Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite

so sich im Monat Julio zugetragen.
dia darinnen zu Victualieren vnd aber der Hertzog vonZwispalt
zwischen
Florentz vnd
den Marsi-
lianern
.

Guysa, vnd die Prouincialer gespürt/ daß der Hertzog
von Florentz/ solches Schloß für sich zu halten ver-
maint/ haben sie ob 40. grosse vnd kleine Schiff armiert/
vmb die Florentinische zuvertreiben. Doch ist bald her-
nacher zwischen diesen beeden Partheyen ein Anstand/
das kein theil dem andern mehr schaden zufügen solle/
gemacht worden. Dann Jhr Mayst. solche differenz
abzulegen vorhabens.

Engelländischer Verlauff:

DJe Englisch Armada, von welcher hievor mel-Englisch
Armada
fehrt ab.

dung geschehen/ hat sich etliche Tag in diesem
Monat/ sampt den Holländischen Schiffen/ so
zu jhnen gestossen/ zu Doueren gehalten/ auff daugli-
chen Wind wartende/ welcher den 13. diß/ mit gutem
Wind abgeseglet/ vnd hernacher von etlichen auß Spa-
nia kommenden Schiffen/ in der Spanischen See/ ge-
sehen worden. Nach außlauffung dieser Armada, ha-
ben sich 40. Schiff darvon abgesündert/ welche jhren
weg nach den Terzeras genommen/ willens der India-
nischen Orientalischen Flotta auff den dienst zuwarten.

Jtalianische Historien.

UMb den fünfften diß Monats/ ist Pater CarighaSibenbür-
gers Beicht
vatter kommt
gen Rohm.

Jesuiter/ des Fürsten in Sibenbürgen Beicht-
vatter/ zu Rohm ankommen/ welcher von dem
Bapst/ von seines Fürsten wegen/ hülff/ vmb Conti-
nuierung
des Türckischen Kriegß/ begert/ dem hat der
Bapst versprochen/ im fall der Groß Türck sein Macht

in
C iiij

so sich im Monat Julio zugetragen.
dia darinnen zu Victualieren vnd aber der Hertzog vonZwispalt
zwischen
Florentz vñ
den Marsi-
lianern
.

Guysa, vnd die Prouincialer gespuͤrt/ daß der Hertzog
von Florentz/ solches Schloß fuͤr sich zu halten ver-
maint/ haben sie ob 40. grosse vnd kleine Schiff armiert/
vmb die Florentinische zuvertreiben. Doch ist bald her-
nacher zwischen diesen beeden Partheyen ein Anstand/
das kein theil dem andern mehr schaden zufuͤgen solle/
gemacht worden. Dann Jhr Mayst. solche differenz
abzulegen vorhabens.

Engellaͤndischer Verlauff:

DJe Englisch Armada, von welcher hievor mel-Englisch
Armada
fehrt ab.

dung geschehen/ hat sich etliche Tag in diesem
Monat/ sampt den Hollaͤndischen Schiffen/ so
zu jhnen gestossen/ zu Doueren gehalten/ auff daugli-
chen Wind wartende/ welcher den 13. diß/ mit gutem
Wind abgeseglet/ vnd hernacher von etlichen auß Spa-
nia kommenden Schiffen/ in der Spanischen See/ ge-
sehen worden. Nach außlauffung dieser Armada, ha-
ben sich 40. Schiff darvon abgesuͤndert/ welche jhren
weg nach den Terzeras genommen/ willens der India-
nischen Orientalischen Flotta auff den dienst zuwarten.

Jtalianische Historien.

UMb den fuͤnfften diß Monats/ ist Pater CarighaSibenbuͤr-
gers Beicht
vatter kom̃t
gen Rohm.

Jesuiter/ des Fuͤrsten in Sibenbuͤrgen Beicht-
vatter/ zu Rohm ankommen/ welcher von dem
Bapst/ von seines Fuͤrsten wegen/ huͤlff/ vmb Conti-
nuierung
des Tuͤrckischen Kriegß/ begert/ dem hat der
Bapst versprochen/ im fall der Groß Tuͤrck sein Macht

in
C iiij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><hi rendition="#aq"><pb facs="#f0121"/><fw type="header" place="top">so sich im Monat Julio zugetragen.</fw><lb/>
dia</hi> darinnen zu <hi rendition="#aq">Victualieren</hi> vnd aber der Hertzog von<note place="right">Zwispalt<lb/>
zwischen<lb/>
Florentz vn&#x0303;<lb/>
den <hi rendition="#aq">Marsi-<lb/>
lianern</hi>.</note><lb/><hi rendition="#aq">Guysa</hi>, vnd die Prouincialer gespu&#x0364;rt/ daß der Hertzog<lb/>
von Florentz/ solches Schloß fu&#x0364;r sich zu halten ver-<lb/>
maint/ haben sie ob 40. grosse vnd kleine Schiff armiert/<lb/>
vmb die Florentinische zuvertreiben. Doch ist bald her-<lb/>
nacher zwischen diesen beeden Partheyen ein Anstand/<lb/>
das kein theil dem andern mehr schaden zufu&#x0364;gen solle/<lb/>
gemacht worden. Dann Jhr Mayst. solche <hi rendition="#aq">differenz</hi><lb/>
abzulegen vorhabens.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">E</hi>ngella&#x0364;ndischer <hi rendition="#in">V</hi>erlauff:</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Je Englisch <hi rendition="#aq">Armada</hi>, von welcher hievor mel-<note place="right">Englisch<lb/><hi rendition="#aq">Armada</hi><lb/>
fehrt ab.</note><lb/>
dung geschehen/ hat sich etliche Tag in diesem<lb/>
Monat/ sampt den Holla&#x0364;ndischen Schiffen/ so<lb/>
zu jhnen gestossen/ zu Doueren gehalten/ auff daugli-<lb/>
chen Wind wartende/ welcher den 13. diß/ mit gutem<lb/>
Wind abgeseglet/ vnd hernacher von etlichen auß Spa-<lb/>
nia kommenden Schiffen/ in der Spanischen See/ ge-<lb/>
sehen worden. Nach außlauffung dieser <hi rendition="#aq">Armada</hi>, ha-<lb/>
ben sich 40. Schiff darvon abgesu&#x0364;ndert/ welche jhren<lb/>
weg nach den <hi rendition="#aq">Terzeras</hi> genommen/ willens der India-<lb/>
nischen Orientalischen <hi rendition="#aq">Flotta</hi> auff den dienst zuwarten.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">J</hi>talianische <hi rendition="#in">H</hi>istorien.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">U</hi>Mb den fu&#x0364;nfften diß Monats/ ist <hi rendition="#aq">Pater Carigha</hi><note place="right">Sibenbu&#x0364;r-<lb/>
gers Beicht<lb/>
vatter kom&#x0303;t<lb/>
gen Rohm.</note><lb/>
Jesuiter/ des Fu&#x0364;rsten in Sibenbu&#x0364;rgen Beicht-<lb/>
vatter/ zu Rohm ankommen/ welcher von dem<lb/>
Bapst/ von seines Fu&#x0364;rsten wegen/ hu&#x0364;lff/ vmb <hi rendition="#aq">Conti-<lb/>
nuierung</hi> des Tu&#x0364;rckischen Kriegß/ begert/ dem hat der<lb/>
Bapst versprochen/ im fall der Groß Tu&#x0364;rck sein Macht<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">C iiij</fw> <fw type="catch" place="bottom">in</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0121] so sich im Monat Julio zugetragen. dia darinnen zu Victualieren vnd aber der Hertzog von Guysa, vnd die Prouincialer gespuͤrt/ daß der Hertzog von Florentz/ solches Schloß fuͤr sich zu halten ver- maint/ haben sie ob 40. grosse vnd kleine Schiff armiert/ vmb die Florentinische zuvertreiben. Doch ist bald her- nacher zwischen diesen beeden Partheyen ein Anstand/ das kein theil dem andern mehr schaden zufuͤgen solle/ gemacht worden. Dann Jhr Mayst. solche differenz abzulegen vorhabens. Zwispalt zwischen Florentz vñ den Marsi- lianern. Engellaͤndischer Verlauff: DJe Englisch Armada, von welcher hievor mel- dung geschehen/ hat sich etliche Tag in diesem Monat/ sampt den Hollaͤndischen Schiffen/ so zu jhnen gestossen/ zu Doueren gehalten/ auff daugli- chen Wind wartende/ welcher den 13. diß/ mit gutem Wind abgeseglet/ vnd hernacher von etlichen auß Spa- nia kommenden Schiffen/ in der Spanischen See/ ge- sehen worden. Nach außlauffung dieser Armada, ha- ben sich 40. Schiff darvon abgesuͤndert/ welche jhren weg nach den Terzeras genommen/ willens der India- nischen Orientalischen Flotta auff den dienst zuwarten. Englisch Armada fehrt ab. Jtalianische Historien. UMb den fuͤnfften diß Monats/ ist Pater Carigha Jesuiter/ des Fuͤrsten in Sibenbuͤrgen Beicht- vatter/ zu Rohm ankommen/ welcher von dem Bapst/ von seines Fuͤrsten wegen/ huͤlff/ vmb Conti- nuierung des Tuͤrckischen Kriegß/ begert/ dem hat der Bapst versprochen/ im fall der Groß Tuͤrck sein Macht in Sibenbuͤr- gers Beicht vatter kom̃t gen Rohm. C iiij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/121
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/121>, abgerufen am 26.03.2019.