Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite
Beschreibung der fürnembsten Hendel/

Claus Jacob Böcklin von Böcklins aw/ Haubtman.

Laurentz Haug von Marggraffschafft Baden/ sein
Fendrich.

Wolff Walther von Faullacher/ zu Imetingen Haubt-
man.

N. Mader von Memmingen/ sein Fendrich.

Paris Friderich Haubtman.

Hanns Niclaus Escher von Winnnigen/ sein Fendrich.

Burckhart Laiman von vnd zu Libanaw/ Haubtman.

Egolph Stäbenhaber von Memmingen/ sein Fendrich.

Sebastian Höschlin von Tübingen/ Hauptman.

Georg Pillinger von Schorndorff/ sein Fendrich.

Niderländische sachen betreffend.

Diesen Monat herumb/ hat sich in den Niderlanden be-
36 Freybeu-
ter gefangen.
sonders nichts verlauffen/ weder das sich etliches Land-
volck zusamen gethan/ vnd auff die Freybeuter so ein zeit-
hero vmb Cöln nit kleinen schaden gethan achtung gegeben/
deren sie in 36 gefangen vnd vmbgebracht/ wie sie dann fer-
ner auff dergleichen gesellen gutte achtung geben/ vnnd sie
eintziger weiß auffklauben werden.

Der Staaden
straiff in das
Stifft Cöln.
So ist auch der Staaden volck mit 500 Pferden/ vnd et-
lichen zu Fuß im Stifft Cölln geweßt/ welche bey 100 Baw-
ren/ so auff geistlichen Güttern gewohnet/ wie auch etliche
Pferd/ sampt zweyen geistlichen personen/ hinweck gefürt
haben.

Vnd hat Margraff Eduardus Fortunatus von Baden/
Margraff
von Baden
nimmt Kriegs
volck an.
in vnnd vmb Cölln/ für den Cardinal de Austria/ etliches
Kriegsvolck geworben/ vnd selbiges nachmaln dem Conte
Tacomo
zu Brüssel vbergeben.

Weillen auch der Cardinal von Oesterreich vergangnes
Jar/ die Statt vnnd Vöstung Hulst in Flandern einge-
nommen/ vnnd nachmalen das darein gelegte Volck/ zu

vil ma-
Beschreibung der fuͤrnembsten Hendel/

Claus Jacob Boͤcklin von Boͤcklins aw/ Haubtman.

Laurentz Haug von Marggraffschafft Baden/ sein
Fendrich.

Wolff Walther von Faullacher/ zu Imetingen Haubt-
man.

N. Mader von Memmingen/ sein Fendrich.

Paris Friderich Haubtman.

Hanns Niclaus Escher von Winnnigen/ sein Fendrich.

Burckhart Laiman von vnd zu Libanaw/ Haubtman.

Egolph Staͤbenhaber von Mem̃ingen/ sein Fendrich.

Sebastian Hoͤschlin von Tuͤbingen/ Hauptman.

Georg Pillinger von Schorndorff/ sein Fendrich.

Niderlaͤndische sachen betreffend.

Diesen Monat herumb/ hat sich in den Niderlanden be-
36 Freybeu-
ter gefangẽ.
sonders nichts verlauffen/ weder das sich etliches Land-
volck zusamen gethan/ vnd auff die Freybeuter so ein zeit-
hero vmb Coͤln nit kleinen schaden gethan achtung gegebẽ/
deren sie in 36 gefangen vnd vmbgebracht/ wie sie dann fer-
ner auff dergleichen gesellen gutte achtung geben/ vnnd sie
eintziger weiß auffklauben werden.

Der Staadẽ
straiff in das
Stifft Coͤln.
So ist auch der Staaden volck mit 500 Pferden/ vnd et-
lichen zu Fuß im Stifft Coͤlln geweßt/ welche bey 100 Baw-
ren/ so auff geistlichen Guͤttern gewohnet/ wie auch etliche
Pferd/ sampt zweyen geistlichen personen/ hinweck gefuͤrt
haben.

Vnd hat Margraff Eduardus Fortunatus von Baden/
Margraff
von Baden
nim̃t Kriegs
volck an.
in vnnd vmb Coͤlln/ fuͤr den Cardinal de Austria/ etliches
Kriegsvolck geworben/ vnd selbiges nachmaln dem Conte
Tacomo
zu Bruͤssel vbergeben.

Weillen auch der Cardinal von Oesterreich vergangnes
Jar/ die Statt vnnd Voͤstung Hulst in Flandern einge-
nommen/ vnnd nachmalen das darein gelegte Volck/ zu

vil ma-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0068"/>
            <fw type="header" place="top">Beschreibung der fu&#x0364;rnembsten Hendel/</fw><lb/>
            <p>Claus Jacob Bo&#x0364;cklin von Bo&#x0364;cklins aw/ Haubtman.</p><lb/>
            <p>Laurentz Haug von Marggraffschafft Baden/ sein<lb/>
Fendrich.</p><lb/>
            <p>Wolff Walther von Faullacher/ zu Imetingen Haubt-<lb/>
man.</p><lb/>
            <p>N. Mader von Memmingen/ sein Fendrich.</p><lb/>
            <p>Paris Friderich Haubtman.</p><lb/>
            <p>Hanns Niclaus Escher von Winnnigen/ sein Fendrich.</p><lb/>
            <p>Burckhart Laiman von vnd zu Libanaw/ Haubtman.</p><lb/>
            <p>Egolph Sta&#x0364;benhaber von Mem&#x0303;ingen/ sein Fendrich.</p><lb/>
            <p>Sebastian Ho&#x0364;schlin von Tu&#x0364;bingen/ Hauptman.</p><lb/>
            <p>Georg Pillinger von Schorndorff/ sein Fendrich.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">   Niderla&#x0364;ndische sachen betreffend.</hi> </head><lb/>
            <p>Diesen Monat herumb/ hat sich in den Niderlanden be-<lb/><note place="left">36 Freybeu-<lb/>
ter gefange&#x0303;.</note>sonders nichts verlauffen/ weder das sich etliches Land-<lb/>
volck zusamen gethan/ vnd auff die Freybeuter so ein zeit-<lb/>
hero vmb Co&#x0364;ln nit kleinen schaden gethan achtung gegebe&#x0303;/<lb/>
deren sie in 36 gefangen vnd vmbgebracht/ wie sie dann fer-<lb/>
ner auff dergleichen gesellen gutte achtung geben/ vnnd sie<lb/>
eintziger weiß auffklauben werden.</p><lb/>
            <p><note place="left">Der Staade&#x0303;<lb/>
straiff in das<lb/>
Stifft Co&#x0364;ln.</note>So ist auch der Staaden volck mit 500 Pferden/ vnd et-<lb/>
lichen zu Fuß im Stifft Co&#x0364;lln geweßt/ welche bey 100 Baw-<lb/>
ren/ so auff geistlichen Gu&#x0364;ttern gewohnet/ wie auch etliche<lb/>
Pferd/ sampt zweyen geistlichen personen/ hinweck gefu&#x0364;rt<lb/>
haben.</p><lb/>
            <p>Vnd hat Margraff <hi rendition="#aq">Eduardus Fortunatus</hi> von Baden/<lb/><note place="left">Margraff<lb/>
von Baden<lb/>
nim&#x0303;t Kriegs<lb/>
volck an.</note>in vnnd vmb Co&#x0364;lln/ fu&#x0364;r den Cardinal de Austria/ etliches<lb/>
Kriegsvolck geworben/ vnd selbiges nachmaln dem <hi rendition="#aq">Conte<lb/>
Tacomo</hi> zu Bru&#x0364;ssel vbergeben.</p><lb/>
            <p>Weillen auch der Cardinal von Oesterreich vergangnes<lb/>
Jar/ die Statt vnnd Vo&#x0364;stung Hulst in Flandern einge-<lb/>
nommen/ vnnd nachmalen das darein gelegte Volck/ zu<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">vil ma-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0068] Beschreibung der fuͤrnembsten Hendel/ Claus Jacob Boͤcklin von Boͤcklins aw/ Haubtman. Laurentz Haug von Marggraffschafft Baden/ sein Fendrich. Wolff Walther von Faullacher/ zu Imetingen Haubt- man. N. Mader von Memmingen/ sein Fendrich. Paris Friderich Haubtman. Hanns Niclaus Escher von Winnnigen/ sein Fendrich. Burckhart Laiman von vnd zu Libanaw/ Haubtman. Egolph Staͤbenhaber von Mem̃ingen/ sein Fendrich. Sebastian Hoͤschlin von Tuͤbingen/ Hauptman. Georg Pillinger von Schorndorff/ sein Fendrich. Niderlaͤndische sachen betreffend. Diesen Monat herumb/ hat sich in den Niderlanden be- sonders nichts verlauffen/ weder das sich etliches Land- volck zusamen gethan/ vnd auff die Freybeuter so ein zeit- hero vmb Coͤln nit kleinen schaden gethan achtung gegebẽ/ deren sie in 36 gefangen vnd vmbgebracht/ wie sie dann fer- ner auff dergleichen gesellen gutte achtung geben/ vnnd sie eintziger weiß auffklauben werden. 36 Freybeu- ter gefangẽ. So ist auch der Staaden volck mit 500 Pferden/ vnd et- lichen zu Fuß im Stifft Coͤlln geweßt/ welche bey 100 Baw- ren/ so auff geistlichen Guͤttern gewohnet/ wie auch etliche Pferd/ sampt zweyen geistlichen personen/ hinweck gefuͤrt haben. Der Staadẽ straiff in das Stifft Coͤln. Vnd hat Margraff Eduardus Fortunatus von Baden/ in vnnd vmb Coͤlln/ fuͤr den Cardinal de Austria/ etliches Kriegsvolck geworben/ vnd selbiges nachmaln dem Conte Tacomo zu Bruͤssel vbergeben. Margraff von Baden nim̃t Kriegs volck an. Weillen auch der Cardinal von Oesterreich vergangnes Jar/ die Statt vnnd Voͤstung Hulst in Flandern einge- nommen/ vnnd nachmalen das darein gelegte Volck/ zu vil ma-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/68
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/68>, abgerufen am 20.03.2019.