Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
lich vnd kitzlich/ zornmütig vnnd geschwindt
im Harnisch. Daran aber ist nichts anders
schuldig als eben der defect vnnd mangel der
Demut.

Deßgleichen pflegen die fürsichtige
Wallfahrter an jhren Hüten zwey Bändl o-
der Schnürlein zunehen/ vnd den Hut darmit
zuhefften/ damit er vom Windt nit abgeweht
werde: damit nun dem Geistlichen Pilgram
sein Hut der gedult vnnd demut durch den
wind der widerwertigkeit nit abgeweht werd/
so muß er jne hefften mit zweyen Schnürlein/
vnd zwar erstlich mit der Schnur deß andäch-
tigen Gebetts/ dann die Geduldt ist ein gab
Gottes/ vnd ab ipso pacientia mea: Item
tu es pac entia mea.
Weil sie dann ein gab
Gottes ist/ so muß sie nur von Gott herkom-
men vnd erlangt werden vermittelst deß Ge-
betts/ dann woferrn das Gebett nichts hülffe/
so wurde der Herr vns nit so offt darzu ermah-
nen/ sprechendt: wachet vnnd bettet/ damit jhn
nit in Versuchung fallet/ etc.

Das ander schnütlein ist die Betrachtung
viler anderer betrübter bekümmerter Armen

vnd

Der Landtſtoͤrtzer.
lich vnd kitzlich/ zornmuͤtig vnnd geſchwindt
im Harniſch. Daran aber iſt nichts anders
ſchuldig als eben der defect vnnd mangel der
Demut.

Deßgleichen pflegen die fuͤrſichtige
Wallfahrter an jhren Huͤten zwey Baͤndl o-
der Schnuͤrlein zunehen/ vnd den Hut darmit
zuhefften/ damit er vom Windt nit abgeweht
werde: damit nun dem Geiſtlichen Pilgram
ſein Hut der gedult vnnd demut durch den
wind der widerwertigkeit nit abgeweht werd/
ſo muß er jne hefften mit zweyen Schnuͤrlein/
vnd zwar erſtlich mit der Schnur deß andaͤch-
tigen Gebetts/ dann die Geduldt iſt ein gab
Gottes/ vnd ab ipſo pacientia mea: Item
tu es pac entia mea.
Weil ſie dann ein gab
Gottes iſt/ ſo muß ſie nur von Gott herkom-
men vnd erlangt werden vermittelſt deß Ge-
betts/ dann woferꝛn das Gebett nichts huͤlffe/
ſo wurde der Herꝛ vns nit ſo offt darzu ermah-
nen/ ſprechendt: wachet vnnd bettet/ damit jhn
nit in Verſuchung fallet/ ꝛc.

Das ander ſchnuͤtlein iſt die Betrachtung
viler anderer betruͤbter bekuͤmmerter Armen

vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0629" n="607"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
lich vnd kitzlich/ zornmu&#x0364;tig vnnd ge&#x017F;chwindt<lb/>
im Harni&#x017F;ch. Daran aber i&#x017F;t nichts anders<lb/>
&#x017F;chuldig als eben der <hi rendition="#aq">defect</hi> vnnd mangel der<lb/>
Demut.</p><lb/>
          <p>Deßgleichen pflegen die fu&#x0364;r&#x017F;ichtige<lb/>
Wallfahrter an jhren Hu&#x0364;ten zwey Ba&#x0364;ndl o-<lb/>
der Schnu&#x0364;rlein zunehen/ vnd den Hut darmit<lb/>
zuhefften/ damit er vom Windt nit abgeweht<lb/>
werde: damit nun dem Gei&#x017F;tlichen Pilgram<lb/>
&#x017F;ein Hut der gedult vnnd demut durch den<lb/>
wind der widerwertigkeit nit abgeweht werd/<lb/>
&#x017F;o muß er jne hefften mit zweyen Schnu&#x0364;rlein/<lb/>
vnd zwar er&#x017F;tlich mit der Schnur deß anda&#x0364;ch-<lb/>
tigen Gebetts/ dann die Geduldt i&#x017F;t ein gab<lb/>
Gottes/ vnd <hi rendition="#aq">ab ip&#x017F;o pacientia mea: Item<lb/>
tu es pac entia mea.</hi> Weil &#x017F;ie dann ein gab<lb/>
Gottes i&#x017F;t/ &#x017F;o muß &#x017F;ie nur von Gott herkom-<lb/>
men vnd erlangt werden vermittel&#x017F;t deß Ge-<lb/>
betts/ dann wofer&#xA75B;n das Gebett nichts hu&#x0364;lffe/<lb/>
&#x017F;o wurde der Her&#xA75B; vns nit &#x017F;o offt darzu ermah-<lb/>
nen/ &#x017F;prechendt: wachet vnnd bettet/ damit jhn<lb/>
nit in Ver&#x017F;uchung fallet/ &#xA75B;c.</p><lb/>
          <p>Das ander &#x017F;chnu&#x0364;tlein i&#x017F;t die Betrachtung<lb/>
viler anderer betru&#x0364;bter beku&#x0364;mmerter Armen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">vnd</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[607/0629] Der Landtſtoͤrtzer. lich vnd kitzlich/ zornmuͤtig vnnd geſchwindt im Harniſch. Daran aber iſt nichts anders ſchuldig als eben der defect vnnd mangel der Demut. Deßgleichen pflegen die fuͤrſichtige Wallfahrter an jhren Huͤten zwey Baͤndl o- der Schnuͤrlein zunehen/ vnd den Hut darmit zuhefften/ damit er vom Windt nit abgeweht werde: damit nun dem Geiſtlichen Pilgram ſein Hut der gedult vnnd demut durch den wind der widerwertigkeit nit abgeweht werd/ ſo muß er jne hefften mit zweyen Schnuͤrlein/ vnd zwar erſtlich mit der Schnur deß andaͤch- tigen Gebetts/ dann die Geduldt iſt ein gab Gottes/ vnd ab ipſo pacientia mea: Item tu es pac entia mea. Weil ſie dann ein gab Gottes iſt/ ſo muß ſie nur von Gott herkom- men vnd erlangt werden vermittelſt deß Ge- betts/ dann woferꝛn das Gebett nichts huͤlffe/ ſo wurde der Herꝛ vns nit ſo offt darzu ermah- nen/ ſprechendt: wachet vnnd bettet/ damit jhn nit in Verſuchung fallet/ ꝛc. Das ander ſchnuͤtlein iſt die Betrachtung viler anderer betruͤbter bekuͤmmerter Armen vnd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/629
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 607. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/629>, abgerufen am 23.09.2020.