Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite
Beschreibung der fürnembsten Händel/
Oesterreich belangendt.

Ertzhertzog
Matthias
rüst sich auff
den Reichs-
tag.
WEilen in Regenspurg/ ein allgemeine Reichsver-
samblung/ auff 1. Decembris außgeschrieben wor-
den/ vnd die Röm: Kay: May: etc. auß erheblichen vr-
sachen/ bey derselben/ selbs eygner Person nit erscheinen
könden/ haben sie Jrer Maystät Brüderen/ den Ertz-
hertzog Matthiam zu Oesterreich an jhr stell/ selbigem
bey zu wohnen/ verordnet/ der ist anfangs diß Monats
zu Wienn vmb sich auff dem Reichstag zurüsten/ vnnd
volgendts den 26. diß zu Prag angelangt.

Niderländische sachen.

Graff Mo-
ritz Belä-
gert Lingen
vnnd ero-
berts.
DEmnach Graff Moritz von Nassaw/ alle Ort in
Frießland/ vnder der Staaden gewalt gebracht/
hat er sich auch mit seinem Kriegsvolck nach Lingen
begeben/ vnd dasselbig Belägert in welchem ort Graff
Fridrich vom Berg Obrister gewesen/ der hat sich nach
vermögen zu defendieren vnderstanden/ sich Ritterlich
gewöhret/ starck herauß geschossen/ vnd grossen scha-
den in des Graff Moritzen Läger gethon/ als aber
Graff Moritz/ solche Statt/ mit 30. stucken Geschütz
starck beschossen/ hat er bald die Brustwöhren abge-
schossen/ vnd sich eines Pollwercks/ wie auch der Was-
ser Mülin mächtig gemacht/ vnd nach dem er noch 14.
stuck Geschütz darfür gebracht/ auch mit 4000. Baw-
ren vndergraben lassen/ haben sich die darinnen auff 12.
diß/ an jhne ergeben/ die seind mit Sack vnd Pack/ auch
17. Wägen/ sampt allen jren Capitänien vnd Beuelchs-
habern/ außgezogen/ vnd durch 6. Corneten Staadi-
scher Reutter/ biß in das Stifft Münster/ vnd forter
vber den Rhein beglaittet worden. Hat also ermelter
Graff Moritz inner 3. Monaten/ ein grosse Victoriam
erhalten/ dann diese Prouinz den Staaden/ monatlich

vber
Beschreibung der fuͤrnembsten Haͤndel/
Oesterreich belangendt.

Ertzhertzog
Matthias
ruͤst sich auff
den Reichs-
tag.
WEilen in Regenspurg/ ein allgemeine Reichsver-
samblung/ auff 1. Decembris außgeschrieben wor-
den/ vnd die Roͤm: Kay: May: ꝛc. auß erheblichen vr-
sachen/ bey derselben/ selbs eygner Person nit erscheinen
koͤnden/ haben sie Jrer Maystaͤt Bruͤderen/ den Ertz-
hertzog Matthiam zu Oesterreich an jhr stell/ selbigem
bey zu wohnen/ verordnet/ der ist anfangs diß Monats
zu Wienn vmb sich auff dem Reichstag zuruͤsten/ vnnd
volgendts den 26. diß zu Prag angelangt.

Niderlaͤndische sachen.

Graff Mo-
ritz Belaͤ-
gert Lingen
vnnd ero-
berts.
DEmnach Graff Moritz von Nassaw/ alle Ort in
Frießland/ vnder der Staaden gewalt gebracht/
hat er sich auch mit seinem Kriegsvolck nach Lingen
begeben/ vnd dasselbig Belaͤgert in welchem ort Graff
Fridrich vom Berg Obrister gewesen/ der hat sich nach
vermoͤgen zu defendieren vnderstanden/ sich Ritterlich
gewoͤhret/ starck herauß geschossen/ vnd grossen scha-
den in des Graff Moritzen Laͤger gethon/ als aber
Graff Moritz/ solche Statt/ mit 30. stucken Geschuͤtz
starck beschossen/ hat er bald die Brustwoͤhren abge-
schossen/ vnd sich eines Pollwercks/ wie auch der Was-
ser Muͤlin maͤchtig gemacht/ vnd nach dem er noch 14.
stuck Geschuͤtz darfuͤr gebracht/ auch mit 4000. Baw-
ren vndergraben lassen/ haben sich die darinnen auff 12.
diß/ an jhne ergeben/ die seind mit Sack vnd Pack/ auch
17. Waͤgen/ sampt allen jren Capitaͤnien vnd Beuelchs-
habern/ außgezogen/ vnd durch 6. Corneten Staadi-
scher Reutter/ biß in das Stifft Muͤnster/ vnd forter
vber den Rhein beglaittet worden. Hat also ermelter
Graff Moritz inner 3. Monaten/ ein grosse Victoriam
erhalten/ dann diese Prouinz den Staaden/ monatlich

vber
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0178"/>
          <fw type="header" place="top">Beschreibung der fu&#x0364;rnembsten Ha&#x0364;ndel/</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">O</hi>esterreich belangendt.</hi> </head><lb/>
            <p><note place="left">Ertzhertzog<lb/>
Matthias<lb/>
ru&#x0364;st sich auff<lb/>
den Reichs-<lb/>
tag.</note><hi rendition="#in">W</hi>Eilen in Regenspurg/ ein allgemeine Reichsver-<lb/>
samblung/ auff 1. Decembris außgeschrieben wor-<lb/>
den/ vnd die Ro&#x0364;m: Kay: May: &#xA75B;c. auß erheblichen vr-<lb/>
sachen/ bey derselben/ selbs eygner Person nit erscheinen<lb/>
ko&#x0364;nden/ haben sie Jrer Maysta&#x0364;t Bru&#x0364;deren/ den Ertz-<lb/>
hertzog Matthiam zu Oesterreich an jhr stell/ selbigem<lb/>
bey zu wohnen/ verordnet/ der ist anfangs diß Monats<lb/>
zu Wienn vmb sich auff dem Reichstag zuru&#x0364;sten/ vnnd<lb/>
volgendts den 26. diß zu Prag angelangt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">N</hi>iderla&#x0364;ndische sachen.</hi> </head><lb/>
            <p><note place="left">Graff Mo-<lb/>
ritz Bela&#x0364;-<lb/>
gert Lingen<lb/>
vnnd ero-<lb/>
berts.</note><hi rendition="#in">D</hi>Emnach Graff Moritz von Nassaw/ alle Ort in<lb/>
Frießland/ vnder der Staaden gewalt gebracht/<lb/>
hat er sich auch mit seinem Kriegsvolck nach Lingen<lb/>
begeben/ vnd dasselbig Bela&#x0364;gert in welchem ort Graff<lb/>
Fridrich vom Berg Obrister gewesen/ der hat sich nach<lb/>
vermo&#x0364;gen zu <hi rendition="#aq">defendieren</hi> vnderstanden/ sich Ritterlich<lb/>
gewo&#x0364;hret/ starck herauß geschossen/ vnd grossen scha-<lb/>
den in des Graff Moritzen La&#x0364;ger gethon/ als aber<lb/>
Graff Moritz/ solche Statt/ mit 30. stucken Geschu&#x0364;tz<lb/>
starck beschossen/ hat er bald die Brustwo&#x0364;hren abge-<lb/>
schossen/ vnd sich eines Pollwercks/ wie auch der Was-<lb/>
ser Mu&#x0364;lin ma&#x0364;chtig gemacht/ vnd nach dem er noch 14.<lb/>
stuck Geschu&#x0364;tz darfu&#x0364;r gebracht/ auch mit 4000. Baw-<lb/>
ren vndergraben lassen/ haben sich die darinnen auff 12.<lb/>
diß/ an jhne ergeben/ die seind mit Sack vnd Pack/ auch<lb/>
17. Wa&#x0364;gen/ sampt allen jren Capita&#x0364;nien vnd Beuelchs-<lb/>
habern/ außgezogen/ vnd durch 6. Corneten Staadi-<lb/>
scher Reutter/ biß in das Stifft Mu&#x0364;nster/ vnd forter<lb/>
vber den Rhein beglaittet worden. Hat also ermelter<lb/>
Graff Moritz inner 3. Monaten/ ein grosse <hi rendition="#aq">Victoriam</hi><lb/>
erhalten/ dann diese <hi rendition="#aq">Prouinz</hi> den Staaden/ monatlich<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">vber</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0178] Beschreibung der fuͤrnembsten Haͤndel/ Oesterreich belangendt. WEilen in Regenspurg/ ein allgemeine Reichsver- samblung/ auff 1. Decembris außgeschrieben wor- den/ vnd die Roͤm: Kay: May: ꝛc. auß erheblichen vr- sachen/ bey derselben/ selbs eygner Person nit erscheinen koͤnden/ haben sie Jrer Maystaͤt Bruͤderen/ den Ertz- hertzog Matthiam zu Oesterreich an jhr stell/ selbigem bey zu wohnen/ verordnet/ der ist anfangs diß Monats zu Wienn vmb sich auff dem Reichstag zuruͤsten/ vnnd volgendts den 26. diß zu Prag angelangt. Ertzhertzog Matthias ruͤst sich auff den Reichs- tag. Niderlaͤndische sachen. DEmnach Graff Moritz von Nassaw/ alle Ort in Frießland/ vnder der Staaden gewalt gebracht/ hat er sich auch mit seinem Kriegsvolck nach Lingen begeben/ vnd dasselbig Belaͤgert in welchem ort Graff Fridrich vom Berg Obrister gewesen/ der hat sich nach vermoͤgen zu defendieren vnderstanden/ sich Ritterlich gewoͤhret/ starck herauß geschossen/ vnd grossen scha- den in des Graff Moritzen Laͤger gethon/ als aber Graff Moritz/ solche Statt/ mit 30. stucken Geschuͤtz starck beschossen/ hat er bald die Brustwoͤhren abge- schossen/ vnd sich eines Pollwercks/ wie auch der Was- ser Muͤlin maͤchtig gemacht/ vnd nach dem er noch 14. stuck Geschuͤtz darfuͤr gebracht/ auch mit 4000. Baw- ren vndergraben lassen/ haben sich die darinnen auff 12. diß/ an jhne ergeben/ die seind mit Sack vnd Pack/ auch 17. Waͤgen/ sampt allen jren Capitaͤnien vnd Beuelchs- habern/ außgezogen/ vnd durch 6. Corneten Staadi- scher Reutter/ biß in das Stifft Muͤnster/ vnd forter vber den Rhein beglaittet worden. Hat also ermelter Graff Moritz inner 3. Monaten/ ein grosse Victoriam erhalten/ dann diese Prouinz den Staaden/ monatlich vber Graff Mo- ritz Belaͤ- gert Lingen vnnd ero- berts.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/178
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/178>, abgerufen am 21.03.2019.