Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Spanien.
b) Von der gantzen Kirchenverfassung handelt
VAYRAC. t. II. liv. IV.
c) Der Ertzbischof von Toledo, ist Primas Hispa-
niae, Cancellarius Castellae
und Consiliarius status
natus,
er hat die geistliche Jurisdietion über 5. grosse
und 109. andre Städte, 516. Flecken und Dörfer,
4. Collegial-Kirchen, 25. Ertzpriester, 5000. Priester,
und mehr als 506000. Communicanten. VAYRAC
II. p.
331. welcher von dessen Domeapitul hinzufügt:
qui est sans contredit le plus Auguste, le plus
nombre et le plus riche de la Chretiente apres S.
Pierre de Rome p.
329. Man rechnet des Ertzbi-
schofs Einkünfte auf 300.000. und des Domcapituls
auf 150 000. Ducaten.
d) Die Ann. d'Esp. IV. 45. zeigen aus des GIL
GONZALEs D' AVILA
grandesses de Madrid,
daß
schon 1623. die Franeiseaner allein 859 Klöster beses-
sen, worinnen sich mehr als 14.000. Mönche und Non-
nen mästen.
e) Der Reichthum der Kirchen zu Madrid, Se-
villa, Toledo, Sarragossa, erhellet aus den Lehrr.
Nachr. II. 76.
f) ALEXANDRE OLIVIER OEXMELIN in seiner
Histoire des avanturiers qui se sont signales dans
les Indes, II. tomes a Paris
1688. 12. hat einen be-
sondern Anhang von der Chambre des comptes dans
les. Indes,
worinnen die geistliche Stifter in Ameri-
ea und deren Einkünfte namhaft gemacht werden.
§. 34.

Der König ernennt zu allen Ertz- und Biß-
thümern, und der Pabst bestätiget sie. Die
Canonicate vergiebt theils der König, theils der

Bi-
Spanien.
b) Von der gantzen Kirchenverfaſſung handelt
VAYRAC. t. II. liv. IV.
c) Der Ertzbiſchof von Toledo, iſt Primas Hiſpa-
niae, Cancellarius Caſtellae
und Conſiliarius ſtatus
natus,
er hat die geiſtliche Jurisdietion uͤber 5. groſſe
und 109. andre Staͤdte, 516. Flecken und Doͤrfer,
4. Collegial-Kirchen, 25. Ertzprieſter, 5000. Prieſter,
und mehr als 506000. Communicanten. VAYRAC
II. p.
331. welcher von deſſen Domeapitul hinzufuͤgt:
qui eſt ſans contredit le plus Auguſte, le plus
nombré et le plus riche de la Chrétienté après S.
Pierre de Rome p.
329. Man rechnet des Ertzbi-
ſchofs Einkuͤnfte auf 300.000. und des Domcapituls
auf 150 000. Ducaten.
d) Die Ann. d’Eſp. IV. 45. zeigen aus des GIL
GONZALEs D’ AVILA
grandeſſes de Madrid,
daß
ſchon 1623. die Franeiſeaner allein 859 Kloͤſter beſeſ-
ſen, worinnen ſich mehr als 14.000. Moͤnche und Non-
nen maͤſten.
e) Der Reichthum der Kirchen zu Madrid, Se-
villa, Toledo, Sarragoſſa, erhellet aus den Lehrr.
Nachr. II. 76.
f) ALEXANDRE OLIVIER OEXMELIN in ſeiner
Hiſtoire des avanturiers qui ſe ſont ſignalés dans
les Indes, II. tomes a Paris
1688. 12. hat einen be-
ſondern Anhang von der Chambre des comptes dans
les. Indes,
worinnen die geiſtliche Stifter in Ameri-
ea und deren Einkuͤnfte namhaft gemacht werden.
§. 34.

Der Koͤnig ernennt zu allen Ertz- und Biß-
thuͤmern, und der Pabſt beſtaͤtiget ſie. Die
Canonicate vergiebt theils der Koͤnig, theils der

Bi-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0075" n="61"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Spanien.</hi> </hi> </fw><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> Von der gantzen Kirchenverfa&#x017F;&#x017F;ung handelt<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">VAYRAC.</hi> t. II. liv. IV.</hi></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Der Ertzbi&#x017F;chof von Toledo, i&#x017F;t <hi rendition="#aq">Primas Hi&#x017F;pa-<lb/>
niae, Cancellarius Ca&#x017F;tellae</hi> und <hi rendition="#aq">Con&#x017F;iliarius &#x017F;tatus<lb/>
natus,</hi> er hat die gei&#x017F;tliche Jurisdietion u&#x0364;ber 5. gro&#x017F;&#x017F;e<lb/>
und 109. andre Sta&#x0364;dte, 516. Flecken und Do&#x0364;rfer,<lb/>
4. Collegial-Kirchen, 25. Ertzprie&#x017F;ter, 5000. Prie&#x017F;ter,<lb/>
und mehr als 506000. Communicanten. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">VAYRAC</hi><lb/>
II. p.</hi> 331. welcher von de&#x017F;&#x017F;en Domeapitul hinzufu&#x0364;gt:<lb/><hi rendition="#aq">qui e&#x017F;t &#x017F;ans contredit le plus Augu&#x017F;te, le plus<lb/>
nombré et le plus riche de la Chrétienté après S.<lb/>
Pierre de Rome p.</hi> 329. Man rechnet des Ertzbi-<lb/>
&#x017F;chofs Einku&#x0364;nfte auf 300.000. und des Domcapituls<lb/>
auf 150 000. Ducaten.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">d)</hi> Die <hi rendition="#aq">Ann. d&#x2019;E&#x017F;p. IV.</hi> 45. zeigen aus des <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">GIL<lb/>
GONZALEs D&#x2019; AVILA</hi> grande&#x017F;&#x017F;es de Madrid,</hi> daß<lb/>
&#x017F;chon 1623. die Franei&#x017F;eaner allein 859 Klo&#x0364;&#x017F;ter be&#x017F;e&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en, worinnen &#x017F;ich mehr als 14.000. Mo&#x0364;nche und Non-<lb/>
nen ma&#x0364;&#x017F;ten.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">e)</hi> Der Reichthum der Kirchen zu <hi rendition="#fr">Madrid,</hi> Se-<lb/>
villa, Toledo, Sarrago&#x017F;&#x017F;a, erhellet aus den <hi rendition="#fr">Lehrr.</hi><lb/>
Nachr. <hi rendition="#aq">II.</hi> 76.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">f) <hi rendition="#i">ALEXANDRE OLIVIER OEXMELIN</hi></hi> in &#x017F;einer<lb/><hi rendition="#aq">Hi&#x017F;toire des avanturiers qui &#x017F;e &#x017F;ont &#x017F;ignalés dans<lb/>
les Indes, II. tomes a Paris</hi> 1688. 12. hat einen be-<lb/>
&#x017F;ondern <hi rendition="#fr">Anhang</hi> von der <hi rendition="#aq">Chambre des comptes dans<lb/>
les. Indes,</hi> worinnen die gei&#x017F;tliche Stifter in Ameri-<lb/>
ea und deren Einku&#x0364;nfte namhaft gemacht werden.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 34.</head><lb/>
            <p>Der Ko&#x0364;nig ernennt zu allen Ertz- und Biß-<lb/>
thu&#x0364;mern, und der Pab&#x017F;t be&#x017F;ta&#x0364;tiget &#x017F;ie. Die<lb/>
Canonicate vergiebt theils der Ko&#x0364;nig, theils der<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Bi-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[61/0075] Spanien. b) Von der gantzen Kirchenverfaſſung handelt VAYRAC. t. II. liv. IV. c) Der Ertzbiſchof von Toledo, iſt Primas Hiſpa- niae, Cancellarius Caſtellae und Conſiliarius ſtatus natus, er hat die geiſtliche Jurisdietion uͤber 5. groſſe und 109. andre Staͤdte, 516. Flecken und Doͤrfer, 4. Collegial-Kirchen, 25. Ertzprieſter, 5000. Prieſter, und mehr als 506000. Communicanten. VAYRAC II. p. 331. welcher von deſſen Domeapitul hinzufuͤgt: qui eſt ſans contredit le plus Auguſte, le plus nombré et le plus riche de la Chrétienté après S. Pierre de Rome p. 329. Man rechnet des Ertzbi- ſchofs Einkuͤnfte auf 300.000. und des Domcapituls auf 150 000. Ducaten. d) Die Ann. d’Eſp. IV. 45. zeigen aus des GIL GONZALEs D’ AVILA grandeſſes de Madrid, daß ſchon 1623. die Franeiſeaner allein 859 Kloͤſter beſeſ- ſen, worinnen ſich mehr als 14.000. Moͤnche und Non- nen maͤſten. e) Der Reichthum der Kirchen zu Madrid, Se- villa, Toledo, Sarragoſſa, erhellet aus den Lehrr. Nachr. II. 76. f) ALEXANDRE OLIVIER OEXMELIN in ſeiner Hiſtoire des avanturiers qui ſe ſont ſignalés dans les Indes, II. tomes a Paris 1688. 12. hat einen be- ſondern Anhang von der Chambre des comptes dans les. Indes, worinnen die geiſtliche Stifter in Ameri- ea und deren Einkuͤnfte namhaft gemacht werden. §. 34. Der Koͤnig ernennt zu allen Ertz- und Biß- thuͤmern, und der Pabſt beſtaͤtiget ſie. Die Canonicate vergiebt theils der Koͤnig, theils der Bi-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/75
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 61. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/75>, abgerufen am 26.03.2019.