Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite
Beschreibung deß Jenigen/ so sich in
diesem Monat Martio/ deß 1597. Jars/ denck-
wirdiges hin vnd wider verlauffen.

AVß Constantinopoli hat man diesenTürckey be-
treffend.

Monat vernommen/ daß der Türcki-
sche Keyser/ in selbiger Statt/ offnen
Krieg wider die Röm: Kay. Ma: etc.
habe Publicieren lassen/ auch der Cic-
cala Bassa (von dessen Relegation in
vorgehnden Monaten meldung be-
schehen) wider erfordert/ vnd an sein vorige Stell/ we-
gen er die Sultanin mit etlichen Praesenten gemiltert/
geordnet worden seye/ vnd daß die Pestilentz vnd thew-
rung selbiger orten/ noch starck grassiert haben/ vnd man
Kriegßvolck auffzubringen/ in starcker handlung gestan-
den/ wie dann auß NatoIia, Cayro, Soria, vnnd Asia, viel
Junges Kriegßvolck zu Constantinopoli sich erzeigt.
Deßgleichen wurden auch 40. Galleen gerüst/ damit der
Arcipelagus, neben andern vmbligenden anstössen/ vor
der Christen einfall verhütet werden möchten. Eben-
mässig hat man auß Messina von 30. diß Monats ver-
nommen/ das der Groß Türck in dem Ottomanischen Ge-
buet/ alle Manspersonen/ von 20. biß in 40. Jaren man-
diert/ vnd ernstlich befohlen/ sich zum Krieg gefaßt zuma-
chen/ wie er dann deßhalben in alle seine Gebiet/ in kur-
tzen tagen/ in die 80. Curier abgefertiget hat/ damit man
sich mit allerley Kriegßrüstungen/ vnd andern notwen-
digen sachen versehe.

Demnach in vorgehendem Monat deß Fürsten auß Fürst auß
Sibenbür-
gen zu Rit-
ter geschla-
gen.

Sibenbürgen ankunfft zu Prag/ vermeldet/ also kan ich
auch nit vnterlassen/ dieses hie einzuführen/ das nemlich
die Röm. Kay. May. höchst ermelten Fürsten den 5. tag
deß Monats Martij/ daselbsten/ zu Ritter geschlagen.

Nach-
A ij
Beschreibung deß Jenigen/ so sich in
diesem Monat Martio/ deß 1597. Jars/ denck-
wirdiges hin vnd wider verlauffen.

AVß Constantinopoli hat man diesenTuͤrckey be-
treffend.

Monat vernommen/ daß der Tuͤrcki-
sche Keyser/ in selbiger Statt/ offnen
Krieg wider die Roͤm: Kay. Ma: ꝛc.
habe Publicieren lassen/ auch der Cic-
cala Bassa (von dessen Relegation in
vorgehnden Monaten meldung be-
schehen) wider erfordert/ vnd an sein vorige Stell/ we-
gen er die Sultanin mit etlichen Praesenten gemiltert/
geordnet worden seye/ vnd daß die Pestilentz vnd thew-
rung selbiger orten/ noch starck grassiert haben/ vnd man
Kriegßvolck auffzubringen/ in starcker handlung gestan-
den/ wie dann auß NatoIia, Cayro, Soria, vnnd Asia, viel
Junges Kriegßvolck zu Constantinopoli sich erzeigt.
Deßgleichen wurden auch 40. Galleen geruͤst/ damit der
Arcipelagus, neben andern vmbligenden anstoͤssen/ vor
der Christen einfall verhuͤtet werden moͤchten. Eben-
maͤssig hat man auß Messina von 30. diß Monats ver-
nommen/ das der Groß Tuͤrck in dem Ottomanischen Ge-
buet/ alle Manspersonen/ von 20. biß in 40. Jaren man-
diert/ vnd ernstlich befohlen/ sich zum Krieg gefaßt zuma-
chen/ wie er dann deßhalben in alle seine Gebiet/ in kur-
tzen tagen/ in die 80. Curier abgefertiget hat/ damit man
sich mit allerley Kriegßruͤstungen/ vnd andern notwen-
digen sachen versehe.

Demnach in vorgehendem Monat deß Fuͤrsten auß Fuͤrst auß
Sibenbuͤr-
gen zu Rit-
ter geschla-
gen.

Sibenbuͤrgen ankunfft zu Prag/ vermeldet/ also kan ich
auch nit vnterlassen/ dieses hie einzufuͤhren/ das nemlich
die Roͤm. Kay. May. hoͤchst ermelten Fuͤrsten den 5. tag
deß Monats Martij/ daselbsten/ zu Ritter geschlagen.

Nach-
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0043"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c">                   Beschreibung deß <hi rendition="#in">J</hi>enigen/ so sich in<lb/>
diesem Monat Martio/ deß 1597. Jars/ denck-<lb/>
wirdiges hin vnd wider verlauffen.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>Vß Constantinopoli hat man diesen<note place="right">Tu&#x0364;rckey be-<lb/>
treffend.</note><lb/>
Monat vernommen/ daß der Tu&#x0364;rcki-<lb/>
sche Keyser/ in selbiger Statt/ offnen<lb/>
Krieg wider die Ro&#x0364;m: Kay. Ma: &#xA75B;c.<lb/>
habe Publicieren lassen/ auch der Cic-<lb/>
cala Bassa (von dessen Relegation in<lb/>
vorgehnden Monaten meldung be-<lb/>
schehen) wider erfordert/ vnd an sein vorige Stell/ we-<lb/>
gen er die Sultanin mit etlichen Praesenten gemiltert/<lb/>
geordnet worden seye/ vnd daß die Pestilentz vnd thew-<lb/>
rung selbiger orten/ noch starck <hi rendition="#aq">grassiert</hi> haben/ vnd man<lb/>
Kriegßvolck auffzubringen/ in starcker handlung gestan-<lb/>
den/ wie dann auß <hi rendition="#aq">NatoIia</hi>, <hi rendition="#aq">Cayro</hi>, <hi rendition="#aq">Soria</hi>, vnnd <hi rendition="#aq">Asia</hi>, viel<lb/>
Junges Kriegßvolck zu Constantinopoli sich erzeigt.<lb/>
Deßgleichen wurden auch 40. Galleen geru&#x0364;st/ damit der<lb/><hi rendition="#aq">Arcipelagus</hi>, neben andern vmbligenden ansto&#x0364;ssen/ vor<lb/>
der Christen einfall verhu&#x0364;tet werden mo&#x0364;chten. Eben-<lb/>
ma&#x0364;ssig hat man auß Messina von 30. diß Monats ver-<lb/>
nommen/ das der Groß Tu&#x0364;rck in dem Ottomanischen Ge-<lb/>
buet/ alle Manspersonen/ von 20. biß in 40. Jaren man-<lb/>
diert/ vnd ernstlich befohlen/ sich zum Krieg gefaßt zuma-<lb/>
chen/ wie er dann deßhalben in alle seine Gebiet/ in kur-<lb/>
tzen tagen/ in die 80. Curier abgefertiget hat/ damit man<lb/>
sich mit allerley Kriegßru&#x0364;stungen/ vnd andern notwen-<lb/>
digen sachen versehe.</p><lb/>
          <p>Demnach in vorgehendem Monat deß Fu&#x0364;rsten auß <note place="right">Fu&#x0364;rst auß<lb/>
Sibenbu&#x0364;r-<lb/>
gen zu Rit-<lb/>
ter geschla-<lb/>
gen.</note><lb/>
Sibenbu&#x0364;rgen ankunfft zu Prag/ vermeldet/ also kan ich<lb/>
auch nit vnterlassen/ dieses hie einzufu&#x0364;hren/ das nemlich<lb/>
die Ro&#x0364;m. Kay. May. ho&#x0364;chst ermelten Fu&#x0364;rsten den 5. tag<lb/>
deß Monats Martij/ daselbsten/ zu Ritter geschlagen.<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A ij</fw> <fw type="catch" place="bottom">Nach-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0043] Beschreibung deß Jenigen/ so sich in diesem Monat Martio/ deß 1597. Jars/ denck- wirdiges hin vnd wider verlauffen. AVß Constantinopoli hat man diesen Monat vernommen/ daß der Tuͤrcki- sche Keyser/ in selbiger Statt/ offnen Krieg wider die Roͤm: Kay. Ma: ꝛc. habe Publicieren lassen/ auch der Cic- cala Bassa (von dessen Relegation in vorgehnden Monaten meldung be- schehen) wider erfordert/ vnd an sein vorige Stell/ we- gen er die Sultanin mit etlichen Praesenten gemiltert/ geordnet worden seye/ vnd daß die Pestilentz vnd thew- rung selbiger orten/ noch starck grassiert haben/ vnd man Kriegßvolck auffzubringen/ in starcker handlung gestan- den/ wie dann auß NatoIia, Cayro, Soria, vnnd Asia, viel Junges Kriegßvolck zu Constantinopoli sich erzeigt. Deßgleichen wurden auch 40. Galleen geruͤst/ damit der Arcipelagus, neben andern vmbligenden anstoͤssen/ vor der Christen einfall verhuͤtet werden moͤchten. Eben- maͤssig hat man auß Messina von 30. diß Monats ver- nommen/ das der Groß Tuͤrck in dem Ottomanischen Ge- buet/ alle Manspersonen/ von 20. biß in 40. Jaren man- diert/ vnd ernstlich befohlen/ sich zum Krieg gefaßt zuma- chen/ wie er dann deßhalben in alle seine Gebiet/ in kur- tzen tagen/ in die 80. Curier abgefertiget hat/ damit man sich mit allerley Kriegßruͤstungen/ vnd andern notwen- digen sachen versehe. Tuͤrckey be- treffend. Demnach in vorgehendem Monat deß Fuͤrsten auß Sibenbuͤrgen ankunfft zu Prag/ vermeldet/ also kan ich auch nit vnterlassen/ dieses hie einzufuͤhren/ das nemlich die Roͤm. Kay. May. hoͤchst ermelten Fuͤrsten den 5. tag deß Monats Martij/ daselbsten/ zu Ritter geschlagen. Nach- Fuͤrst auß Sibenbuͤr- gen zu Rit- ter geschla- gen. A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/43
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/43>, abgerufen am 21.03.2019.