Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
ten bißweilen den Kauffleuten jhre Bulgen
auß/ damit sie nicht stinckendt würden/ vnnd
brachten mich leichtlich in jhre gesellschafft/
vnd so weit/ daß wir samptlich befengnust vnd
vnser etliche mit Ruthen außgestrichen wur-
den.

Capvt LI.

Gusman begibt sich in ein Benedi-
etiner Kloster/ vnnd wirdt vnderwisen wie
er sich im Orden verhalten
müsse.

ALs ich vorerzehlter massen außgekramt
vnd widerumb Blut arm/ elendig/ vn-
düchtig vnd flüchtig worden/ begab ich
mich in ein Benedictiner Kloster im Schwei-
tzerlandt/ vnnd weil ich gut Jtalienisch vnnd
Lateinisch/ vnd benebens wol schwätzen kond-
te/ so bewegte ich den Patrem Priorem, daß
er mich auff prob vnd versuchung acceptir-
te
vnd einnam/ Zuuor aber erzehlte er mir al-
le vnd jede müh/ arbeit vnnd vngelegenheiten/
die man anfangs vnd hernacher in dem Or-

den
E e

Der Landtſtoͤrtzer.
ten bißweilen den Kauffleuten jhre Bulgen
auß/ damit ſie nicht ſtinckendt wuͤrden/ vnnd
brachten mich leichtlich in jhre geſellſchafft/
vnd ſo weit/ daß wir ſamptlich befengnuſt vñ
vnſer etliche mit Ruthen außgeſtrichen wur-
den.

Capvt LI.

Guſman begibt ſich in ein Benedi-
etiner Kloſter/ vnnd wirdt vnderwiſen wie
er ſich im Orden verhalten
muͤſſe.

ALs ich vorerzehlter maſſen außgekramt
vnd widerumb Blut arm/ elendig/ vn-
duͤchtig vñ fluͤchtig worden/ begab ich
mich in ein Benedictiner Kloſter im Schwei-
tzerlandt/ vnnd weil ich gut Jtalieniſch vnnd
Lateiniſch/ vnd benebens wol ſchwaͤtzen kond-
te/ ſo bewegte ich den Patrem Priorem, daß
er mich auff prob vnd verſuchung acceptir-
te
vnd einnam/ Zuuoꝛ aber erzehlte er mir al-
le vnd jede muͤh/ arbeit vnnd vngelegenheiten/
die man anfangs vnd hernacher in dem Or-

den
E e
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0455" n="433"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
ten bißweilen den Kauffleuten jhre Bulgen<lb/>
auß/ damit &#x017F;ie nicht &#x017F;tinckendt wu&#x0364;rden/ vnnd<lb/>
brachten mich leichtlich in jhre ge&#x017F;ell&#x017F;chafft/<lb/>
vnd &#x017F;o weit/ daß wir &#x017F;amptlich befengnu&#x017F;t vn&#x0303;<lb/>
vn&#x017F;er etliche mit Ruthen außge&#x017F;trichen wur-<lb/>
den.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Capvt</hi> LI.</hi> </hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Gu&#x017F;man begibt &#x017F;ich in ein Benedi-</hi><lb/>
etiner Klo&#x017F;ter/ vnnd wirdt vnderwi&#x017F;en wie<lb/>
er &#x017F;ich im Orden verhalten<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>Ls ich vorerzehlter ma&#x017F;&#x017F;en außgekramt<lb/>
vnd widerumb Blut arm/ elendig/ vn-<lb/>
du&#x0364;chtig vn&#x0303; flu&#x0364;chtig worden/ begab ich<lb/>
mich in ein Benedictiner Klo&#x017F;ter im Schwei-<lb/>
tzerlandt/ vnnd weil ich gut Jtalieni&#x017F;ch vnnd<lb/>
Lateini&#x017F;ch/ vnd benebens wol &#x017F;chwa&#x0364;tzen kond-<lb/>
te/ &#x017F;o bewegte ich den <hi rendition="#aq">Patrem Priorem,</hi> daß<lb/>
er mich auff prob vnd ver&#x017F;uchung <hi rendition="#aq">acceptir-<lb/>
te</hi> vnd einnam/ Zuuo&#xA75B; aber erzehlte er mir al-<lb/>
le vnd jede mu&#x0364;h/ arbeit vnnd vngelegenheiten/<lb/>
die man anfangs vnd hernacher in dem Or-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E e</fw><fw place="bottom" type="catch">den</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[433/0455] Der Landtſtoͤrtzer. ten bißweilen den Kauffleuten jhre Bulgen auß/ damit ſie nicht ſtinckendt wuͤrden/ vnnd brachten mich leichtlich in jhre geſellſchafft/ vnd ſo weit/ daß wir ſamptlich befengnuſt vñ vnſer etliche mit Ruthen außgeſtrichen wur- den. Capvt LI. Guſman begibt ſich in ein Benedi- etiner Kloſter/ vnnd wirdt vnderwiſen wie er ſich im Orden verhalten muͤſſe. ALs ich vorerzehlter maſſen außgekramt vnd widerumb Blut arm/ elendig/ vn- duͤchtig vñ fluͤchtig worden/ begab ich mich in ein Benedictiner Kloſter im Schwei- tzerlandt/ vnnd weil ich gut Jtalieniſch vnnd Lateiniſch/ vnd benebens wol ſchwaͤtzen kond- te/ ſo bewegte ich den Patrem Priorem, daß er mich auff prob vnd verſuchung acceptir- te vnd einnam/ Zuuoꝛ aber erzehlte er mir al- le vnd jede muͤh/ arbeit vnnd vngelegenheiten/ die man anfangs vnd hernacher in dem Or- den E e

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/455
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 433. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/455>, abgerufen am 12.08.2020.