Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite
Der Landtstörtzer.
Capvt XXIII.

Gusman erzehlt/ was jhm seines
Herrn Hofmeister für einen possen
gerissen.

DEr Herr Graf lachte vber dises
mein Geschwätz/ vnd sagte/ Gus-
man/
du redest von der sachen wie
ein Lapp/ aber auffm Weg gehets wol hin.
Jn wehrender solcher vnser conuersation
kamen wir zu der Herberg/ vnnd mein Herr
befalche/ daß man mich solte wol tractiren/
das verdroß aber die andere Diener/ wur-
den mir neydig vnnd feindt/ vnnd legten mir
vber Tisch nur die Bein vnd Nieren für/ ich
aber erzeigte jederzeit ein grosse Gedult/ vnnd
gedachte an die Wort: Ossibus & ner-
uis compegisti me:
Als auch ich mich in
einen winckel deß Hauses (dann kein beth gab
man mir) schlafen gelegt/ namen sie mich beym
Kopff vnd Füssen/ trugen mich in meines Herrn
Schlafkammer/ legten mich vnden bey seinen
beth nider/ vnd banden mir ein wachsliecht an

den
M 2
Der Landtſtoͤrtzer.
Capvt XXIII.

Guſman erzehlt/ was jhm ſeines
Herꝛn Hofmeiſter fuͤr einen poſſen
geriſſen.

DEr Herꝛ Graf lachte vber diſes
mein Geſchwaͤtz/ vnd ſagte/ Guſ-
man/
du redeſt von der ſachen wie
ein Lapp/ aber auffm Weg gehets wol hin.
Jn wehrender ſolcher vnſer conuerſation
kamen wir zu der Herberg/ vnnd mein Herꝛ
befalche/ daß man mich ſolte wol tractiren/
das verdroß aber die andere Diener/ wur-
den mir neydig vnnd feindt/ vnnd legten mir
vber Tiſch nur die Bein vnd Nieren fuͤr/ ich
aber erzeigte jederzeit ein groſſe Gedult/ vnnd
gedachte an die Wort: Oſſibus & ner-
uis compegiſti me:
Als auch ich mich in
einen winckel deß Hauſes (dann kein beth gab
man mir) ſchlafen gelegt/ namẽ ſie mich beym
Kopff vñ Fuͤſſen/ trugẽ mich in meines Herꝛn
Schlafkammer/ legten mich vnden bey ſeinẽ
beth nider/ vñ banden mir ein wachsliecht an

den
M 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0201" n="179"/>
        <fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Capvt</hi> XXIII.</hi> </hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c">Gu&#x017F;man erzehlt/ was jhm &#x017F;eines<lb/>
Her&#xA75B;n Hofmei&#x017F;ter fu&#x0364;r einen po&#x017F;&#x017F;en<lb/>
geri&#x017F;&#x017F;en.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Er Her&#xA75B; Graf lachte vber di&#x017F;es<lb/>
mein Ge&#x017F;chwa&#x0364;tz/ vnd &#x017F;agte/ <hi rendition="#aq">Gu&#x017F;-<lb/>
man/</hi> du rede&#x017F;t von der &#x017F;achen wie<lb/>
ein Lapp/ aber auffm Weg gehets wol hin.<lb/>
Jn wehrender &#x017F;olcher vn&#x017F;er <hi rendition="#aq">conuer&#x017F;ation</hi><lb/>
kamen wir zu der Herberg/ vnnd mein Her&#xA75B;<lb/>
befalche/ daß man mich &#x017F;olte wol <hi rendition="#aq">tractiren/</hi><lb/>
das verdroß aber die andere Diener/ wur-<lb/>
den mir neydig vnnd feindt/ vnnd legten mir<lb/>
vber Ti&#x017F;ch nur die Bein vnd Nieren fu&#x0364;r/ ich<lb/>
aber erzeigte jederzeit ein gro&#x017F;&#x017F;e Gedult/ vnnd<lb/>
gedachte an die Wort: <hi rendition="#aq">O&#x017F;&#x017F;ibus &amp; ner-<lb/>
uis compegi&#x017F;ti me:</hi> Als auch ich mich in<lb/>
einen winckel deß Hau&#x017F;es (dann kein beth gab<lb/>
man mir) &#x017F;chlafen gelegt/ name&#x0303; &#x017F;ie mich beym<lb/>
Kopff vn&#x0303; Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ truge&#x0303; mich in meines Her&#xA75B;n<lb/>
Schlafkammer/ legten mich vnden bey &#x017F;eine&#x0303;<lb/>
beth nider/ vn&#x0303; banden mir ein wachsliecht an<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">M 2</fw><fw place="bottom" type="catch">den</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[179/0201] Der Landtſtoͤrtzer. Capvt XXIII. Guſman erzehlt/ was jhm ſeines Herꝛn Hofmeiſter fuͤr einen poſſen geriſſen. DEr Herꝛ Graf lachte vber diſes mein Geſchwaͤtz/ vnd ſagte/ Guſ- man/ du redeſt von der ſachen wie ein Lapp/ aber auffm Weg gehets wol hin. Jn wehrender ſolcher vnſer conuerſation kamen wir zu der Herberg/ vnnd mein Herꝛ befalche/ daß man mich ſolte wol tractiren/ das verdroß aber die andere Diener/ wur- den mir neydig vnnd feindt/ vnnd legten mir vber Tiſch nur die Bein vnd Nieren fuͤr/ ich aber erzeigte jederzeit ein groſſe Gedult/ vnnd gedachte an die Wort: Oſſibus & ner- uis compegiſti me: Als auch ich mich in einen winckel deß Hauſes (dann kein beth gab man mir) ſchlafen gelegt/ namẽ ſie mich beym Kopff vñ Fuͤſſen/ trugẽ mich in meines Herꝛn Schlafkammer/ legten mich vnden bey ſeinẽ beth nider/ vñ banden mir ein wachsliecht an den M 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/201
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 179. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/201>, abgerufen am 10.08.2020.