Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
durch den Lucifer einen König der Hoffart/
Dann er gesellet sich wie ein listiger vnd ver-
schlagener Dieb zu dir/ jetzt im anfang/ sol-
gents in der mitte/ vnnd letztlichen zu end dei-
ner Reiß/ vnd suchet jedes mals alle mügliche
mittel vnnd weeg dein Seel zu tödten/ vermit-
telst der hoffart/ eyteln ehrsucht/ oder bösen
intention oder Leibswollüst/ wann auch
schon er in dem einen vberwunden vnnd ab-
gewisen ist worden/ so bricht er doch anderst-
wo/ wie die Hydra, herfür/ etc.

Vom zwaintzigsten requi-
sito.

ZVm zwaintzigsten ist ein notturfft/ daß
der Pilgram sich in den Herbergen weiß-
lich verhalte/ erstlich mit den Speisen fol-
gents gegen der Wirthin vnd jhrem Gesindt/
vnd drittens gegen dem Wirth.

Was erstlich die Speiß belangt/ zuglei-
cher weiß wie ein messiger Wandersman
nichts darnach fragt/ ob man jhm schon
nicht allerhand köstliche Speisen vnnd vn-

der-

Der Landtſtoͤrtzer.
durch den Lucifer einen Koͤnig der Hoffart/
Dann er geſellet ſich wie ein liſtiger vnd ver-
ſchlagener Dieb zu dir/ jetzt im anfang/ ſol-
gents in der mitte/ vnnd letztlichen zu end dei-
ner Reiß/ vnd ſuchet jedes mals alle muͤgliche
mittel vnnd weeg dein Seel zu toͤdten/ vermit-
telſt der hoffart/ eyteln ehrſucht/ oder boͤſen
intention oder Leibswolluͤſt/ wann auch
ſchon er in dem einen vberwunden vnnd ab-
gewiſen iſt worden/ ſo bricht er doch anderſt-
wo/ wie die Hydra, herfuͤr/ ꝛc.

Vom zwaintzigſten requi-
ſito.

ZVm zwaintzigſten iſt ein notturfft/ daß
der Pilgram ſich in den Herbergen weiß-
lich verhalte/ erſtlich mit den Speiſen fol-
gents gegen der Wirthin vnd jhꝛem Geſindt/
vnd drittens gegen dem Wirth.

Was erſtlich die Speiß belangt/ zuglei-
cher weiß wie ein meſſiger Wandersman
nichts darnach fragt/ ob man jhm ſchon
nicht allerhand koͤſtliche Speiſen vnnd vn-

der-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0716" n="694"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
durch den Lucifer einen Ko&#x0364;nig der Hoffart/<lb/>
Dann er ge&#x017F;ellet &#x017F;ich wie ein li&#x017F;tiger vnd ver-<lb/>
&#x017F;chlagener Dieb zu dir/ jetzt im anfang/ &#x017F;ol-<lb/>
gents in der mitte/ vnnd letztlichen zu end dei-<lb/>
ner Reiß/ vnd &#x017F;uchet jedes mals alle mu&#x0364;gliche<lb/>
mittel vnnd weeg dein Seel zu to&#x0364;dten/ vermit-<lb/>
tel&#x017F;t der hoffart/ eyteln ehr&#x017F;ucht/ oder bo&#x0364;&#x017F;en<lb/><hi rendition="#aq">intention</hi> oder Leibswollu&#x0364;&#x017F;t/ wann auch<lb/>
&#x017F;chon er in dem einen vberwunden vnnd ab-<lb/>
gewi&#x017F;en i&#x017F;t worden/ &#x017F;o bricht er doch ander&#x017F;t-<lb/>
wo/ wie die <hi rendition="#aq">Hydra,</hi> herfu&#x0364;r/ &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Vom zwaintzig&#x017F;ten</hi> <hi rendition="#aq">requi-<lb/>
&#x017F;ito.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">Z</hi>Vm zwaintzig&#x017F;ten i&#x017F;t ein notturfft/ daß<lb/>
der Pilgram &#x017F;ich in den Herbergen weiß-<lb/>
lich verhalte/ er&#x017F;tlich mit den Spei&#x017F;en fol-<lb/>
gents gegen der Wirthin vnd jh&#xA75B;em Ge&#x017F;indt/<lb/>
vnd drittens gegen dem Wirth.</p><lb/>
          <p>Was er&#x017F;tlich die Speiß belangt/ zuglei-<lb/>
cher weiß wie ein me&#x017F;&#x017F;iger Wandersman<lb/>
nichts darnach fragt/ ob man jhm &#x017F;chon<lb/>
nicht allerhand ko&#x0364;&#x017F;tliche Spei&#x017F;en vnnd vn-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">der-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[694/0716] Der Landtſtoͤrtzer. durch den Lucifer einen Koͤnig der Hoffart/ Dann er geſellet ſich wie ein liſtiger vnd ver- ſchlagener Dieb zu dir/ jetzt im anfang/ ſol- gents in der mitte/ vnnd letztlichen zu end dei- ner Reiß/ vnd ſuchet jedes mals alle muͤgliche mittel vnnd weeg dein Seel zu toͤdten/ vermit- telſt der hoffart/ eyteln ehrſucht/ oder boͤſen intention oder Leibswolluͤſt/ wann auch ſchon er in dem einen vberwunden vnnd ab- gewiſen iſt worden/ ſo bricht er doch anderſt- wo/ wie die Hydra, herfuͤr/ ꝛc. Vom zwaintzigſten requi- ſito. ZVm zwaintzigſten iſt ein notturfft/ daß der Pilgram ſich in den Herbergen weiß- lich verhalte/ erſtlich mit den Speiſen fol- gents gegen der Wirthin vnd jhꝛem Geſindt/ vnd drittens gegen dem Wirth. Was erſtlich die Speiß belangt/ zuglei- cher weiß wie ein meſſiger Wandersman nichts darnach fragt/ ob man jhm ſchon nicht allerhand koͤſtliche Speiſen vnnd vn- der-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/716
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 694. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/716>, abgerufen am 25.09.2018.