Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
ationis genus incumbit quo videt nul-
lum, vel de millibus aliquot vnum, lucrun
fecisse, omnes vero vel mille contra vnun
facultates suas absumpsisse.

Capvt L.

Gusman wirdt ein Kramer/ fol-
gendts ein Hausirer/ vnd letztlichen ein
Maußkopff/ vnd mit Ruthen
außgehawen.

VNendtlich vil vnd grosse Narren vnnd
Narretheyen findt man in der Welt/
dern ich etliche vnnd schier die meiste
allbereit versucht hatte/ aber kein einige Narr-
heit halte ich für gemeiner vnd schändtlicher/
als eben die Torheit deß Geitzes/ mit welchem
schier alle vnnd jede Ständ der Welt behafft
vnd schwanger seind. Von dem Adel aber
wissen wir/ wie derselb mit dem Pfeyl der
Geitz Thorheit geschossen vnd getroffen seye/
dann ich hab etliche gekennt/ welche jhre schuch
selbst geflickt/ vnnd jhre Hembder gewaschen/
vil andere aber/ welche sich in alle vnnd jede

schänd-

Der Landtſtoͤrtzer.
ationis genus incumbit quo videt nul-
lum, vel de millibus aliquot vnum, lucrũ
feciſſe, omnes vero vel mille contra vnũ
facultates ſuas abſumpſiſſe.

Capvt L.

Guſman wirdt ein Kramer/ fol-
gendts ein Hauſirer/ vnd letztlichen ein
Maußkopff/ vnd mit Ruthen
außgehawen.

VNendtlich vil vnd groſſe Narꝛen vnnd
Narꝛetheyen findt man in der Welt/
dern ich etliche vnnd ſchier die meiſte
allbereit verſucht hatte/ aber kein einige Narꝛ-
heit halte ich fuͤr gemeiner vnd ſchaͤndtlicher/
als eben die Torheit deß Geitzes/ mit welchem
ſchier alle vnnd jede Staͤnd der Welt behafft
vnd ſchwanger ſeind. Von dem Adel aber
wiſſen wir/ wie derſelb mit dem Pfeyl der
Geitz Thorheit geſchoſſen vnd getroffen ſeye/
dañ ich hab etliche gekennt/ welche jhꝛe ſchuch
ſelbſt geflickt/ vnnd jhre Hembder gewaſchen/
vil andere aber/ welche ſich in alle vnnd jede

ſchaͤnd-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p>
            <pb facs="#f0451" n="429"/>
            <fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/> <hi rendition="#aq">ationis genus incumbit quo videt nul-<lb/>
lum, vel de millibus aliquot vnum, lucru&#x0303;<lb/>
feci&#x017F;&#x017F;e, omnes vero vel mille contra vnu&#x0303;<lb/>
facultates &#x017F;uas ab&#x017F;ump&#x017F;i&#x017F;&#x017F;e.</hi> </p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Capvt</hi></hi> L.</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Gu&#x017F;man wirdt ein Kramer/ fol-</hi><lb/>
gendts ein Hau&#x017F;irer/ vnd letztlichen ein<lb/>
Maußkopff/ vnd mit Ruthen<lb/>
außgehawen.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">V</hi>Nendtlich vil vnd gro&#x017F;&#x017F;e Nar&#xA75B;en vnnd<lb/>
Nar&#xA75B;etheyen findt man in der Welt/<lb/>
dern ich etliche vnnd &#x017F;chier die mei&#x017F;te<lb/>
allbereit ver&#x017F;ucht hatte/ aber kein einige Nar&#xA75B;-<lb/>
heit halte ich fu&#x0364;r gemeiner vnd &#x017F;cha&#x0364;ndtlicher/<lb/>
als eben die Torheit deß Geitzes/ mit welchem<lb/>
&#x017F;chier alle vnnd jede Sta&#x0364;nd der Welt behafft<lb/>
vnd &#x017F;chwanger &#x017F;eind. Von dem Adel aber<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en wir/ wie der&#x017F;elb mit dem Pfeyl der<lb/>
Geitz Thorheit ge&#x017F;cho&#x017F;&#x017F;en vnd getroffen &#x017F;eye/<lb/>
dan&#x0303; ich hab etliche gekennt/ welche jh&#xA75B;e &#x017F;chuch<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t geflickt/ vnnd jhre Hembder gewa&#x017F;chen/<lb/>
vil andere aber/ welche &#x017F;ich in alle vnnd jede<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;cha&#x0364;nd-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[429/0451] Der Landtſtoͤrtzer. ationis genus incumbit quo videt nul- lum, vel de millibus aliquot vnum, lucrũ feciſſe, omnes vero vel mille contra vnũ facultates ſuas abſumpſiſſe. Capvt L. Guſman wirdt ein Kramer/ fol- gendts ein Hauſirer/ vnd letztlichen ein Maußkopff/ vnd mit Ruthen außgehawen. VNendtlich vil vnd groſſe Narꝛen vnnd Narꝛetheyen findt man in der Welt/ dern ich etliche vnnd ſchier die meiſte allbereit verſucht hatte/ aber kein einige Narꝛ- heit halte ich fuͤr gemeiner vnd ſchaͤndtlicher/ als eben die Torheit deß Geitzes/ mit welchem ſchier alle vnnd jede Staͤnd der Welt behafft vnd ſchwanger ſeind. Von dem Adel aber wiſſen wir/ wie derſelb mit dem Pfeyl der Geitz Thorheit geſchoſſen vnd getroffen ſeye/ dañ ich hab etliche gekennt/ welche jhꝛe ſchuch ſelbſt geflickt/ vnnd jhre Hembder gewaſchen/ vil andere aber/ welche ſich in alle vnnd jede ſchaͤnd-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/451
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 429. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/451>, abgerufen am 25.09.2020.