Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
vnd meinen eygnen nutz vnnd gewinn darbey
zusuchen/ woferrn mans aber erfahren vnd jn-
nen worden hette/ so würde man mich fein
sauber auffgeknüpfft vnnd zwischen Himmel
vnd Erden arrestirt haben/ jnmassen derglei-
chen vngetrewen arbeitern zubeschehen pflegt.
Weil dann ich die grosse gefahr vermerckte/
so verkauffte ich einem andern Knappen oder
Freygrübler den erfundenen guten gang vnd
Ertz/ verließ das Bergwerck/ vnd suchte mein
heyl vnd glück weiter.

Capvt LIV.

Gusman wirdt auß einem Berg-
knappen ein Comediant/ vnnd erzehlt et-
liche artliche bossen die er ge-
rissen.

ALs ich widerumb reich worden/ kleide-
te ich mich stattlich/ besahe die weitbe-
rümbte Statt Jnspruck/ vnd fand da-
selbst neun Comedianten/ die waren von
allen nationen zusammen kommen/ vnnd
theils Frantzosen/ theils Engelländer/ theils

Nider-

Der Landtſtoͤrtzer.
vnd meinen eygnen nutz vnnd gewinn darbey
zuſuchen/ woferꝛn mans aber erfahren vnd jn-
nen worden hette/ ſo wuͤrde man mich fein
ſauber auffgeknuͤpfft vnnd zwiſchen Himmel
vnd Erden arꝛeſtirt haben/ jnmaſſen derglei-
chen vngetrewen aꝛbeitern zubeſchehen pflegt.
Weil dann ich die groſſe gefahꝛ vermerckte/
ſo verkauffte ich einem andern Knappen oder
Freygruͤbler den erfundenen guten gang vnd
Ertz/ verließ das Bergwerck/ vnd ſuchte mein
heyl vnd gluͤck weiter.

Capvt LIV.

Guſman wirdt auß einem Berg-
knappen ein Comediant/ vnnd erzehlt et-
liche artliche boſſen die er ge-
riſſen.

ALs ich widerumb reich worden/ kleide-
te ich mich ſtattlich/ beſahe die weitbe-
ruͤmbte Statt Jnſpruck/ vnd fand da-
ſelbſt neun Comedianten/ die waren von
allen nationen zuſammen kommen/ vnnd
theils Frantzoſen/ theils Engellaͤnder/ theils

Nider-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0474" n="452"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
vnd meinen eygnen nutz vnnd gewinn darbey<lb/>
zu&#x017F;uchen/ wofer&#xA75B;n mans aber erfahren vnd jn-<lb/>
nen worden hette/ &#x017F;o wu&#x0364;rde man mich fein<lb/>
&#x017F;auber auffgeknu&#x0364;pfft vnnd zwi&#x017F;chen Himmel<lb/>
vnd Erden ar&#xA75B;e&#x017F;tirt haben/ jnma&#x017F;&#x017F;en derglei-<lb/>
chen vngetrewen a&#xA75B;beitern zube&#x017F;chehen pflegt.<lb/>
Weil dann ich die gro&#x017F;&#x017F;e gefah&#xA75B; vermerckte/<lb/>
&#x017F;o verkauffte ich einem andern Knappen oder<lb/>
Freygru&#x0364;bler den erfundenen guten gang vnd<lb/>
Ertz/ verließ das Bergwerck/ vnd &#x017F;uchte mein<lb/>
heyl vnd glu&#x0364;ck weiter.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Capvt</hi> LIV.</hi> </hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Gu&#x017F;man wirdt auß einem Berg-</hi><lb/>
knappen ein Comediant/ vnnd erzehlt et-<lb/>
liche artliche bo&#x017F;&#x017F;en die er ge-<lb/>
ri&#x017F;&#x017F;en.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>Ls ich widerumb reich worden/ kleide-<lb/>
te ich mich &#x017F;tattlich/ be&#x017F;ahe die weitbe-<lb/>
ru&#x0364;mbte Statt Jn&#x017F;pruck/ vnd fand da-<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t neun Comedianten/ die waren von<lb/>
allen <hi rendition="#aq">nationen</hi> zu&#x017F;ammen kommen/ vnnd<lb/>
theils Frantzo&#x017F;en/ theils Engella&#x0364;nder/ theils<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Nider-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[452/0474] Der Landtſtoͤrtzer. vnd meinen eygnen nutz vnnd gewinn darbey zuſuchen/ woferꝛn mans aber erfahren vnd jn- nen worden hette/ ſo wuͤrde man mich fein ſauber auffgeknuͤpfft vnnd zwiſchen Himmel vnd Erden arꝛeſtirt haben/ jnmaſſen derglei- chen vngetrewen aꝛbeitern zubeſchehen pflegt. Weil dann ich die groſſe gefahꝛ vermerckte/ ſo verkauffte ich einem andern Knappen oder Freygruͤbler den erfundenen guten gang vnd Ertz/ verließ das Bergwerck/ vnd ſuchte mein heyl vnd gluͤck weiter. Capvt LIV. Guſman wirdt auß einem Berg- knappen ein Comediant/ vnnd erzehlt et- liche artliche boſſen die er ge- riſſen. ALs ich widerumb reich worden/ kleide- te ich mich ſtattlich/ beſahe die weitbe- ruͤmbte Statt Jnſpruck/ vnd fand da- ſelbſt neun Comedianten/ die waren von allen nationen zuſammen kommen/ vnnd theils Frantzoſen/ theils Engellaͤnder/ theils Nider-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/474
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 452. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/474>, abgerufen am 23.09.2020.