Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite

so sich im Monat December zugetragen.
nun für ein zeitlang/ jhr residenz zu Mittelburg haben
werden/ weilen dann was vngelegenheit darauß ent-
stehen möchte/ hat die Königin in Engelland/ jhre Ge-
sandten zu der Kay. May. vnd nach Regenspurg auff
den Reichstag/ abgefertiget/ ob dise sach in Gütte
vertragen und verglichen werden möchte.

Niderländische geschicht.

Cardinal zun
Herren der
Niderlandt
Erklärt.
NAch dem die Staadische auß dem Veld vnnd Jhr
Kriegsvolck in die Guarnisonen hin vnd wider auß
getheilt/ sonderlich aber in Berck/ Möhrs/ vnnd Alpen
starcke Guarnisonen gelegt/ hat der Herr Cardinal gleich
mässig gethan/ bey welchem auff 3. diß/ ein Curier auß
Spania/ zu Brüssel erschinen/ so ein Patent, von dem
König vnnd Jungen Prinzen vnderschriben/ mit ge-
bracht/ in welchem der Cardinal Albertus/ Ertzhertzog
zu Oesterreich/ nit allein für einen Herren der 17. Nider-
ländischen prouincien declariert, sondern auch der Heu-
rat zwischen jhme/ vnd der Infanti di Spania, mit Päpst.
Heil. vnd Kay. May. bewilligung/ confirmiert wor-
den/ mit fehrnerm zusagen/ das jhr May. der König
in Spania/ jhme gelt vnd Volck zuordnen wölle. Sol-
che Königkliche Credentz Schreiben/ sein den Nider-
ländischen Ständen/ so es noch mich jme vnd Spania
halte vmb jhr meinung darüber zuuernemmen durch
einen Deputierten insinuiert, vnd der Gemein zu Brüssel
offentlich verlesen/ darauff mit grossem Frolocken frew-
denfewr gehalten worden/ vnnd sollen die Ständ in
Brabant mit guttem contentament respondiert haben.

Verräther
mit Ostende
geviertheilt
Jn abgelauffnem Monat Nouembris/ ist ange-
zeigt/ das ettliche Verrähter/ so Ostende vbergeben
wöllen/ nach dem Haag geführt/ von denen seind zwen
Geuiertheilt/ vnd einer Enthauptet worden.

Der

so sich im Monat December zugetragen.
nun fuͤr ein zeitlang/ jhr residenz zu Mittelburg haben
werden/ weilen dann was vngelegenheit darauß ent-
stehen moͤchte/ hat die Koͤnigin in Engelland/ jhre Ge-
sandten zu der Kay. May. vnd nach Regenspurg auff
den Reichstag/ abgefertiget/ ob dise sach in Guͤtte
vertragen und verglichen werden moͤchte.

Niderlaͤndische geschicht.

Cardinal zũ
Herren der
Niderlandt
Erklaͤrt.
NAch dem die Staadische auß dem Veld vnnd Jhr
Kriegsvolck in die Guarnisonen hin vnd wider auß
getheilt/ sonderlich aber in Berck/ Moͤhrs/ vnnd Alpen
starcke Guarnisonen gelegt/ hat der Herr Cardinal gleich
maͤssig gethan/ bey welchem auff 3. diß/ ein Curier auß
Spania/ zu Bruͤssel erschinen/ so ein Patent, von dem
Koͤnig vnnd Jungen Prinzen vnderschriben/ mit ge-
bracht/ in welchem der Cardinal Albertus/ Ertzhertzog
zu Oesterreich/ nit allein fuͤr einen Herren der 17. Nider-
laͤndischen prouincien declariert, sondern auch der Heu-
rat zwischen jhme/ vnd der Infanti di Spania, mit Paͤpst.
Heil. vnd Kay. May. bewilligung/ confirmiert wor-
den/ mit fehrnerm zusagen/ das jhr May. der Koͤnig
in Spania/ jhme gelt vnd Volck zuordnen woͤlle. Sol-
che Koͤnigkliche Credentz Schreiben/ sein den Nider-
laͤndischen Staͤnden/ so es noch mich jme vnd Spania
halte vmb jhr meinung daruͤber zuuernemmen durch
einen Deputierten insinuiert, vnd der Gemein zu Bruͤssel
offentlich verlesen/ darauff mit grossem Frolocken frew-
denfewr gehalten worden/ vnnd sollen die Staͤnd in
Brabant mit guttem contentament respondiert haben.

Verraͤther
mit Ostende
geviertheilt
Jn abgelauffnem Monat Nouembris/ ist ange-
zeigt/ das ettliche Verraͤhter/ so Ostende vbergeben
woͤllen/ nach dem Haag gefuͤhrt/ von denen seind zwen
Geuiertheilt/ vnd einer Enthauptet worden.

Der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0192"/><fw type="header" place="top">so sich im Monat December zugetragen.</fw><lb/>
nun fu&#x0364;r ein zeitlang/ jhr <hi rendition="#aq">residenz</hi> zu Mittelburg haben<lb/>
werden/ weilen dann was vngelegenheit darauß ent-<lb/>
stehen mo&#x0364;chte/ hat die Ko&#x0364;nigin in Engelland/ jhre Ge-<lb/>
sandten zu der Kay. May. vnd nach Regenspurg auff<lb/>
den Reichstag/ abgefertiget/ ob dise sach in Gu&#x0364;tte<lb/>
vertragen und verglichen werden mo&#x0364;chte.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">N</hi>iderla&#x0364;ndische geschicht.</hi> </head><lb/>
            <p><note place="left">Cardinal zu&#x0303;<lb/>
Herren der<lb/>
Niderlandt<lb/>
Erkla&#x0364;rt.</note><hi rendition="#in">N</hi>Ach dem die Staadische auß dem Veld vnnd Jhr<lb/>
Kriegsvolck in die <hi rendition="#aq">Guarnisonen</hi> hin vnd wider auß<lb/>
getheilt/ sonderlich aber in Berck/ Mo&#x0364;hrs/ vnnd Alpen<lb/>
starcke <hi rendition="#aq">Guarnisonen</hi> gelegt/ hat der Herr Cardinal gleich<lb/>
ma&#x0364;ssig gethan/ bey welchem auff 3. diß/ ein <hi rendition="#aq">Curier</hi> auß<lb/>
Spania/ zu Bru&#x0364;ssel erschinen/ so ein <hi rendition="#aq">Patent</hi>, von dem<lb/>
Ko&#x0364;nig vnnd Jungen <hi rendition="#aq">Prinzen</hi> vnderschriben/ mit ge-<lb/>
bracht/ in welchem der Cardinal Albertus/ Ertzhertzog<lb/>
zu Oesterreich/ nit allein fu&#x0364;r einen Herren der 17. Nider-<lb/>
la&#x0364;ndischen <hi rendition="#aq">prouincien declariert</hi>, sondern auch der Heu-<lb/>
rat zwischen jhme/ vnd der <hi rendition="#aq">Infanti di Spania</hi>, mit Pa&#x0364;pst.<lb/>
Heil. vnd Kay. May. bewilligung/ <hi rendition="#aq">confirmiert</hi> wor-<lb/>
den/ mit fehrnerm zusagen/ das jhr May. der Ko&#x0364;nig<lb/>
in Spania/ jhme gelt vnd Volck zuordnen wo&#x0364;lle. Sol-<lb/>
che Ko&#x0364;nigkliche Credentz Schreiben/ sein den Nider-<lb/>
la&#x0364;ndischen Sta&#x0364;nden/ so es noch mich jme vnd Spania<lb/>
halte vmb jhr meinung daru&#x0364;ber zuuernemmen durch<lb/>
einen <hi rendition="#aq">Deputierten insinuiert</hi>, vnd der Gemein zu Bru&#x0364;ssel<lb/>
offentlich verlesen/ darauff mit grossem Frolocken frew-<lb/>
denfewr gehalten worden/ vnnd sollen die Sta&#x0364;nd in<lb/>
Brabant mit guttem <hi rendition="#aq">contentament respondiert</hi> haben.</p><lb/>
            <p><note place="left">Verra&#x0364;ther<lb/>
mit <hi rendition="#aq">Ostende</hi><lb/>
geviertheilt</note>Jn abgelauffnem Monat Nouembris/ ist ange-<lb/>
zeigt/ das ettliche Verra&#x0364;hter/ so <hi rendition="#aq">Ostende</hi> vbergeben<lb/>
wo&#x0364;llen/ nach dem Haag gefu&#x0364;hrt/ von denen seind zwen<lb/>
Geuiertheilt/ vnd einer Enthauptet worden.</p><lb/>
            <fw type="catch" place="bottom">Der</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0192] so sich im Monat December zugetragen. nun fuͤr ein zeitlang/ jhr residenz zu Mittelburg haben werden/ weilen dann was vngelegenheit darauß ent- stehen moͤchte/ hat die Koͤnigin in Engelland/ jhre Ge- sandten zu der Kay. May. vnd nach Regenspurg auff den Reichstag/ abgefertiget/ ob dise sach in Guͤtte vertragen und verglichen werden moͤchte. Niderlaͤndische geschicht. NAch dem die Staadische auß dem Veld vnnd Jhr Kriegsvolck in die Guarnisonen hin vnd wider auß getheilt/ sonderlich aber in Berck/ Moͤhrs/ vnnd Alpen starcke Guarnisonen gelegt/ hat der Herr Cardinal gleich maͤssig gethan/ bey welchem auff 3. diß/ ein Curier auß Spania/ zu Bruͤssel erschinen/ so ein Patent, von dem Koͤnig vnnd Jungen Prinzen vnderschriben/ mit ge- bracht/ in welchem der Cardinal Albertus/ Ertzhertzog zu Oesterreich/ nit allein fuͤr einen Herren der 17. Nider- laͤndischen prouincien declariert, sondern auch der Heu- rat zwischen jhme/ vnd der Infanti di Spania, mit Paͤpst. Heil. vnd Kay. May. bewilligung/ confirmiert wor- den/ mit fehrnerm zusagen/ das jhr May. der Koͤnig in Spania/ jhme gelt vnd Volck zuordnen woͤlle. Sol- che Koͤnigkliche Credentz Schreiben/ sein den Nider- laͤndischen Staͤnden/ so es noch mich jme vnd Spania halte vmb jhr meinung daruͤber zuuernemmen durch einen Deputierten insinuiert, vnd der Gemein zu Bruͤssel offentlich verlesen/ darauff mit grossem Frolocken frew- denfewr gehalten worden/ vnnd sollen die Staͤnd in Brabant mit guttem contentament respondiert haben. Cardinal zũ Herren der Niderlandt Erklaͤrt. Jn abgelauffnem Monat Nouembris/ ist ange- zeigt/ das ettliche Verraͤhter/ so Ostende vbergeben woͤllen/ nach dem Haag gefuͤhrt/ von denen seind zwen Geuiertheilt/ vnd einer Enthauptet worden. Verraͤther mit Ostende geviertheilt Der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/192
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/192>, abgerufen am 24.03.2019.