Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
Menschen fürtreflichheit/ machet jhne zu ei-
nem Sclauen der geylheit vnd wollüst/ ist ein
begräbnuß deß lebendigen Menschen/ vnd ein
puluinar Sathanae, ein Ohrküß deß Teufels.
Vnderschidliche Müssiggänger findt man
auff Erden: Die ersten seindt die Faullentzer/
Stationirer vnnd Landtstörtzer/ welche im
müssiggang vnnd bettel vmbziehen/ vnnd den
wahren Armen das Brot vorm Maul hin-
weg schneiden/ vnnd auff solche Müssiggän-
ger gehört ein ernstlichs einsehen vnnd exem-
plarische straff.

Die andere art der Müssiggängern seindt
die jenigen/ so nur der welt dienen/ zugleicher
weiß wie wir die jenige junge Knaben oder
Kinder für müssige halten/ welche nichts an-
ders thun als spielen/ auffm Stecken reiten/
vnnd hin vnnd wider vmblauffen/ also helt
GOtt die jenige Menschen für müssige/
welche jhre edle zeit in Eytelkeiten verzehren/
nur wollustigklich leben/ fressen/ sauffen/ spie-
len/ auff Lauten schlagen/ tantzen/ schimpffen/
schertzen/ buliren/ von der Lieb reden/ die jhnen
durch den Cupido zugefügte Wunde bekla-

gen/

Der Landtſtoͤrtzer.
Menſchen fuͤrtreflichheit/ machet jhne zu ei-
nem Sclauen der geylheit vnd wolluͤſt/ iſt ein
begꝛaͤbnuß deß lebendigen Menſchen/ vnd ein
puluinar Sathanæ, ein Ohꝛkuͤß deß Teufels.
Vnderſchidliche Muͤſſiggaͤnger findt man
auff Erden: Die erſten ſeindt die Faullentzer/
Stationirer vnnd Landtſtoͤrtzer/ welche im
muͤſſiggang vnnd bettel vmbziehen/ vnnd den
wahren Armen das Brot vorm Maul hin-
weg ſchneiden/ vnnd auff ſolche Muͤſſiggaͤn-
ger gehoͤrt ein ernſtlichs einſehen vnnd exem-
plariſche ſtraff.

Die andere art der Muͤſſiggaͤngern ſeindt
die jenigen/ ſo nur der welt dienen/ zugleicher
weiß wie wir die jenige junge Knaben oder
Kinder fuͤr muͤſſige halten/ welche nichts an-
ders thun als ſpielen/ auffm Stecken reiten/
vnnd hin vnnd wider vmblauffen/ alſo helt
GOtt die jenige Menſchen fuͤr muͤſſige/
welche jhꝛe edle zeit in Eytelkeiten verzehren/
nur wolluſtigklich leben/ freſſen/ ſauffen/ ſpie-
len/ auff Lauten ſchlagen/ tantzen/ ſchimpffen/
ſchertzen/ buliren/ von der Lieb reden/ die jhnen
durch den Cupido zugefuͤgte Wunde bekla-

gen/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0372" n="350"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
Men&#x017F;chen fu&#x0364;rtreflichheit/ machet jhne zu ei-<lb/>
nem Sclauen der geylheit vnd wollu&#x0364;&#x017F;t/ i&#x017F;t ein<lb/>
beg&#xA75B;a&#x0364;bnuß deß lebendigen Men&#x017F;chen/ vnd ein<lb/><hi rendition="#aq">puluinar Sathanæ,</hi> ein Oh&#xA75B;ku&#x0364;ß deß Teufels.<lb/>
Vnder&#x017F;chidliche Mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;igga&#x0364;nger findt man<lb/>
auff Erden: Die er&#x017F;ten &#x017F;eindt die Faullentzer/<lb/>
Stationirer vnnd Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer/ welche im<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;iggang vnnd bettel vmbziehen/ vnnd den<lb/>
wahren Armen das Brot vorm Maul hin-<lb/>
weg &#x017F;chneiden/ vnnd auff &#x017F;olche Mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;igga&#x0364;n-<lb/>
ger geho&#x0364;rt ein ern&#x017F;tlichs ein&#x017F;ehen vnnd exem-<lb/>
plari&#x017F;che &#x017F;traff.</p><lb/>
          <p>Die andere art der Mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;igga&#x0364;ngern &#x017F;eindt<lb/>
die jenigen/ &#x017F;o nur der welt dienen/ zugleicher<lb/>
weiß wie wir die jenige junge Knaben oder<lb/>
Kinder fu&#x0364;r mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;ige halten/ welche nichts an-<lb/>
ders thun als &#x017F;pielen/ auffm Stecken reiten/<lb/>
vnnd hin vnnd wider vmblauffen/ al&#x017F;o helt<lb/>
GOtt die jenige Men&#x017F;chen fu&#x0364;r mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;ige/<lb/>
welche jh&#xA75B;e edle zeit in Eytelkeiten verzehren/<lb/>
nur wollu&#x017F;tigklich leben/ fre&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;auffen/ &#x017F;pie-<lb/>
len/ auff Lauten &#x017F;chlagen/ tantzen/ &#x017F;chimpffen/<lb/>
&#x017F;chertzen/ buliren/ von der Lieb reden/ die jhnen<lb/>
durch den <hi rendition="#aq">Cupido</hi> zugefu&#x0364;gte Wunde bekla-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gen/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[350/0372] Der Landtſtoͤrtzer. Menſchen fuͤrtreflichheit/ machet jhne zu ei- nem Sclauen der geylheit vnd wolluͤſt/ iſt ein begꝛaͤbnuß deß lebendigen Menſchen/ vnd ein puluinar Sathanæ, ein Ohꝛkuͤß deß Teufels. Vnderſchidliche Muͤſſiggaͤnger findt man auff Erden: Die erſten ſeindt die Faullentzer/ Stationirer vnnd Landtſtoͤrtzer/ welche im muͤſſiggang vnnd bettel vmbziehen/ vnnd den wahren Armen das Brot vorm Maul hin- weg ſchneiden/ vnnd auff ſolche Muͤſſiggaͤn- ger gehoͤrt ein ernſtlichs einſehen vnnd exem- plariſche ſtraff. Die andere art der Muͤſſiggaͤngern ſeindt die jenigen/ ſo nur der welt dienen/ zugleicher weiß wie wir die jenige junge Knaben oder Kinder fuͤr muͤſſige halten/ welche nichts an- ders thun als ſpielen/ auffm Stecken reiten/ vnnd hin vnnd wider vmblauffen/ alſo helt GOtt die jenige Menſchen fuͤr muͤſſige/ welche jhꝛe edle zeit in Eytelkeiten verzehren/ nur wolluſtigklich leben/ freſſen/ ſauffen/ ſpie- len/ auff Lauten ſchlagen/ tantzen/ ſchimpffen/ ſchertzen/ buliren/ von der Lieb reden/ die jhnen durch den Cupido zugefuͤgte Wunde bekla- gen/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/372
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 350. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/372>, abgerufen am 01.10.2020.