Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
war/ niemandt kan Gott dem HErren voll-
kömmlich dienen noch anhangen/ woferrn er
sich nit zuuor frey machet von der welt. Dises
solten die jenigen betrachten/ welche entweder
mutwilliger weiß banckrotieren/ fallieren/ vil
gute Leuth jämmerlich ansetzen vnnd ins ver-
derben bringen/ oder nach vil Landt vnnd
Leuth/ vil Herrschafften/ Häuser vnnd Güter
trachten vnd nicht desto weniger mit grossen
schulden beladen sterben/ vil vnd arme Witt-
wen vnd Waisen machen/ dern raach/ jammer
vnd noth jmmerdar vnnd in alle ewigkeit gen
Himmmmel schreyet.

Von Straffschulden.

NOch ein andere art der Schulden ist
verhanden/ die werden debita pena-
lia,
oder pein vnnd straffschulden ge-
nennt/ vnnd von vns durch vnsere Sünd ge-
macht/ derwegen müssen sie gegen Gott abge-
tragen bezahlt vnd erstatt werden/ vermittelst deß
straffleydens vnd geduldens/ dann wer sich wi-
der Gott versündiget der wirdt deß höllischen

Fewers

Der Landtſtoͤrtzer.
war/ niemandt kan Gott dem HErꝛen voll-
koͤmmlich dienen noch anhangen/ woferꝛn er
ſich nit zuuoꝛ frey machet von der welt. Diſes
ſolten die jenigen betrachten/ welche entweder
mutwilliger weiß banckrotieren/ fallieren/ vil
gute Leuth jaͤmmerlich anſetzen vnnd ins ver-
derben bringen/ oder nach vil Landt vnnd
Leuth/ vil Herꝛſchafften/ Haͤuſer vnnd Guͤter
trachten vnd nicht deſto weniger mit groſſen
ſchulden beladen ſterben/ vil vnd arme Witt-
wen vnd Waiſen machen/ dern raach/ jam̃er
vnd noth jmmerdar vnnd in alle ewigkeit gen
Him̃m̃el ſchreyet.

Von Straffſchulden.

NOch ein andere art der Schulden iſt
verhanden/ die werden debita pena-
lia,
oder pein vnnd ſtraffſchulden ge-
nennt/ vnnd von vns durch vnſere Suͤnd ge-
macht/ derwegen muͤſſen ſie gegen Gott abge-
tragen bezahlt vñ erſtatt werdẽ/ vermittelſt deß
ſtraffleydens vnd geduldens/ dañ wer ſich wi-
der Gott verſuͤndiget der wirdt deß hoͤlliſchen

Fewers
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0590" n="568"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
war/ niemandt kan Gott dem HEr&#xA75B;en voll-<lb/>
ko&#x0364;mmlich dienen noch anhangen/ wofer&#xA75B;n er<lb/>
&#x017F;ich nit zuuo&#xA75B; frey machet von der welt. Di&#x017F;es<lb/>
&#x017F;olten die jenigen betrachten/ welche entweder<lb/>
mutwilliger weiß banckrotieren/ fallieren/ vil<lb/>
gute Leuth ja&#x0364;mmerlich an&#x017F;etzen vnnd ins ver-<lb/>
derben bringen/ oder nach vil Landt vnnd<lb/>
Leuth/ vil Her&#xA75B;&#x017F;chafften/ Ha&#x0364;u&#x017F;er vnnd Gu&#x0364;ter<lb/>
trachten vnd nicht de&#x017F;to weniger mit gro&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;chulden beladen &#x017F;terben/ vil vnd arme Witt-<lb/>
wen vnd Wai&#x017F;en machen/ dern raach/ jam&#x0303;er<lb/>
vnd noth jmmerdar vnnd in alle ewigkeit gen<lb/>
Him&#x0303;m&#x0303;el &#x017F;chreyet.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Von Straff&#x017F;chulden.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Och ein andere art der Schulden i&#x017F;t<lb/>
verhanden/ die werden <hi rendition="#aq">debita pena-<lb/>
lia,</hi> oder pein vnnd &#x017F;traff&#x017F;chulden ge-<lb/>
nennt/ vnnd von vns durch vn&#x017F;ere Su&#x0364;nd ge-<lb/>
macht/ derwegen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie gegen Gott abge-<lb/>
tragen bezahlt vn&#x0303; er&#x017F;tatt werde&#x0303;/ vermittel&#x017F;t deß<lb/>
&#x017F;traffleydens vnd geduldens/ dan&#x0303; wer &#x017F;ich wi-<lb/>
der Gott ver&#x017F;u&#x0364;ndiget der wirdt deß ho&#x0364;lli&#x017F;chen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Fewers</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[568/0590] Der Landtſtoͤrtzer. war/ niemandt kan Gott dem HErꝛen voll- koͤmmlich dienen noch anhangen/ woferꝛn er ſich nit zuuoꝛ frey machet von der welt. Diſes ſolten die jenigen betrachten/ welche entweder mutwilliger weiß banckrotieren/ fallieren/ vil gute Leuth jaͤmmerlich anſetzen vnnd ins ver- derben bringen/ oder nach vil Landt vnnd Leuth/ vil Herꝛſchafften/ Haͤuſer vnnd Guͤter trachten vnd nicht deſto weniger mit groſſen ſchulden beladen ſterben/ vil vnd arme Witt- wen vnd Waiſen machen/ dern raach/ jam̃er vnd noth jmmerdar vnnd in alle ewigkeit gen Him̃m̃el ſchreyet. Von Straffſchulden. NOch ein andere art der Schulden iſt verhanden/ die werden debita pena- lia, oder pein vnnd ſtraffſchulden ge- nennt/ vnnd von vns durch vnſere Suͤnd ge- macht/ derwegen muͤſſen ſie gegen Gott abge- tragen bezahlt vñ erſtatt werdẽ/ vermittelſt deß ſtraffleydens vnd geduldens/ dañ wer ſich wi- der Gott verſuͤndiget der wirdt deß hoͤlliſchen Fewers

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/590
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 568. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/590>, abgerufen am 26.05.2018.