Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
lichen nur ein Esel auß dir werden/ der mit
Büchern beladen ist.

Capvt XXIX.

Gusman wirdt noch ferrner vnder-
wisen/ wie er sich bey seinen studiis verhal-
ten/ vnd vor was dingen ver-
hüten solle.

BEgerestu aber noch mehrers in dei-
nen studiis zu proficiren vnd zu zu-
nemen/ so mustu dich vor etlichen sehr
schädlichen dingen hüten/ vnnd zwar erstlich
vorm Müssiggang/ welcher ein Mutter aller
nugarun vnd eytelkeiten/ wie auch ein stiefmut-
ter der Tugendten/ benebens ein fomes oder
Ziegler der Lastern/ ein Rost der Gemüter/ ein
pestilentzische Sucht/ ein tödliche Kranckheit
vnd ein Ohrküß deß Sathans ist.

Am andern hüte dich vor der Hoffart/ mit
dern die Studenten vnd junge Leuth gemein-
lich behafft seindt: Dann auß jhr entspringen
die vermessenheit/ halßstärrigkeit/ ruhmsucht/
vndanckbarkeit/ anderer Leut verachtung/ vn-

gehor-
P

Der Landtſtoͤꝛtzer.
lichen nur ein Eſel auß dir werden/ der mit
Buͤchern beladen iſt.

Capvt XXIX.

Guſman wirdt noch ferꝛner vnder-
wiſen/ wie er ſich bey ſeinen ſtudiis verhal-
ten/ vnd voꝛ was dingen ver-
huͤten ſolle.

BEgereſtu aber noch mehrers in dei-
nen ſtudiis zu proficiren vnd zu zu-
nemen/ ſo muſtu dich voꝛ etlichen ſehr
ſchaͤdlichen dingen huͤten/ vnnd zwar erſtlich
vorm Muͤſſiggang/ welcher ein Mutter aller
nugarũ vñ eytelkeiten/ wie auch ein ſtiefmut-
ter der Tugendten/ benebens ein fomes oder
Ziegler der Laſtern/ ein Roſt der Gemuͤter/ ein
peſtilentziſche Sucht/ ein toͤdliche Kranckheit
vnd ein Ohrkuͤß deß Sathans iſt.

Am andern huͤte dich voꝛ der Hoffart/ mit
dern die Studenten vnd junge Leuth gemein-
lich behafft ſeindt: Dann auß jhr entſpringen
die vermeſſenheit/ halßſtaͤrꝛigkeit/ ruhmſucht/
vndanckbarkeit/ anderer Leut verachtung/ vn-

gehoꝛ-
P
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0247" n="225"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;&#xA75B;tzer.</fw><lb/>
lichen nur ein E&#x017F;el auß dir werden/ der mit<lb/>
Bu&#x0364;chern beladen i&#x017F;t.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Capvt</hi> XXIX.</hi> </hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Gu&#x017F;man wirdt noch fer&#xA75B;ner vnder-</hi><lb/>
wi&#x017F;en/ wie er &#x017F;ich bey &#x017F;einen <hi rendition="#aq">&#x017F;tudiis</hi> verhal-<lb/>
ten/ vnd vo&#xA75B; was dingen ver-<lb/>
hu&#x0364;ten &#x017F;olle.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">B</hi>Egere&#x017F;tu aber noch mehrers in dei-<lb/>
nen <hi rendition="#aq">&#x017F;tudiis</hi> zu <hi rendition="#aq">proficiren</hi> vnd zu zu-<lb/>
nemen/ &#x017F;o mu&#x017F;tu dich vo&#xA75B; etlichen &#x017F;ehr<lb/>
&#x017F;cha&#x0364;dlichen dingen hu&#x0364;ten/ vnnd zwar er&#x017F;tlich<lb/>
vorm Mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;iggang/ welcher ein Mutter aller<lb/><hi rendition="#aq">nugaru&#x0303;</hi> vn&#x0303; eytelkeiten/ wie auch ein &#x017F;tiefmut-<lb/>
ter der Tugendten/ benebens ein <hi rendition="#aq">fomes</hi> oder<lb/>
Ziegler der La&#x017F;tern/ ein Ro&#x017F;t der Gemu&#x0364;ter/ ein<lb/>
pe&#x017F;tilentzi&#x017F;che Sucht/ ein to&#x0364;dliche Kranckheit<lb/>
vnd ein Ohrku&#x0364;ß deß Sathans i&#x017F;t.</p><lb/>
          <p>Am andern hu&#x0364;te dich vo&#xA75B; der Hoffart/ mit<lb/>
dern die Studenten vnd junge Leuth gemein-<lb/>
lich behafft &#x017F;eindt: Dann auß jhr ent&#x017F;pringen<lb/>
die verme&#x017F;&#x017F;enheit/ halß&#x017F;ta&#x0364;r&#xA75B;igkeit/ ruhm&#x017F;ucht/<lb/>
vndanckbarkeit/ anderer Leut verachtung/ vn-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">P</fw><fw place="bottom" type="catch">geho&#xA75B;-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[225/0247] Der Landtſtoͤꝛtzer. lichen nur ein Eſel auß dir werden/ der mit Buͤchern beladen iſt. Capvt XXIX. Guſman wirdt noch ferꝛner vnder- wiſen/ wie er ſich bey ſeinen ſtudiis verhal- ten/ vnd voꝛ was dingen ver- huͤten ſolle. BEgereſtu aber noch mehrers in dei- nen ſtudiis zu proficiren vnd zu zu- nemen/ ſo muſtu dich voꝛ etlichen ſehr ſchaͤdlichen dingen huͤten/ vnnd zwar erſtlich vorm Muͤſſiggang/ welcher ein Mutter aller nugarũ vñ eytelkeiten/ wie auch ein ſtiefmut- ter der Tugendten/ benebens ein fomes oder Ziegler der Laſtern/ ein Roſt der Gemuͤter/ ein peſtilentziſche Sucht/ ein toͤdliche Kranckheit vnd ein Ohrkuͤß deß Sathans iſt. Am andern huͤte dich voꝛ der Hoffart/ mit dern die Studenten vnd junge Leuth gemein- lich behafft ſeindt: Dann auß jhr entſpringen die vermeſſenheit/ halßſtaͤrꝛigkeit/ ruhmſucht/ vndanckbarkeit/ anderer Leut verachtung/ vn- gehoꝛ- P

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/247
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 225. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/247>, abgerufen am 26.05.2018.