebenen Reichsrath be- ſorgt. Carl XI. machte nach erlangter abſolu- ten Gewalt aus dem Reichsraͤthen Koͤnigliche Staatsraͤthe. Nunmehr iſt alles wieder auf den alten Fuß geſetzt, und der Reichsrath, wor- innen der Koͤnig in eigner Perſon praͤſidiret, iſt das unveraͤnderliche Koͤnigliche Miniſterium. §. 31.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/331
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 317. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/331>, abgerufen am 19.03.2019.