Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite

Beschreibung der fürnembsten Händel/
auff der See genommen/ deßgleichen haben die von Calais
eines von Lisabona kommende/ so Zucker/ Specerey
Ein Schiff
geht zu
Grund.
vnd vil Volcks obgehabt/ einzubringen sich vnderstan-
den/ welches aber derselben enden/ erbärmlich zu grund
gangen/ vnd alles so darauff gewesen ersoffen.

Kriegs
Praeparation.
Vnangesehen daß man dieser zeit/ in einem friden
zwischen Spania vnd Franckreich starck gehandlet/ so
hat sich doch nicht allein der König in Franckreich/ auff
den Frontieren gestärckt/ sondern auch die Staaden in
den Niderlanden/ mit Volck zu Roß vnnd Fuß sich ge-
faßt gemacht/ welchen allein der Frießländer 5000.
Mann zu Fuß/ vnd 1000. zu Pferdt/ zu vnderhalten
sich anerbotten/ das also zu einem Friden noch schlechte
hoffnung/ vnd sonderlich weilen der König in Franck-
reich gar zuviel begeren thut.

Sauoisch
Volck ge-
schlagen.
Der Hertzog von Sauoia/ so sich diesen Monat
zu Montmilano befunden/ hat dahin auß dem Meylän-
dischen Gebüet 4000. Mann mit 3. stuck Geschütz wöl-
len kommen lassen. Als aber derselben erster Vorzug/
vngefahr 1500. Mann starck/ vber das Gebürg passiert/
seind sie von des Herren Ladighera Volck/ deren gleich-
wol vber 800. Mann nit geweßt/ vberfallen/ bey 800. er-
schlagen/ vnd die fürnembste/ darunder auch der Go-
uernator
vor Susa, gefangen worden. Vnd weilen sie so
viel gefangener gehabt/ haben sie dem Rest/ so noch in
300. Mann gewesen/ nicht nachfolgen könden/ die seind
also wider zu ruck in das Piemont kommen.

Spanischer verlauff.

Spanischer
Gallion
geht zu
Grund.
DJe Spanisch Armada, so sich/ wie in vorigem
Monat gesagt/ vnder Engelland sehen lassen/ ist
auff den Spanischen Gränitzen wider angelangt/ vnd
durch vngewitter/ so sie zwischen Biscaia vnnd Lisabona
außgestanden/ ein grosser Gallion/ darob 500. Mann/
zu Grund gangen.

Italia-

Beschreibung der fuͤrnembsten Haͤndel/
auff der See genom̃en/ deßgleichen habẽ die von Calais
eines von Lisabona kommende/ so Zucker/ Specerey
Ein Schiff
geht zu
Grund.
vnd vil Volcks obgehabt/ einzubringen sich vnderstan-
den/ welches aber derselben enden/ erbaͤrmlich zu grund
gangen/ vnd alles so darauff gewesen ersoffen.

Kriegs
Præparatiõ.
Vnangesehen daß man dieser zeit/ in einem friden
zwischen Spania vnd Franckreich starck gehandlet/ so
hat sich doch nicht allein der Koͤnig in Franckreich/ auff
den Frontieren gestaͤrckt/ sondern auch die Staaden in
den Niderlanden/ mit Volck zu Roß vnnd Fuß sich ge-
faßt gemacht/ welchen allein der Frießlaͤnder 5000.
Mann zu Fuß/ vnd 1000. zu Pferdt/ zu vnderhalten
sich anerbotten/ das also zu einem Friden noch schlechte
hoffnung/ vnd sonderlich weilen der Koͤnig in Franck-
reich gar zuviel begeren thut.

Sauoisch
Volck ge-
schlagen.
Der Hertzog von Sauoia/ so sich diesen Monat
zu Montmilano befunden/ hat dahin auß dem Meylaͤn-
dischen Gebuͤet 4000. Mann mit 3. stuck Geschuͤtz woͤl-
len kommen lassen. Als aber derselben erster Vorzug/
vngefahr 1500. Mann starck/ vber das Gebuͤrg passiert/
seind sie von des Herren Ladighera Volck/ deren gleich-
wol vber 800. Mann nit geweßt/ vberfallen/ bey 800. er-
schlagen/ vnd die fuͤrnembste/ darunder auch der Go-
uernator
vor Susa, gefangen worden. Vnd weilen sie so
viel gefangener gehabt/ haben sie dem Rest/ so noch in
300. Mann gewesen/ nicht nachfolgen koͤnden/ die seind
also wider zu ruck in das Piemont kommen.

Spanischer verlauff.

Spanischer
Gallion
geht zu
Grund.
DJe Spanisch Armada, so sich/ wie in vorigem
Monat gesagt/ vnder Engelland sehen lassen/ ist
auff den Spanischen Graͤnitzen wider angelangt/ vnd
durch vngewitter/ so sie zwischen Biscaia vnnd Lisabona
außgestanden/ ein grosser Gallion/ darob 500. Mann/
zu Grund gangen.

Italia-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0194"/><fw type="header" place="top">Beschreibung der fu&#x0364;rnembsten Ha&#x0364;ndel/</fw><lb/>
auff der See genom&#x0303;en/ deßgleichen habe&#x0303; die von Calais<lb/>
eines von Lisabona kommende/ so Zucker/ Specerey<lb/><note place="left">Ein Schiff<lb/>
geht zu<lb/>
Grund.</note>vnd vil Volcks obgehabt/ einzubringen sich vnderstan-<lb/>
den/ welches aber derselben enden/ erba&#x0364;rmlich zu grund<lb/>
gangen/ vnd alles so darauff gewesen ersoffen.</p><lb/>
            <p><note place="left">Kriegs<lb/><hi rendition="#aq">Præparatio&#x0303;</hi>.</note>Vnangesehen daß man dieser zeit/ in einem friden<lb/>
zwischen Spania vnd Franckreich starck gehandlet/ so<lb/>
hat sich doch nicht allein der Ko&#x0364;nig in Franckreich/ auff<lb/>
den Frontieren gesta&#x0364;rckt/ sondern auch die Staaden in<lb/>
den Niderlanden/ mit Volck zu Roß vnnd Fuß sich ge-<lb/>
faßt gemacht/ welchen allein der Frießla&#x0364;nder 5000.<lb/>
Mann zu Fuß/ vnd 1000. zu Pferdt/ zu vnderhalten<lb/>
sich anerbotten/ das also zu einem Friden noch schlechte<lb/>
hoffnung/ vnd sonderlich weilen der Ko&#x0364;nig in Franck-<lb/>
reich gar zuviel begeren thut.</p><lb/>
            <p><note place="left">Sauoisch<lb/>
Volck ge-<lb/>
schlagen.</note>Der Hertzog von Sauoia/ so sich diesen Monat<lb/>
zu <hi rendition="#aq">Montmilano</hi> befunden/ hat dahin auß dem Meyla&#x0364;n-<lb/>
dischen Gebu&#x0364;et 4000. Mann mit 3. stuck Geschu&#x0364;tz wo&#x0364;l-<lb/>
len kommen lassen. Als aber derselben erster Vorzug/<lb/>
vngefahr 1500. Mann starck/ vber das Gebu&#x0364;rg passiert/<lb/>
seind sie von des Herren <hi rendition="#aq">Ladighera</hi> Volck/ deren gleich-<lb/>
wol vber 800. Mann nit geweßt/ vberfallen/ bey 800. er-<lb/>
schlagen/ vnd die fu&#x0364;rnembste/ darunder auch der <hi rendition="#aq">Go-<lb/>
uernator</hi> vor <hi rendition="#aq">Susa</hi>, gefangen worden. Vnd weilen sie so<lb/>
viel gefangener gehabt/ haben sie dem Rest/ so noch in<lb/>
300. Mann gewesen/ nicht nachfolgen ko&#x0364;nden/ die seind<lb/>
also wider zu ruck in das <hi rendition="#aq">Piemont</hi> kommen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">S</hi>panischer verlauff.</hi> </head><lb/>
            <p><note place="left">Spanischer<lb/>
Gallion<lb/>
geht zu<lb/>
Grund.</note><hi rendition="#in">D</hi>Je Spanisch <hi rendition="#aq">Armada</hi>, so sich/ wie in vorigem<lb/>
Monat gesagt/ vnder Engelland sehen lassen/ ist<lb/>
auff den Spanischen Gra&#x0364;nitzen wider angelangt/ vnd<lb/>
durch vngewitter/ so sie zwischen <hi rendition="#aq">Biscaia</hi> vnnd <hi rendition="#aq">Lisabona</hi><lb/>
außgestanden/ ein grosser Gallion/ darob 500. Mann/<lb/>
zu Grund gangen.</p>
          </div><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">Italia-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0194] Beschreibung der fuͤrnembsten Haͤndel/ auff der See genom̃en/ deßgleichen habẽ die von Calais eines von Lisabona kommende/ so Zucker/ Specerey vnd vil Volcks obgehabt/ einzubringen sich vnderstan- den/ welches aber derselben enden/ erbaͤrmlich zu grund gangen/ vnd alles so darauff gewesen ersoffen. Ein Schiff geht zu Grund. Vnangesehen daß man dieser zeit/ in einem friden zwischen Spania vnd Franckreich starck gehandlet/ so hat sich doch nicht allein der Koͤnig in Franckreich/ auff den Frontieren gestaͤrckt/ sondern auch die Staaden in den Niderlanden/ mit Volck zu Roß vnnd Fuß sich ge- faßt gemacht/ welchen allein der Frießlaͤnder 5000. Mann zu Fuß/ vnd 1000. zu Pferdt/ zu vnderhalten sich anerbotten/ das also zu einem Friden noch schlechte hoffnung/ vnd sonderlich weilen der Koͤnig in Franck- reich gar zuviel begeren thut. Kriegs Præparatiõ. Der Hertzog von Sauoia/ so sich diesen Monat zu Montmilano befunden/ hat dahin auß dem Meylaͤn- dischen Gebuͤet 4000. Mann mit 3. stuck Geschuͤtz woͤl- len kommen lassen. Als aber derselben erster Vorzug/ vngefahr 1500. Mann starck/ vber das Gebuͤrg passiert/ seind sie von des Herren Ladighera Volck/ deren gleich- wol vber 800. Mann nit geweßt/ vberfallen/ bey 800. er- schlagen/ vnd die fuͤrnembste/ darunder auch der Go- uernator vor Susa, gefangen worden. Vnd weilen sie so viel gefangener gehabt/ haben sie dem Rest/ so noch in 300. Mann gewesen/ nicht nachfolgen koͤnden/ die seind also wider zu ruck in das Piemont kommen. Sauoisch Volck ge- schlagen. Spanischer verlauff. DJe Spanisch Armada, so sich/ wie in vorigem Monat gesagt/ vnder Engelland sehen lassen/ ist auff den Spanischen Graͤnitzen wider angelangt/ vnd durch vngewitter/ so sie zwischen Biscaia vnnd Lisabona außgestanden/ ein grosser Gallion/ darob 500. Mann/ zu Grund gangen. Spanischer Gallion geht zu Grund. Italia-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/194
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/194>, abgerufen am 24.03.2019.