Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Portugal.
f) Fehler der Portugiesen, daß sie das Vorgebür-
ge der guten Hofnung unbesetzt gelassen.
§. 14.

Jn America besitzen sie das unvergleichliche
Brasilien nebst einem Theile des angrenzenden
Gviana, Paraguay und Magellanica biß an
Cabo rotondo oder Punto de Marca. Diese
Länder geben Zucker in erstaunlicher Menge, Gold,
Silber und Edelsteine, Brasilien- und anderes
Färbe- und Bauholz, Taback, Jndigo, Pfef-
fer, Jngver, Balsam, Baumwolle, Viehhäute.

1. IOANNIS de LAET historia naturalis Brasiliae,
Lugduni Batavorum 1648. f.
a) Von allen diesen Nebenländern der Portugiesen
giebt einen schönen Auszug aus Johann Hugo von
Linschotten Reisen,
den Voyages des LE MAIRE,
Carli nach Venedig überbrachtem Mohr, der Re-
lation des voyages de M. de Gennes par FROGER,

dem Voyage de DELLON aux Indes orientales und
Dappers verschiedenen Schriften der Staat von
Portugal,
I. Theil, 2. Capitel.
b) Vom Bay de todos los Santos und der Haupt-
stadt in Brasilien St. Salvador macht FREZIER in
seiner relation du voyage de la mer du Sud p. 225.
eine accurate Beschreibung.
c) Die beste Goldbergwerke sind in Rio di Ianeyro,
vieles davon haben die Paulisten im Besitz. FREZIER
eb. das. Man findet in Brasilien Stücke von 3. biß 8.
Mark gediehenes Goldes, welches bißweilen kaum 2 Fin-
ger tief unter der Erde liegt. Lehrr. Nachr. I. 212.
3. Be-
Portugal.
f) Fehler der Portugieſen, daß ſie das Vorgebuͤr-
ge der guten Hofnung unbeſetzt gelaſſen.
§. 14.

Jn America beſitzen ſie das unvergleichliche
Braſilien nebſt einem Theile des angrenzenden
Gviana, Paraguay und Magellanica biß an
Cabo rotondo oder Punto de Marca. Dieſe
Laͤnder geben Zucker in erſtaunlicher Menge, Gold,
Silber und Edelſteine, Braſilien- und anderes
Faͤrbe- und Bauholz, Taback, Jndigo, Pfef-
fer, Jngver, Balſam, Baumwolle, Viehhaͤute.

1. IOANNIS de LAET hiſtoria naturalis Braſiliae,
Lugduni Batavorum 1648. f.
a) Von allen dieſen Nebenlaͤndern der Portugieſen
giebt einen ſchoͤnen Auszug aus Johann Hugo von
Linſchotten Reiſen,
den Voyages des LE MAIRE,
Carli nach Venedig uͤberbrachtem Mohr, der Re-
lation des voyages de M. de Gennes par FROGER,

dem Voyage de DELLON aux Indes orientales und
Dappers verſchiedenen Schriften der Staat von
Portugal,
I. Theil, 2. Capitel.
b) Vom Bay de todos los Santos und der Haupt-
ſtadt in Braſilien St. Salvador macht FREZIER in
ſeiner relation du voyage de la mer du Sud p. 225.
eine accurate Beſchreibung.
c) Die beſte Goldbergwerke ſind in Rio di Ianeyro,
vieles davon haben die Pauliſten im Beſitz. FREZIER
eb. daſ. Man findet in Braſilien Stuͤcke von 3. biß 8.
Mark gediehenes Goldes, welches bißweilen kaum 2 Fin-
ger tief unter der Erde liegt. Lehrr. Nachr. I. 212.
3. Be-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0093" n="79"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Portugal.</hi> </hi> </fw><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">f)</hi> Fehler der Portugie&#x017F;en, daß &#x017F;ie das Vorgebu&#x0364;r-<lb/>
ge der guten Hofnung unbe&#x017F;etzt gela&#x017F;&#x017F;en.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 14.</head><lb/>
            <p>Jn America be&#x017F;itzen &#x017F;ie das unvergleichliche<lb/>
Bra&#x017F;ilien neb&#x017F;t einem Theile des angrenzenden<lb/>
Gviana, Paraguay und Magellanica biß an<lb/><hi rendition="#aq">Cabo rotondo</hi> oder <hi rendition="#aq">Punto de Marca.</hi> Die&#x017F;e<lb/>
La&#x0364;nder geben Zucker in er&#x017F;taunlicher Menge, Gold,<lb/>
Silber und Edel&#x017F;teine, Bra&#x017F;ilien- und anderes<lb/>
Fa&#x0364;rbe- und Bauholz, Taback, Jndigo, Pfef-<lb/>
fer, Jngver, Bal&#x017F;am, Baumwolle, Viehha&#x0364;ute.</p><lb/>
            <list>
              <item>1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">IOANNIS</hi> de <hi rendition="#i">LAET</hi> hi&#x017F;toria naturalis Bra&#x017F;iliae,<lb/>
Lugduni Batavorum 1648. f.</hi></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Von allen die&#x017F;en Nebenla&#x0364;ndern der Portugie&#x017F;en<lb/>
giebt einen &#x017F;cho&#x0364;nen Auszug aus <hi rendition="#fr">Johann Hugo von<lb/>
Lin&#x017F;chotten Rei&#x017F;en,</hi> den <hi rendition="#aq">Voyages</hi> des <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">LE MAIRE,</hi></hi><lb/><hi rendition="#fr">Carli nach Venedig u&#x0364;berbrachtem Mohr,</hi> der <hi rendition="#aq">Re-<lb/>
lation des voyages de M. de Gennes par <hi rendition="#i">FROGER,</hi></hi><lb/>
dem <hi rendition="#aq">Voyage de <hi rendition="#i">DELLON</hi> aux Indes orientales</hi> und<lb/><hi rendition="#fr">Dappers</hi> ver&#x017F;chiedenen Schriften der <hi rendition="#fr">Staat von<lb/>
Portugal,</hi> <hi rendition="#aq">I.</hi> Theil, 2. Capitel.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> Vom Bay <hi rendition="#aq">de todos los Santos</hi> und der Haupt-<lb/>
&#x017F;tadt in Bra&#x017F;ilien St. Salvador macht <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">FREZIER</hi></hi> in<lb/>
&#x017F;einer <hi rendition="#aq">relation du voyage de la mer du Sud p.</hi> 225.<lb/>
eine accurate Be&#x017F;chreibung.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Die be&#x017F;te Goldbergwerke &#x017F;ind in <hi rendition="#aq">Rio di Ianeyro,</hi><lb/>
vieles davon haben die <hi rendition="#fr">Pauli&#x017F;ten</hi> im Be&#x017F;itz. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">FREZIER</hi></hi><lb/>
eb. da&#x017F;. Man findet in Bra&#x017F;ilien Stu&#x0364;cke von 3. biß 8.<lb/>
Mark gediehenes Goldes, welches bißweilen kaum 2 Fin-<lb/>
ger tief unter der Erde liegt. <hi rendition="#fr">Lehrr. Nachr.</hi> <hi rendition="#aq">I.</hi> 212.</item>
            </list>
          </div>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">3. Be-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[79/0093] Portugal. f) Fehler der Portugieſen, daß ſie das Vorgebuͤr- ge der guten Hofnung unbeſetzt gelaſſen. §. 14. Jn America beſitzen ſie das unvergleichliche Braſilien nebſt einem Theile des angrenzenden Gviana, Paraguay und Magellanica biß an Cabo rotondo oder Punto de Marca. Dieſe Laͤnder geben Zucker in erſtaunlicher Menge, Gold, Silber und Edelſteine, Braſilien- und anderes Faͤrbe- und Bauholz, Taback, Jndigo, Pfef- fer, Jngver, Balſam, Baumwolle, Viehhaͤute. 1. IOANNIS de LAET hiſtoria naturalis Braſiliae, Lugduni Batavorum 1648. f. a) Von allen dieſen Nebenlaͤndern der Portugieſen giebt einen ſchoͤnen Auszug aus Johann Hugo von Linſchotten Reiſen, den Voyages des LE MAIRE, Carli nach Venedig uͤberbrachtem Mohr, der Re- lation des voyages de M. de Gennes par FROGER, dem Voyage de DELLON aux Indes orientales und Dappers verſchiedenen Schriften der Staat von Portugal, I. Theil, 2. Capitel. b) Vom Bay de todos los Santos und der Haupt- ſtadt in Braſilien St. Salvador macht FREZIER in ſeiner relation du voyage de la mer du Sud p. 225. eine accurate Beſchreibung. c) Die beſte Goldbergwerke ſind in Rio di Ianeyro, vieles davon haben die Pauliſten im Beſitz. FREZIER eb. daſ. Man findet in Braſilien Stuͤcke von 3. biß 8. Mark gediehenes Goldes, welches bißweilen kaum 2 Fin- ger tief unter der Erde liegt. Lehrr. Nachr. I. 212. 3. Be-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/93
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 79. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/93>, abgerufen am 20.06.2019.