Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
seind Netz deß ewigen Todts/ darin der Teu-
fel die Seelen der Narren fahet. Zugleicher
weiß wie der Hencker einen vbelthäter zu höchst
an Galgen führen/ vnd jm folgends mit dem
Fuß einen stoß gibt/ vnd mit schandt vnd spott
von der Leiter hinab wirfft/ also bescheret die
Welt jhren Dienern vil Gelts vnnd Guts/
vnnd reitzet sie mit vilen Lastern/ damit
sie hernacher desto schändtlicher fallen. Qui
diuitiis seruit, praesentibus compedi-
bus constringitur & futurus praeparatur.

Wer den Reichthumben dienet/ der wan-
dert mit sehenden Augen zur Höllen/ vnnd
legt seine Füß in den strick deß ewigen Todts.
Drittens fallen sie in vil vnnütze vnd schäd-
liche sorgfältigkeiten vnd verlangen/ deside-
rium diuitiarum vadit in infinitum:

Dann auaritia desideratusrebus non ex-
tingitur, sed augetur:
Als Alexander
Magnus
vorhabens war/ die Scythier zu-
bekriegen/ liessen sie jm durch Gesandten ent-
bieten vnd sagen: quid tibi diuitiis opus est,
que te esurire cogunt?
als wolten sie sagen:
Was bedarffstu der Reichthummen/ welche die

nur

Der Landtſtoͤrtzer.
ſeind Netz deß ewigen Todts/ darin der Teu-
fel die Seelen der Narꝛen fahet. Zugleicher
weiß wie der Hencker einẽ vbelthaͤter zu hoͤchſt
an Galgen fuͤhren/ vnd jm folgends mit dem
Fuß einen ſtoß gibt/ vnd mit ſchandt vnd ſpott
von der Leiter hinab wirfft/ alſo beſcheret die
Welt jhren Dienern vil Gelts vnnd Guts/
vnnd reitzet ſie mit vilen Laſtern/ damit
ſie hernacher deſto ſchaͤndtlicher fallen. Qui
diuitiis ſeruit, præſentibus compedi-
bus conſtringitur & futurus præparatur.

Wer den Reichthumben dienet/ der wan-
dert mit ſehenden Augen zur Hoͤllen/ vnnd
legt ſeine Fuͤß in den ſtrick deß ewigen Todts.
Drittens fallen ſie in vil vnnuͤtze vnd ſchaͤd-
liche ſorgfaͤltigkeiten vnd verlangen/ deſide-
rium diuitiarum vadit in infinitum:

Dann auaritia deſideratusrebus non ex-
tingitur, ſed augetur:
Als Alexander
Magnus
vorhabens war/ die Scythier zu-
bekriegen/ lieſſen ſie jm durch Geſandten ent-
bieten vñ ſagen: quid tibi diuitiis opus eſt,
que te eſurire cogunt?
als wolten ſie ſagen:
Was bedarffſtu der Reichthum̃en/ welche die

nur
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0293" n="271"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
&#x017F;eind Netz deß ewigen Todts/ darin der Teu-<lb/>
fel die Seelen der Nar&#xA75B;en fahet. Zugleicher<lb/>
weiß wie der Hencker eine&#x0303; vbeltha&#x0364;ter zu ho&#x0364;ch&#x017F;t<lb/>
an Galgen fu&#x0364;hren/ vnd jm folgends mit dem<lb/>
Fuß einen &#x017F;toß gibt/ vnd mit &#x017F;chandt vnd &#x017F;pott<lb/>
von der Leiter hinab wirfft/ al&#x017F;o be&#x017F;cheret die<lb/>
Welt jhren Dienern vil Gelts vnnd Guts/<lb/>
vnnd reitzet &#x017F;ie mit vilen La&#x017F;tern/ damit<lb/>
&#x017F;ie hernacher de&#x017F;to &#x017F;cha&#x0364;ndtlicher fallen. <hi rendition="#aq">Qui<lb/>
diuitiis &#x017F;eruit, præ&#x017F;entibus compedi-<lb/>
bus con&#x017F;tringitur &amp; futurus præparatur.</hi><lb/>
Wer den Reichthumben dienet/ der wan-<lb/>
dert mit &#x017F;ehenden Augen zur Ho&#x0364;llen/ vnnd<lb/>
legt &#x017F;eine Fu&#x0364;ß in den &#x017F;trick deß ewigen Todts.<lb/>
Drittens fallen &#x017F;ie in vil vnnu&#x0364;tze vnd &#x017F;cha&#x0364;d-<lb/>
liche &#x017F;orgfa&#x0364;ltigkeiten vnd verlangen/ <hi rendition="#aq">de&#x017F;ide-<lb/>
rium diuitiarum vadit in infinitum:</hi><lb/>
Dann <hi rendition="#aq">auaritia de&#x017F;ideratusrebus non ex-<lb/>
tingitur, &#x017F;ed augetur:</hi> Als <hi rendition="#aq">Alexander<lb/>
Magnus</hi> vorhabens war/ die <hi rendition="#aq">Scythier</hi> zu-<lb/>
bekriegen/ lie&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie jm durch Ge&#x017F;andten ent-<lb/>
bieten vn&#x0303; &#x017F;agen: <hi rendition="#aq">quid tibi diuitiis opus e&#x017F;t,<lb/>
que te e&#x017F;urire cogunt?</hi> als wolten &#x017F;ie &#x017F;agen:<lb/>
Was bedarff&#x017F;tu der Reichthum&#x0303;en/ welche die<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nur</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[271/0293] Der Landtſtoͤrtzer. ſeind Netz deß ewigen Todts/ darin der Teu- fel die Seelen der Narꝛen fahet. Zugleicher weiß wie der Hencker einẽ vbelthaͤter zu hoͤchſt an Galgen fuͤhren/ vnd jm folgends mit dem Fuß einen ſtoß gibt/ vnd mit ſchandt vnd ſpott von der Leiter hinab wirfft/ alſo beſcheret die Welt jhren Dienern vil Gelts vnnd Guts/ vnnd reitzet ſie mit vilen Laſtern/ damit ſie hernacher deſto ſchaͤndtlicher fallen. Qui diuitiis ſeruit, præſentibus compedi- bus conſtringitur & futurus præparatur. Wer den Reichthumben dienet/ der wan- dert mit ſehenden Augen zur Hoͤllen/ vnnd legt ſeine Fuͤß in den ſtrick deß ewigen Todts. Drittens fallen ſie in vil vnnuͤtze vnd ſchaͤd- liche ſorgfaͤltigkeiten vnd verlangen/ deſide- rium diuitiarum vadit in infinitum: Dann auaritia deſideratusrebus non ex- tingitur, ſed augetur: Als Alexander Magnus vorhabens war/ die Scythier zu- bekriegen/ lieſſen ſie jm durch Geſandten ent- bieten vñ ſagen: quid tibi diuitiis opus eſt, que te eſurire cogunt? als wolten ſie ſagen: Was bedarffſtu der Reichthum̃en/ welche die nur

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/293
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 271. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/293>, abgerufen am 01.10.2020.