Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite
Denckwirdige Sachen/ so sich im Mo-
nat Junio/ deß 1597. Jahrs/ an vnterschiedlichen
orthen verlauffen.
Sibenbürgische Sachen.

DER Fürst auß Sibenbürgen hat inGuberna-
tor zu Lip-
pa gefan-
gen.

diesem Monat/ den Gouernatoren
zu Lippa Zelosdij Janutsch/ wegen
er bey jren Fürstl. G. angeben wor-
den/ sampt er den Türcken Lippam
habe vbergeben wöllen/ gefängklich
eynziehen lassen/ welcher aber herna-
cher/ vmb er vnschuldig erfunden/ der gefängknuß
entlediget/ vnd auff freyen Fuß gestellet/ an sein Stell
aber der Barbell Georg zum Gouornatorn in Lippa/
verordnet worden.

Ober Hungern belangend.

VAst zu ende diß Monats/ seynd bey 250. Freybeu-Die War-
deiner vber-
fallen Ton-
schrot.

ter auß Groß Wardein/ auff einen Straiff auß-
gezogen/ den Marckt Tonschrot vberfallen/ mit
Fewer angesteckt/ vnd endtlich auch des Castells mäch-
tig worden/ darinnen sie den mehrern theil der Türcken
nider gehawet/ den Rest/ sampt Weib vnd Kindern ge-
fangen/ vnd viel Viechs hinweg getrieben/ denen gleich
wol der Beeg von Solnock auffgewartet/ vnd fast den
gantzen Tag mit jhnen gescharmützlet/ etliches weniges
Viech abgenommen/ sie aber seind mit dem vberigen
vnd guter Beut/ zu Groß Wardein wider angelangt.

Eben-
A ij
Denckwirdige Sachen/ so sich im Mo-
nat Junio/ deß 1597. Jahrs/ an vnterschiedlichen
orthen verlauffen.
Sibenbuͤrgische Sachen.

DER Fuͤrst auß Sibenbuͤrgen hat inGuberna-
tor zu Lip-
pa gefan-
gen.

diesem Monat/ den Gouernatoren
zu Lippa Zelosdij Janutsch/ wegen
er bey jren Fuͤrstl. G. angeben wor-
den/ sampt er den Tuͤrcken Lippam
habe vbergeben woͤllen/ gefaͤngklich
eynziehen lassen/ welcher aber herna-
cher/ vmb er vnschuldig erfunden/ der gefaͤngknuß
entlediget/ vnd auff freyen Fuß gestellet/ an sein Stell
aber der Barbell Georg zum Gouornatorn in Lippa/
verordnet worden.

Ober Hungern belangend.

VAst zu ende diß Monats/ seynd bey 250. Freybeu-Die War-
deiner vber-
fallen Ton-
schrot.

ter auß Groß Wardein/ auff einen Straiff auß-
gezogen/ den Marckt Tonschrot vberfallen/ mit
Fewer angesteckt/ vnd endtlich auch des Castells maͤch-
tig worden/ darinnen sie den mehrern theil der Tuͤrcken
nider gehawet/ den Rest/ sampt Weib vnd Kindern ge-
fangen/ vnd viel Viechs hinweg getrieben/ denen gleich
wol der Beeg von Solnock auffgewartet/ vnd fast den
gantzen Tag mit jhnen gescharmuͤtzlet/ etliches weniges
Viech abgenommen/ sie aber seind mit dem vberigen
vnd guter Beut/ zu Groß Wardein wider angelangt.

Eben-
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0097"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">D</hi>enckwirdige <hi rendition="#in">S</hi>achen/ so sich im <hi rendition="#in">M</hi>o-<lb/>
nat Junio/ deß 1597. Jahrs/ an vnterschiedlichen<lb/>
orthen verlauffen.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">S</hi>ibenbu&#x0364;rgische <hi rendition="#in">S</hi>achen.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>ER Fu&#x0364;rst auß Sibenbu&#x0364;rgen hat in<note place="right">Guberna-<lb/>
tor zu Lip-<lb/>
pa gefan-<lb/>
gen.</note><lb/>
diesem Monat/ den Gouernatoren<lb/>
zu Lippa Zelosdij Janutsch/ wegen<lb/>
er bey jren Fu&#x0364;rstl. G. angeben wor-<lb/>
den/ sampt er den Tu&#x0364;rcken Lippam<lb/>
habe vbergeben wo&#x0364;llen/ gefa&#x0364;ngklich<lb/>
eynziehen lassen/ welcher aber herna-<lb/>
cher/ vmb er vnschuldig erfunden/ der gefa&#x0364;ngknuß<lb/>
entlediget/ vnd auff freyen Fuß gestellet/ an sein Stell<lb/>
aber der Barbell Georg zum Gouornatorn in Lippa/<lb/>
verordnet worden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">                           Ober <hi rendition="#in">H</hi>ungern belangend.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">V</hi>Ast zu ende diß Monats/ seynd bey 250. Freybeu-<note place="right">Die War-<lb/>
deiner vber-<lb/>
fallen Ton-<lb/>
schrot.</note><lb/>
ter auß Groß Wardein/ auff einen Straiff auß-<lb/>
gezogen/ den Marckt Tonschrot vberfallen/ mit<lb/>
Fewer angesteckt/ vnd endtlich auch des Castells ma&#x0364;ch-<lb/>
tig worden/ darinnen sie den mehrern theil der Tu&#x0364;rcken<lb/>
nider gehawet/ den Rest/ sampt Weib vnd Kindern ge-<lb/>
fangen/ vnd viel Viechs hinweg getrieben/ denen gleich<lb/>
wol der Beeg von Solnock auffgewartet/ vnd fast den<lb/>
gantzen Tag mit jhnen gescharmu&#x0364;tzlet/ etliches weniges<lb/>
Viech abgenommen/ sie aber seind mit dem vberigen<lb/>
vnd guter Beut/ zu Groß Wardein wider angelangt.</p><lb/>
            <fw type="sig" place="bottom">A ij</fw>
            <fw type="catch" place="bottom">Eben-</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0097] Denckwirdige Sachen/ so sich im Mo- nat Junio/ deß 1597. Jahrs/ an vnterschiedlichen orthen verlauffen. Sibenbuͤrgische Sachen. DER Fuͤrst auß Sibenbuͤrgen hat in diesem Monat/ den Gouernatoren zu Lippa Zelosdij Janutsch/ wegen er bey jren Fuͤrstl. G. angeben wor- den/ sampt er den Tuͤrcken Lippam habe vbergeben woͤllen/ gefaͤngklich eynziehen lassen/ welcher aber herna- cher/ vmb er vnschuldig erfunden/ der gefaͤngknuß entlediget/ vnd auff freyen Fuß gestellet/ an sein Stell aber der Barbell Georg zum Gouornatorn in Lippa/ verordnet worden. Guberna- tor zu Lip- pa gefan- gen. Ober Hungern belangend. VAst zu ende diß Monats/ seynd bey 250. Freybeu- ter auß Groß Wardein/ auff einen Straiff auß- gezogen/ den Marckt Tonschrot vberfallen/ mit Fewer angesteckt/ vnd endtlich auch des Castells maͤch- tig worden/ darinnen sie den mehrern theil der Tuͤrcken nider gehawet/ den Rest/ sampt Weib vnd Kindern ge- fangen/ vnd viel Viechs hinweg getrieben/ denen gleich wol der Beeg von Solnock auffgewartet/ vnd fast den gantzen Tag mit jhnen gescharmuͤtzlet/ etliches weniges Viech abgenommen/ sie aber seind mit dem vberigen vnd guter Beut/ zu Groß Wardein wider angelangt. Die War- deiner vber- fallen Ton- schrot. Eben- A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/97
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/97>, abgerufen am 20.03.2019.