Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite
Kurtze erzehlung deren handlungen/ so
sich im October deß 1597. Jahrs/ hin vnd
wider zugetragen.
Türckey belangend.

Dje Türckische Armada, so diß JarTürckisch
Armada
kompt gen
Constanti-
nopel.

auff dem Meer gewesen/ vor wel-
cher man sich besorgt/ sie in Siciliam
eynfall than möchte/ hat grosse For-
tun
vnd vngewitter außgestanden/
auch viel Marinarios oder Schiff-
volck verlohren/ so durch mancher-
ley Contagion hinweg genommen worden/ deßwegen
sie mit grossem verlust widerumb nach Constantinopo-
lin
passiert. Daselbsten hat der Türckische Keyser/
vmb ersetzung deß mangels an Fleisch einen newen ZolNewer Zoll
in Türckey.

auffgericht/ vnd in allen Wahren auffs hundert ein
Ducaten geschlagen.

Sibenbürgische geschicht.

WJe im vorgehendem Monat angezeigt/ daß Fallagk vnd
Tschanat
eyngenom-
men.

das Sibenbürgische Kriegßvolck bey Lippa zu-
sammen kommen/ also hat sich dasselbig ge-
theilt/ vnd ist der Obriste zu Lippa/ Barbel Georg/
mit 5000. Mann/ vnd 10. stuck Geschütz/ den 11. Octobris
für Tschanat kommen/ vnnd der Herr Cantzler
eben denselbigen Tag für Themeswar geruckt/ vnnd
weilen der Feind die Vöstung Fallagk/ so nur 2. kleiner
Meil von Lippa/ auff der vnsern ankunfft verlassen/
haben die vnsere solche Castell eyngenommen vnnd be-

setzt-
A ij
Kurtze erzehlung deren handlungen/ so
sich im October deß 1597. Jahrs/ hin vnd
wider zugetragen.
Tuͤrckey belangend.

Dje Tuͤrckische Armada, so diß JarTuͤrckisch
Armada
kompt gen
Constanti-
nopel.

auff dem Meer gewesen/ vor wel-
cher man sich besorgt/ sie in Siciliam
eynfall than moͤchte/ hat grosse For-
tun
vnd vngewitter außgestanden/
auch viel Marinarios oder Schiff-
volck verlohren/ so durch mancher-
ley Contagion hinweg genommen worden/ deßwegen
sie mit grossem verlust widerumb nach Constantinopo-
lin
passiert. Daselbsten hat der Tuͤrckische Keyser/
vmb ersetzung deß mangels an Fleisch einen newen ZolNewer Zoll
in Tuͤrckey.

auffgericht/ vnd in allen Wahren auffs hundert ein
Ducaten geschlagen.

Sibenbuͤrgische geschicht.

WJe im vorgehendem Monat angezeigt/ daß Fallagk vnd
Tschanat
eyngenom-
men.

das Sibenbuͤrgische Kriegßvolck bey Lippa zu-
sammen kommen/ also hat sich dasselbig ge-
theilt/ vnd ist der Obriste zu Lippa/ Barbel Georg/
mit 5000. Mann/ vnd 10. stuck Geschuͤtz/ den 11. Octobris
fuͤr Tschanat kommen/ vnnd der Herr Cantzler
eben denselbigen Tag fuͤr Themeswar geruckt/ vnnd
weilen der Feind die Voͤstung Fallagk/ so nur 2. kleiner
Meil von Lippa/ auff der vnsern ankunfft verlassen/
haben die vnsere solche Castell eyngenommen vnnd be-

setzt-
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0161"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Kurtze erzehlung deren handlungen/ so</hi><lb/>
sich im October deß 1597. Jahrs/ hin vnd<lb/>
wider zugetragen.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">                     Tu&#x0364;rckey belangend.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>je Tu&#x0364;rckische <hi rendition="#aq">Armada</hi>, so diß Jar<note place="right">Tu&#x0364;rckisch<lb/><hi rendition="#aq">Armada</hi><lb/>
kompt gen<lb/>
Constanti-<lb/>
nopel.</note><lb/>
auff dem Meer gewesen/ vor wel-<lb/>
cher man sich besorgt/ sie in <hi rendition="#aq">Siciliam</hi><lb/>
eynfall than mo&#x0364;chte/ hat grosse <hi rendition="#aq">For-<lb/>
tun</hi> vnd vngewitter außgestanden/<lb/>
auch viel <hi rendition="#aq">Marinarios</hi> oder Schiff-<lb/>
volck verlohren/ so durch mancher-<lb/>
ley <hi rendition="#aq">Contagion</hi> hinweg genommen worden/ deßwegen<lb/>
sie mit grossem verlust widerumb nach <hi rendition="#aq">Constantinopo-<lb/>
lin</hi> passiert. Daselbsten hat der Tu&#x0364;rckische Keyser/<lb/>
vmb ersetzung deß mangels an Fleisch einen newen Zol<note place="right">Newer Zoll<lb/>
in Tu&#x0364;rckey.</note><lb/>
auffgericht/ vnd in allen Wahren auffs hundert ein<lb/>
Ducaten geschlagen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">S</hi>ibenbu&#x0364;rgische geschicht.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>Je im vorgehendem Monat angezeigt/ daß<note place="right"> Fallagk vnd<lb/>
Tschanat<lb/>
eyngenom-<lb/>
men.</note><lb/>
das Sibenbu&#x0364;rgische Kriegßvolck bey Lippa zu-<lb/>
sammen kommen/ also hat sich dasselbig ge-<lb/>
theilt/ vnd ist der Obriste zu Lippa/ Barbel Georg/<lb/>
mit 5000. Mann/ vnd 10. stuck Geschu&#x0364;tz/ den 11. Octobris<lb/>
fu&#x0364;r Tschanat kommen/ vnnd der Herr Cantzler<lb/>
eben denselbigen Tag fu&#x0364;r Themeswar geruckt/ vnnd<lb/>
weilen der Feind die Vo&#x0364;stung Fallagk/ so nur 2. kleiner<lb/>
Meil von Lippa/ auff der vnsern ankunfft verlassen/<lb/>
haben die vnsere solche Castell eyngenommen vnnd be-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A ij</fw> <fw type="catch" place="bottom">setzt-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0161] Kurtze erzehlung deren handlungen/ so sich im October deß 1597. Jahrs/ hin vnd wider zugetragen. Tuͤrckey belangend. Dje Tuͤrckische Armada, so diß Jar auff dem Meer gewesen/ vor wel- cher man sich besorgt/ sie in Siciliam eynfall than moͤchte/ hat grosse For- tun vnd vngewitter außgestanden/ auch viel Marinarios oder Schiff- volck verlohren/ so durch mancher- ley Contagion hinweg genommen worden/ deßwegen sie mit grossem verlust widerumb nach Constantinopo- lin passiert. Daselbsten hat der Tuͤrckische Keyser/ vmb ersetzung deß mangels an Fleisch einen newen Zol auffgericht/ vnd in allen Wahren auffs hundert ein Ducaten geschlagen. Tuͤrckisch Armada kompt gen Constanti- nopel. Newer Zoll in Tuͤrckey. Sibenbuͤrgische geschicht. WJe im vorgehendem Monat angezeigt/ daß das Sibenbuͤrgische Kriegßvolck bey Lippa zu- sammen kommen/ also hat sich dasselbig ge- theilt/ vnd ist der Obriste zu Lippa/ Barbel Georg/ mit 5000. Mann/ vnd 10. stuck Geschuͤtz/ den 11. Octobris fuͤr Tschanat kommen/ vnnd der Herr Cantzler eben denselbigen Tag fuͤr Themeswar geruckt/ vnnd weilen der Feind die Voͤstung Fallagk/ so nur 2. kleiner Meil von Lippa/ auff der vnsern ankunfft verlassen/ haben die vnsere solche Castell eyngenommen vnnd be- setzt- Fallagk vnd Tschanat eyngenom- men. A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/161
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/161>, abgerufen am 24.03.2019.